MINI²

MINI² (http://www.mini2.info/forum/index.php)
-   Unterhaltung (http://www.mini2.info/forum/forumdisplay.php?f=155)
-   -   FAQ HIFI im Mini (http://www.mini2.info/forum/showthread.php?t=56700)

Raal 21.10.2010 14:56

FAQ HIFI im Mini
 
Welche Systeme gibt es ab Werk?
Standard 6 Lautsprecher Stereo
6 Lautsprecher: 3.5 Zoll Mitteltöner, 6.5 Zoll Tieftöner, 6x9 Zoll Tiefmitteltöner hinten
Radio: 8 Watt pro Kanal

HiFi (2007-2009)

10 Lautsprecher: 1 Zoll Hochtöner, 3.5 Mitteltöner, 6.5 Tieftöner, 1 Zoll Hochtöner hinten, 6x9 Zoll Tiefmitteltöner hinten
8 Kanal Verstärker: 76 Watt RMS Gesamt: 24 Watt Tieftöner vorne, 5 Watt Mitteltöner/Höchtener, 7 Watt Tiefmitteltöner hinten, 2 Watt Hochtöner hinten

H/K (2010+)
10 Lautsprecher: 1 Zoll Hochtöner, 3.5 Mitteltöner, 6.5 Tieftöner, 1 Zoll Hochtöner hinten, 6x9 Zoll Tiefmitteltöner hinten
8 Kanal Verstärker: 310 Watt RMS Gesamt: 68 Watt Tieftöner vorne, 29 Watt Mitteltöner/Höchtener, 48 Watt Tiefmitteltöner hinten, 10 Watt Hochtöner hinten

Warum ein 2 Wege System kaufen und nicht ein 3 Wege System?

3 Wege hören sich zwar besser an, aber eben erst wenn man für den Mitteltöner einen besseren Einbauplatz findet. Der Originalplatz für den Mitteltöner ist sehr ungünstig und macht daher an der Stelle keinen Sinn. Hochtöner und Mitteltöner sollten im passiven Betrieb direkt nebeneinander sein. Dazu muss dann der Mitteltöner entweder in die A Säule wandern oder eben aufs Armaturenbrett. Betreibt man das System aktiv, muss der Mitteltöner nicht mehr direkt beim Hochtöner liegen, aber es gilt weiterhin je näher desto besser. Die Kosten für ein 3 Wege System sind wie man sieht viel höher wie für ein 2 Wege System. Nimmt man die Original Einbauplätze klingt ein 3 Wege System immer schlechter wie ein gleichwertiges 2 Wege System. Daher auch mein Tipp, kauft euch ein gutes 2 Wege System.

Was ist aktiv und was ist passiv?
Passiv ist wenn du vom Verstärker zur Frequenzweiche der Lautsprecher gehst und dann von der Frequenzweiche zum Hochtöner und Tiefmitteltöner mit jeweils einem Kabel gehst. Hier reicht also eine 2 Kanal Endstufe, da ein Kanal für links und ein Kanal für rechts zur Frequenzweiche benötigt werden.
Bei aktiv geht man von der Endstufe direkt zum Hochtöner und direkt zum Tieftöner. Somit benötigt man hier eine 4 Kanal Endstufe und einen DSP (Digital Signal Processor), der hier ja die Arbeit der Frequenzweiche erledigen muss oder eben eine Endstufe welche die nötigen Einstellungen der Frequenzen ermöglicht. Ein guter DSP kostet gut und gerne gleich mal 250€ und mehr. Inzwischen gibt es aber auch einige gute Endstufen die einen DSP beinhalten.

Dämmen?
Mit der wichtigste Abschnitt jeder Car-Hifi-Anlage ist die Dämmung. Hier kann oft mit weniger Geld mehr erreicht werden wie mit teurere Lautsprecher oder Endstufen kaufen. Das dämmen der Tür verhindert wirkungsvoll das Mitschwingen des Türblechs und des Aggregateträgers (AGT) und ist einer großer Schritt zum guten Klang. Für die 2 Türen benötigt man ca. 2,5qm Alubutyl (empfehle hier SIP Ultra 2.1 und SIP HD2.9) für die Vibrationsdämpfung und eine Matte SIP SCCA 9 für die Schallabsorption. Gerade beim Mini sollten dann zur Vermeidung von Klappergeräuschen bei Kunststoffteilen noch etwas SIP OCA10i verwendet werden. Hier liegen also schon die Kosten für eine gute Dämmung bei 150€ - 250€.

Didi von Fortissimo hat nun ein spezielles Paket hierfür zusammen gestellt.
Fortissimo Sound-Install-Products Door Silence Kit 1.1 (7x Ultra 2.1 + 4x OCA 4i) 100€
Fortissimo Sound-Install-Products Door Silence Kit Extension-Pack (8x HD 2.9 + 1x SCCA 9) 80€

Natürlich kann man auch noch den Dachhimmel, Kofferraum und Boden dämmen. Allerdings wirkt sich das Ganze nicht so deutlich aus wie das Dämmen der Türen. Für eine hochwertige Anlage ist diese weitere Dämmung des Innenraums natürlich ein weiterer Schritt nach vorn. Wird ein Subwoofer im Kofferraum verbaut, lohnt es sich aber auch hier den Kofferraum zu dämmen und den Dachhimmel. Bei einem Fußraumwoofer dann natürlich den Boden und den Dachhimmel. Gerade der Dachhimmel ist eine große mitschwingende Fläche die besonders im Bass- und Tiefbassbereich zum Schwingen angeregt wird. Dadurch verliert man Präzision in diesen Bereichen.
Bevor man irgendwo Dämmung aufklebt, die betreffenden Flächen zuerst mit Aceton reinigen um Rückstände und Fette zu entfernen. Das verwendete Alubutyl kann mit einer kräftigen Schere entsprechend passend schneiden und dann kräftig mit einer festen Kunststoffrolle anrollen. Sicherheitshalber sollte man sich dünne Arbeitshandschuhe anziehen, an den Schnittkanten der Aluschicht schneidet man sich recht schnell! Wenn man im unteren Türenbereich mit Aceton auswischt um die Dämmung anzubringen sollte man dort unbedingt nach erfolgter Dämmung wieder Hohlraumversiegelung anbringen. Aber darauf achten das die Entwässerunglöcher nicht verstopft werden, weder mit dem Dämmmaterial noch mit zu viel Hohlraumversiegelung.
Hier noch ein Link der alles noch etwas genauer beschreibt: http://www.sound-install-products.de/2.html
Wer die Original Mini Lautsprecher hat oder die Mini HIFI Lautsprecher hat sollte das Geld lieber erst mal in anständige Lautsprecher investieren. Beim H/K System lohnt sich das Thema Dämmung.

Wie die Lautsprecher verbauen?
Wichtig ist das der Tiefmitteltöner massiv und dicht mit dem AGT/Türinnenblech verschraubt wird. Hier empfiehlt sich ein LS-Adapter aus Holz (MDF oder MPX) oder noch besser Stahl oder Aluringe. Die Ringe aus Holz sollten in Harz getränkt werden, da die Tür als Nassbereich gilt und sich die Holzringe sonst später mit Wasser vollsaugen. Auch ist es sinnvoll ein kleines Dach aus Alubutyl über dem Magneten des TMTs in der Tür zu formen für den Wasserablauf um so den Lautsprecher zu schützen.
Wenn der Lautsprecher hinter dem Gitter der Türverkleidung spielt, ist eine dichte Ankopplung ans Gitter wichtig. Das wird durch die richtige Position des TMTs und einem Dichtring aus SIP OCA erreicht. Wichtig ist auf die Hubfreiheit der Membrane zu achten damit sie nicht am Gitter anstößt. Noch besser ist natürlich einen Ziermontagering (ZMR) zu verwenden, der auf den Stahl oder Aluring geschraubt wird, so dass der Lautsprecher direkt und frei spielen kann.
Die Hochtöner sollten sauber ausgerichtet werden und möglichst frei spielen. Die A Säulen aus dem Hifi oder H/K Paket passen leider nicht für die größeren Hochtöner. Maximal passen hier Hochtöner mit einem Außendurchmesser von 42mm. Ist der Hochtöner größer, empfiehlt es sich dann Alukapseln zu verwenden oder eben man passt den Hochtöner mit GFK in die A Säule ein und überzieht diese dann mit Leder oder Alcantara. Leider ist dies dann nicht mehr ganz so günstig wie die H/K oder HiFi A Säulen beim MINI/BMW Händler kaufen.

Radio tauschen?
Beim neuen Mini ist es nicht ganz so einfach das Radio zu tauschen. Es gibt eine 2 DIN Blende von Pioneer und ACV. Von beiden Herstellern gibt es eine Blende für Minis mit automatischer Klimaanlage (199€) sowie auch für Minis mit manueller Klimaanlage (299€). Dazu werden noch Adapter benötigt für LFB und PDC (bei Pioneer für die LFB CTSBM005PAEPNR und für das PDC CTRBM002). Nun kann man sich entweder ein 2 DIN Radio kaufen oder eben ein 1 DIN Radio und die Blende auf 1 DIN umbauen. Der einfachste Weg auf 1 DIN umbauen ist ein 1 DIN Ablagefach kaufen.
Das Original Radio sollte weiter angeschlossen im Auto bleiben und am besten versteckt verbaut werden. Grund hierfür ist das man das Radio nicht vom Bus abmelden kann und auch keinen neuen Fahrzeugauftrag ohne Radio erstellen lassen kann. Wird das Original Radio ausgebaut und befindet sich nicht weiterhin am Bus System, so kann der MINI Händler kein Software Update mehr durchführen.
Das Original Radio Boost hat eine Leistung von 6 x 8 Watt habe. Aber auch die Nachrüstradios kommen nicht auf die angegebenen 4x 40 Watt und mehr. Daher führt für einen guten Klang im Mini kein Weg an einer guten Endstufe vorbei. Da es dem Original Radio nicht nur an Leistung fehlt, sondern auch der Klang nicht sonderlich gut ist, lohnt sich der Kauf eines DSP (Digital Signal Processor) immer.

Was für eine Endstufe kaufen?
Will man das 2 Wege Frontsystem aktiv betreiben, benötigt man eine 4 Kanal Endstufe.
Bei einem 3 Wegen Frontsystem welches man aktiv betreiben möchte, benötigt man eine 6 Kanal Endstufe oder eben eine 4 Kanal und eine 2 Kanal Endstufe. Natürlich gehen hier auch drei 2 Kanal Endstufen.
Will man das Frontsystem passiv betreiben, reicht eine gute 2 Kanal Endstufe.
Für den Subwoofer benötigt man dann noch eine gute 1 Kanal Mono Endstufe oder eine 2 Kanal Endstufe die man gebrückt (also auch Mono) betreibt.
Leistung ist nicht gleich Leistung. Daher wirklich schauen das es sich um eine gute Endstufe handelt und die Angaben ehrlich sind.
Desweiteren ist es gut wenn die Endstufe einen High Level Eingang hat mit automatischem Remote, da das Original Mini Radio keinen Chinch Ausgang hat und der automatischem Remote wird benötigt für das automatische An- und Ausschalten der Endstufe.

USB Sticks und USB Festplatten
Der Mini unterstützt nur das Dateiformat FAT32. Die Dateiformate extFAT und NTFS werden vom Mini nicht unterstützt. Windows unterstützt im Standard bei FAT32 nur eine Größe bis 32GB. Daher müssen Sticks und Festplatten mit mehr Speicherplatzt mit einem Tool wie z.B. HP USB Disk Storage Format Tool formatiert werden.
Bei Festplatten ist zudem zu beachten dass Sie nicht mehr wie 500mA Strombedarf haben. Ein USB Y-Kabel wo ein Teil vom Strom noch zusätzlich über den Zigaretten Anzünder gezogen wird kann hier helfen.

Empfehlung 2 Wege Frontsystem aktiv
Endstufe inkl. DSP: MOSCONI GLADEN D2 100.4 DSP
Hochtöner: exact! HX22TG
Tiefmitteltöner: Rainbow GL-W6

Empfehlung 2 Wege Frontsystem aktiv + Rear Woofer im Seitenteil
Endstufe inkl. DSP: MOSCONI GLADEN D2 80.6 DSP
Hochtöner: exact! HX22TG
Tiefmitteltöner: Rainbow GL-W6
Rear Woofer: Rainbow GL-W6

Freue mich über Fragen die ich dann natürlich gerne mit aufnehme. ;)

Ram_master_g 23.05.2011 01:11

Hätte mal ne Frage: Wenn ich die Boxen im R56 austausche, wie viel Aufwand ist das? Muss ich die halbe Tür abbauen oder einfach nur Box raus, Kabel umklemmen, andere Box rein?

rawwr 28.05.2011 16:28

Und wie sieht das mit der Dämmung des std-HK Systems auf? Sollte man da nochmal "nacharbeiten" oder ist das schön von Haus aus gut? Will jetzt nicht unbedingt die Türen auseinanderreissen um nachzuschauen ;)

olf-hemp 28.05.2011 23:30

dem dämmen kann ich voll und ganz zustimmen! was das bringen kann ist echt unglaublich! wenn man sich dann im gegenzug anschaut was manche hersteller für preise für "hifi" verlangen und was da dann gemacht wurde...8O:oops::lol:

was ich da aus meinem alten opel rausgeholt habe (dämmen + gutes pioneer radio + MB quart lautsprecher...) Hammer...

iamone 28.05.2011 23:38

Zitat:

Zitat von Ram_master_g (Beitrag 2679062)
Hätte mal ne Frage: Wenn ich die Boxen im R56 austausche, wie viel Aufwand ist das? Muss ich die halbe Tür abbauen oder einfach nur Box raus, Kabel umklemmen, andere Box rein?

Naja ohne die Verkleidung der Tür abzunehmen, kommst du nicht an die Lautsprecher dran. Kabel "umklemmen" funktioniert sicherlich, wir (compuking und ich) haben bei meinem R55 komplett die Kabeln in die Tür gezogen. Der Aufwand (Demontage, Dämmen, Anpassen, fehlende Teile besorgen, etc) hat sich auf gut 20 Stunden belaufen. Keine Profis eben und nen R55 noch nie so weit zerlegt. ;-)

Nur die Lautsprecher zu wechseln ist sicher eine Möglichkeit, aber in Verbindung mit einer Endstufe holst du nochmal mehr raus und wenn man schon mal dabei ist, lohnt es sich.

Eingebaut: 3 Wege System von Hertz und Mosconi Gladen One 60.4 Endstufe, vollkommen zufrieden damit, Hammer Sound und einfach geil! :devil01: Weiteres dazu findest du zB bei Ralf / AHS… :top:

great_ape 28.05.2011 23:49

Brauch man gewisse Kenntnisse, um selber zu dämmen?

Und wie bekommtt man das alte Dämmmaterial runter?

Ram_master_g 29.05.2011 12:11

Zitat:

Zitat von great_ape (Beitrag 2682422)
Brauch man gewisse Kenntnisse, um selber zu dämmen?

Und wie bekommtt man das alte Dämmmaterial runter?

http://www.mini2.info/forum/showthread.php?t=53774

Gugg dir dit mal an!!!

great_ape 30.05.2011 06:46

Jap, aber da sieht man nur, wie es dann aussehen soll

Raal 02.06.2011 19:30

Zitat:

Zitat von iamone (Beitrag 2682418)
Naja ohne die Verkleidung der Tür abzunehmen, kommst du nicht an die Lautsprecher dran. Kabel "umklemmen" funktioniert sicherlich, wir (compuking und ich) haben bei meinem R55 komplett die Kabeln in die Tür gezogen. Der Aufwand (Demontage, Dämmen, Anpassen, fehlende Teile besorgen, etc) hat sich auf gut 20 Stunden belaufen. Keine Profis eben und nen R55 noch nie so weit zerlegt. ;-)

Nur die Lautsprecher zu wechseln ist sicher eine Möglichkeit, aber in Verbindung mit einer Endstufe holst du nochmal mehr raus und wenn man schon mal dabei ist, lohnt es sich.

Eingebaut: 3 Wege System von Hertz und Mosconi Gladen One 60.4 Endstufe, vollkommen zufrieden damit, Hammer Sound und einfach geil! :devil01: Weiteres dazu findest du zB bei Ralf / AHS… :top:

Das Dämmen ist und bleibt der Grundstein. Dämmen bringt mehr wie die Lautsprecher tauschen. Wer danach dann auch noch die Lautsprecher tauschen will, sollte schauen das es sich um ein 3 oder 2 Ohm System handelt. Das Orginal Radio liefert leider nicht genug Leistung, daher ist es in meinen Augen auch Pflicht eine Endstufe zu verbauen. Ich kann es nicht oft genug schreiben. Vergesst ein 3 Wege System im Mini. Das ist Geld aus dem Fenster raus geschmissen. Lieber ein gutes 2 Wege System mit Endstufe kaufen. Für ein 3 Wege System muss man um mit einem einem guten 2 Wege System mit halten zu können, ein Prozessor verbaut werden und das ganze vollaktiv betrieben werden. Grund hierfür ist das der Hochtöner und Mitteltöner viel zu weit auseinander sind. Auch ein Rear System macht nur sehr wenig bzw. überhaupt keinen Sinn. Man macht sich damit mehr kaputt. Grund hierfür ist recht einfach. Jeder will doch das die Musik von vorne kommt. Oder steht ihr in einem Konzert mit dem Rücken zu den Sängern? Lest euch das doch bitte oben erst einmal durch und stellt dann fragen.
Gerade beim H/K System holt man noch einmal richtig was raus wenn man die Tür richtig dämmt und den TMT nicht in die Verkleidung spielen lässt. Einfach um dem TMT einen Ring aus SCCA machen und so das die Türverkleidung auf Druck dann drauf kommt. So spielt der Lautsprecher nicht mehr in die Verkleidung.

Raal 02.06.2011 19:32

Zitat:

Zitat von great_ape (Beitrag 2682422)
Brauch man gewisse Kenntnisse, um selber zu dämmen?

Und wie bekommtt man das alte Dämmmaterial runter?

Welches Dämmmaterial willst du den runter machen? Für Alubutyl benötigt man nur einen Roller.



Das ganze muss fest angerollert werden. Nur so bringt es auch wirklich etwas. Groß falsch machen kann man nichts.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:27 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.