Einzelnen Beitrag anzeigen
#3
Alt 03.11.2016, 18:24
Kriz
Zuschauer
 
Registriert seit: 05.04.2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 14
Bilder: 1

...danke für Deine Einschätzung!

Sehe das eigentlich genauso.. Nur ganz sooo dramatisch isses aber nun nicht -> Fahren ohne Betriebserlaubnis aktueller BK: 50€ / 0 Punkte, früher waren es mal ~120 DM / 3 Punkte. Bei einem Unfall o.ä. sieht es natürlich anders aus. Klar ist: Muss man nicht haben!

Wie immer doof, dass man (gerade beim TÜV) auf zwei Fragen drei Antworten erhält.

Als Bsp. kleines OT, was mich auch hat an TÜV Süd/Nord hat zweifeln lassen:
Ich fahre eine Vespa 150T4 BJ 1960 (150ccm / 5,6 PS).
Habe diese auf 200ccm / 12 PS PX-Technik umgebaut.
Bin mit einer Vergleicheintragung (identisches Chassis / Motor) und einer techn. Doku von Vespa, dass dieses Chassis mit einem ähnlich leistungsstarken Motor in den späten 70er ab Werk verkauft wurde zum TÜV.
Aussage TÜV Süd: Keine Einzelabnahme ohne techn. Freigabe von Piaggo möglich! (Spass bei einem 50 Jahre alten Mopped und einem 30 Jahre alten Motor).
TÜV Nord: Eintagung über Einzelabnahme problemlos erfolgt. Meine Unterlagen haben keinen interessiert, Nenndaten etc. des Motors im Archiv vorhanden. Kein Palaber, keine Beziehungen oder sonstwas!?!

Da es sich um einen 2. Radsatz handelt, werde ich wohl bei passender Gelegenheit einfach eintragen lassen.

Gruß
Chris
Kriz ist offline   Mit Zitat antworten