Einzelnen Beitrag anzeigen
#279
Alt 02.08.2017, 18:58
bonesaw
Beifahrer
 
Benutzerbild von bonesaw
 
Registriert seit: 20.08.2013
Ort: Obersambach
Alter: 48
Beiträge: 87
Also wer am Tage ein unbeleuchtetes Fahrzeug nicht erkennt, der sollte sich ne Brille kaufen oder den Führerschein abgeben. Auf dem IKEA Parkplatz finden die Leute ihr Auto doch auch, und da stehts unbeleuchtet. Die vermeintlich bessere Sicht beleuchteter Fahrzeuge erhöht doch nur die Risikobereitschaft der anderen Verkehrsteilnehmer, wie z.B beim Überholen bei Gegenverkehr.

Das wirkliche Problem an Tagfahrlicht ist aber ein ganz anderes. Ich reise beruflich sehr viel um die Welt, auch in Länder mit Pflicht für Tagfahrlicht oder, falls nicht vorhanden Abblendlicht, wie zum Beispiel Kanada. Leider hat den Leuten scheinbar keiner gesagt, dass bei Tagfahrlicht der Arsch dunkel bleibt, und so fahre ich ständig am Tage durch Nebel, Regen, Gewitter und habe jede Menge dunkle Ärsche vor mir, die man oft erst im letzten Moment erkennt. Die Leute scheinen zu denken "Licht ist ja immer an, da kann nichts passieren.
Ob das jetzt die Sicherheit erhöht?

Österreich hat vor vielen Jahren mal das Tagfahrlicht eingeführt, und nach einigen Jahren wieder abgeschafft weil nach diversen Studien festgestellt wurde, dass es nichts bringt, außer mehr CO in der Luft.

Am Ende hat es dann die EU den Fahrzeugherstellern aufgezwungen, ohne Belege für irgendeinen Nutzen.
__________________
Stau ist nur hinten blöd - vorne geht's!
bonesaw ist offline   Mit Zitat antworten