Userinfo & Login
Zurück   MINI² > MINI² community > MINI² care
MINI² care Alles rund um die Fahrzeugpflege
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

#1
Alt 03.09.2016, 10:08
udovmx
Zuschauer
 
Registriert seit: 15.06.2016
Ort: Hagen
Beiträge: 14
Huh Lackpflege

Hallo zusammen,

welche Politur würdet Ihr empfehlen für einen MINI in British Racing Green?

Wie pflegt man das weiße Dach, hier handelt es sich ja offensichtlich um Folie?

Danke für Eure Ratschläge
udovmx ist offline   Mit Zitat antworten
#2
Alt 01.07.2017, 06:59
Lightning184
Beifahrer
 
Benutzerbild von Lightning184
 
Registriert seit: 03.11.2016
Ort: An der Elbe
Beiträge: 71
Ich kann dir die Politur "Swirl Remover" von Maguiars empfehlen. Damit habe ich meinen Mini komplett von Hand poliert und ein super Ergebnis erzielt. Die Koch Chemie Shine Speed Polish ist auch sehr einfach anzuwenden. Eine Empfehlung zur Politur mit einer Maschine kann ich nicht geben, ich habe keine. Man hört zu mindestens, dass die Menzerna Polituren dafür sehr gut sein sollen.
__________________
Cooper S R57
Lightning184 ist offline   Mit Zitat antworten
#3
Alt 01.07.2017, 19:48
Liebi
Lila Pause
 
Benutzerbild von Liebi
 
Registriert seit: 14.06.2011
Ort: Freistadt, Oberösterreich
Alter: 29
Beiträge: 4.046
Bilder: 242

Der Swirl Remover ist bei dunklen Lacken in der Tat eine gute Wahl. Hatte an meinem schwarzen Alltags-Astra Kombi (17 Jahre jung, Laternenparker) übelste Hologramme im Lack - die Woche mal das schöne Wetter genützt und das Ding nach einer gründlichen Wäsche per Hand mit dem Swirl Remover behandelt - Ergebnis überzeugt!

LG;
Manuel
__________________
Ein MINI wird nicht gebraucht, ein MINI wird geliebt!
Liebi ist offline   Mit Zitat antworten
#4
Alt 03.07.2017, 04:16
hansjuergen
Busfahrer
 
Registriert seit: 07.06.2015
Ort: Velbert
Beiträge: 25
Hier auch nur positives über den Swirl zu berichten - hat glatt meinen Fahrzeugwert um 1000 erhöht
hansjuergen ist offline   Mit Zitat antworten
#5
Alt 03.07.2017, 09:05
Triplets
Orientierungsfahrer
 
Benutzerbild von Triplets
 
Registriert seit: 22.07.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 824
Bilder: 1

Es gibt mind. genau so viele Mittel wie Meinungen auf dem Markt. Zum Einlesen mal ins Autopflegeforum schauen.

Ich empfehle für beste Ergebnisse eine Exzenter-Poliermaschine.
Triplets ist offline   Mit Zitat antworten
#6
Alt 03.07.2017, 20:26
Pitti
Busfahrer
 
Benutzerbild von Pitti
 
Registriert seit: 25.11.2015
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 24
Zitat:
Zitat von Triplets Beitrag anzeigen
Es gibt mind. genau so viele Mittel wie Meinungen auf dem Markt. Zum Einlesen mal ins Autopflegeforum schauen. ...
Yepp, Meinungen gibt es viele (je nach Forum ), aber bei Handverarbeitung ist "Swirl Remover" tatsächlich weit vorne.

Noch einen Rat an den Threadersteller:
Ersetze das Wort "Auto", in dem oberen Tipp, durch "Fahrzeug" und du wirst breit gestreute Tipps bekommen.
Pitti ist offline   Mit Zitat antworten
#7
Alt 04.07.2017, 16:33
Buggi85
Zuschauer
 
Registriert seit: 04.06.2017
Ort: Würzburg
Beiträge: 5
Moin,

auf diese Frage wirst du im Grunde unzählige Antworten finden, denn jeder hat andere Erfahrungen gemacht und Produkte gibts Unmengen.

Ich war einige Jahre echt extrem was das Thema angeht und habe krass viel Geld in dem Thema versenkt.

Prinzipiell rate ich dir zu folgendem:

- Politur:
1. rate ich dir von Geschichten wie Swirl Remover etc. erstmal ab. Lt. Produktbeschreibung ist das eine non-abrasive Politur. Heißt also es wird beim polieren nichts abgetragen. Wird also kein Klarlack abgetragen muss im Gegenzug gefüllt werden. Heißt also die Politur kaschiert die Swirls lediglich. Entfernt Sie aber voraussichtlich nicht dauerhaft. Und mach dir bitte keine Illusion und glaube du könntest von Hand Kratzer rauspolieren. Gerade bei deutschen Herstellern ist der Lack so hart, das du ohne Maschine nichts bewirkst. Es sei denn du nutzt wieder o. g. Polituren etc.

Das beste Ergebnis gibt es ausserdem nur und ausschließlich mit der Kombination einer klassischen Poliermaschine und einem Exzenter. Denn nur die klassische Poliermaschine erreicht die ganz hohen Temperaturen um die Lackoberfläche auch bis in tiefere Schichten aufzuweichen.
Ein Exzenter reicht aber für ein 95% iges Ergebnis vollkommen aus.
Ich kann da nur den Exzenter der Firma Flex empfehlen. Nicht billig aber ein Qualitätsprodukt. Ich selber nutze diese Maschine.
Politurmäßig würde ich immer auf Menzerna zurückgreifen.

2. Nach der Politur.
Fast noch wichtiger als polieren ist die anschließende Versiegelung des Lacks. Denn dieser ist extrem angreifbar nach der Politur. Dafür rate ich dir entweder zu einem Wachs (hoher Glanzgrad/kürzere Standzeit) oder einer Versiegelung (niedrigerer Glanzgrad/ lange Standzeit)
Hier sind eigentlich alle großen Hersteller Empfehlenswert, also bspw. Meguiars, Chemical Guys oder Dodo Juice (mein Favorit)

3. Beklebungen wie Folien
Hierfür gibts mitterweile extra reiniger. Musst du googlen. Damit habe ich bisher noch nicht beschäftigen müssen.

So ich würde gerne noch ein paar Sätze schreiben. Muss aber in den Feierabend. Melde mich aber bei Fragen logisch nochmal.

Viele Grüße
Buggi85 ist offline   Mit Zitat antworten
#8
Alt 04.07.2017, 21:09
Pitti
Busfahrer
 
Benutzerbild von Pitti
 
Registriert seit: 25.11.2015
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 24
Sorry, daß ich hier reingrätschen muß:
Zitat:
Zitat von Buggi85 Beitrag anzeigen
...
- Politur:
1. rate ich dir von Geschichten wie Swirl Remover etc. erstmal ab. Lt. Produktbeschreibung ist das eine non-abrasive Politur. Heißt also es wird beim polieren nichts abgetragen. Wird also kein Klarlack abgetragen muss im Gegenzug gefüllt werden. Heißt also die Politur kaschiert die Swirls lediglich. Entfernt Sie aber voraussichtlich nicht dauerhaft. Und mach dir bitte keine Illusion und glaube du könntest von Hand Kratzer rauspolieren. ...
Man merkt, daß du das Produkt nie verwendet hast. Natürlich ist sie abrasiv, aber nur sehr leicht. Ein Nachwischen mit Isopropanol, nach der Anwendung, lässt die Swirls nicht mehr erscheinen, also sind sie tatsächlich auspoliert. Swirl Remover überdeckt also gar nichts. Für grobe Kratzer geht sogar mit Ultimate Compound sehr viel. Beides sind SMAT Polituren, die keine Hitze zum Zerlegen der Polierkörper brauchen. Beide eignen sich sehr gut zur Handpolitur, auch wenn es ein sehrsehr mühsames Geschäft ist.
Alles eigene Erfahrung.
(A1 SpeedPolish überdeckt vom allerfeinsten)

Zitat:
Zitat von Buggi85 Beitrag anzeigen
... Denn nur die klassische Poliermaschine erreicht die ganz hohen Temperaturen um die Lackoberfläche auch bis in tiefere Schichten aufzuweichen.
...
Die Temperaturen, die z.B. mit einem Rotationspolierer erreicht werden können (und den Lack auch schnell mal beschädigen können) braucht man, um die Polierkörper zu zerlegen, z.B. bei den Polituren von Menzerna (DAT Polituren).
Deshalb auch oft eine unterschiedliche Empfehlung für Rotations- oder Exzenterpolierer.

Zitat:
Zitat von Buggi85 Beitrag anzeigen
2. Nach der Politur.
...
Hier sind eigentlich alle großen Hersteller Empfehlenswert, also bspw. Meguiars, Chemical Guys oder Dodo Juice (mein Favorit)
...
nicht zu vergessen, mein Favorit für meine täglich genutzten Fahrzeuge :
Sonax PolymerNetshield
Pitti ist offline   Mit Zitat antworten
#9
Alt 04.07.2017, 22:44
Buggi85
Zuschauer
 
Registriert seit: 04.06.2017
Ort: Würzburg
Beiträge: 5
Wie gesagt. Ich habe eigentlich immer VAG Fahrzeuge gehabt und da richtest du per Hand sowieso mal gar nichts aus.
Daher bin ich direkt mit Menzerna und einem Exzenter an die Sache gegangen.

Aber hier sieht man schon. Man muss einfach ausprobieren um hier seine eigene perfekte Lösung zu finden.

Ich bspw. Habe nur scheiss Erfahrungenn mit dem Baumarktschrott von Sonax gemacht. Und bin auch von den Extreme Produkten von denen nicht wirklich überzeugt. Ergebnis zwar gut. Preis aber eine Frechheit.

Ist halt auch immer Geschmacksache. Das Ergebnis zählt ja.

Aber ich würde immer zur Maschinenpolitur raten. Einsteigergeräte die was können ab ca. 120 Euro. Und die Kohle hat man recht schnell raus wenn man sich mal anschaut was der aufbereiter um die Ecke für eine Politur so aufruft.

Mein Favorit beim Thema Schutz des Lackes ist wie erwähnt einmal das dodo juice wax und nach jeder Wäsche geh ich nochmal mit quick Detailer mit waxanteil drüber. Erhöht die standzeit enorm und der Glanz des Lacks ist abartig.
Buggi85 ist offline   Mit Zitat antworten
#10
Alt 05.07.2017, 07:18
Lightning184
Beifahrer
 
Benutzerbild von Lightning184
 
Registriert seit: 03.11.2016
Ort: An der Elbe
Beiträge: 71
Also ich kann auch bestätigen, dass der Swirl Remover seine Arbeit macht. Auch nach der Behandlung mit Isopropanol.
Das Thema Lackhärte finde ich schwierig. Den Ruf von sehr harten Lacken haben BMW und Mercedes. Mein Alltagsauto ist ein Skoda Rapid, also VW Lack. Den würde ich aber alles andere als hart bezeichnen.

Das wohl nichts über eine Maschinenpolitur geht, darüber sind wir uns wohl einig. Mein Mini Cabrio von Hand zu polieren, muss ich freiwillig auch nicht zu oft machen. Und da ist ja nun nicht wirklich viel dran
__________________
Cooper S R57
Lightning184 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   MINI² > MINI² community > MINI² care


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:36 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.6.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Style by: vbdesigns.de Modified by cat, Mike & Scotty