Userinfo & Login
Zurück   MINI² > MINI² Erste Generation (09.2001-11.2006) > MINI² fahrwerk > Bremsen
Bremsen für Fragen über die negative Beschleunigung
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

#1
Alt 10.10.2016, 15:25
Amilo
Beifahrer
 
Registriert seit: 15.10.2015
Ort: Köln
Beiträge: 62
Bremskolben hinten lässt sich nicht zurückstellen !?

Ich wollte heute hinten neue Bremsbeläge drauf machen. Leider habe ich den Bremskolben nicht zurückbekommen, ich musste die Sache abbrechen. Woran kann das liegen ? Vorne habe ich dies zuletzt problemlos geschafft......




P.S. Handbremse habe ich natürlich vor locker gemacht.
Amilo ist offline   Mit Zitat antworten
#2
Alt 10.10.2016, 16:43
Bitte was
Orientierungsfahrer
 
Registriert seit: 26.01.2016
Ort: In einer Stadt
Beiträge: 902
Bilder: 1

Hinten muss der Kolben mit einem Drehwerkzeug zurück gedreht werden.

So etwas.

http://www.ebay.de/itm/Bremskolbenru...0AAOSw-kdXxbMl
__________________
Bitte was ist offline   Mit Zitat antworten
#3
Alt 10.10.2016, 16:54
Michaa
Busfahrer
 
Registriert seit: 25.08.2016
Ort: München
Beiträge: 29
Soweit ich das weiß musst Du beim Mini an der hinteren Bremse drehen und drücken.
Dafür gibts spezielles Rückstellwerkzeug (Achtung, der Link ist nur ein Beispiel. Für meinen Daily Driver passt es, laut Liste ist auch Mini dabei, aber da musste Du nochmal genau nachschauen! Bremsenrücksteller).

Gibt auch alternative Methoden wie man dreht und drückt, aber in meinen Augen sollte es an den 20€ nicht scheitern. Zumal anders auch die GEfahr besteht, dass du die Gummimanschette am Kolben beschädigst und dann haste gleich ne Ecke mehr Geld ausgegeben.

Anonsten.... Anleitung für Youtube: Video
Da siehste dann auch den Rücksteller in Aktion

edit: Achso, und Du musst evtl. auch schauen welche Gewinderichtung. Bei meinem Astra hat eine Bremse hinten Links- und die andere Rechtsgewinde zum Zurückstellen

Geändert von Michaa (10.10.2016 um 17:33 Uhr).
Michaa ist offline   Mit Zitat antworten
#4
Alt 10.10.2016, 18:43
Amilo
Beifahrer
 
Registriert seit: 15.10.2015
Ort: Köln
Beiträge: 62
Zitat:
Zitat von Michaa Beitrag anzeigen
Soweit ich das weiß musst Du beim Mini an der hinteren Bremse drehen und drücken.
Dafür gibts spezielles Rückstellwerkzeug (Achtung, der Link ist nur ein Beispiel. Für meinen Daily Driver passt es, laut Liste ist auch Mini dabei, aber da musste Du nochmal genau nachschauen! Bremsenrücksteller).

Gibt auch alternative Methoden wie man dreht und drückt, aber in meinen Augen sollte es an den 20€ nicht scheitern. Zumal anders auch die GEfahr besteht, dass du die Gummimanschette am Kolben beschädigst und dann haste gleich ne Ecke mehr Geld ausgegeben.

Anonsten.... Anleitung für Youtube: Video
Da siehste dann auch den Rücksteller in Aktion

edit: Achso, und Du musst evtl. auch schauen welche Gewinderichtung. Bei meinem Astra hat eine Bremse hinten Links- und die andere Rechtsgewinde zum Zurückstellen

Ach so. Vielen Dank. Ich hatte mir einen Universalbremskolbenrücksteller gekauft und damit gings nicht, weil der nur drückt. Vorne musste man nur drücken. Man lernt nicht aus.

Wie funktioniert das denn mit dem "Drehen". Der Kolben hat ja wohl kaum ein Schraubgewinde, oder ?
Amilo ist offline   Mit Zitat antworten
#5
Alt 10.10.2016, 19:18
Michaa
Busfahrer
 
Registriert seit: 25.08.2016
Ort: München
Beiträge: 29
Der Kolben nicht, da hast Du Recht.
Meines Wissens nach ist da für die Hand-/Feststellbremse ne Gewindestange verbaut. Hat was mit der automatischen Nachstellung zu tun. Sonst müsstest Du, je abgenutzter deine Bremse ist, den Hebel der Handbremse immer "weiter" ziehen um ne Wirkung zu haben. Und beim ersetzen der Bremse musst du die Gewindestange dann halt wieder in die Ausgangslage zurückdrehen.

Aber evtl. kann hier jemand mit mehr Sachverstand Licht ins Dunkel bringen.

edit: was ich noch auf die Schnelle nachgelesen hab: es gibt wohl auch Systeme da dreht man nur in eine Richtung (Conti) und andere (Bosch(?)) hängen von der Drehrichtung der Räder ab. Aber das musst Du dann ausprobieren. Beim Mini hab ich das noch nicht gemacht, beim Astra ist es Seitenabhängig.
Michaa ist offline   Mit Zitat antworten
#6
Alt 10.10.2016, 19:23
Amilo
Beifahrer
 
Registriert seit: 15.10.2015
Ort: Köln
Beiträge: 62
Danke.

Hoffentlich habe ich heute nichts kaputt gemacht durch mein massives drücken. Hoffentlich ist diese "Stange" nicht krumm.

Ich habe übrigens einen R56. Merke gerade, dass ich im falschen Board bin.

Geändert von Amilo (10.10.2016 um 20:54 Uhr).
Amilo ist offline   Mit Zitat antworten
#7
Alt 10.10.2016, 20:56
MinniMacker
Ausflügler
 
Registriert seit: 25.02.2015
Ort: Köln
Beiträge: 339
Keine Angst da gibt´s keine Stange! Und höchstwahrscheinlich hast Du auch keinen Schaden angerichtet!

Der Kolben selbst hat ein Gewinde. Wenn die Beläge durch Verschleiß dünner werden stellt sich der Kolben durch Betätigung der Handbremse immer wieder nach. Darum muss er bei Belagwechsel unter Drücken und Drehen zurück gestellt werden.

Ich habe es Aufgegeben selbst "Hand anzulegen". Habe einen passenden Rücksteller den kannst Du für kleines Geld haben und evtl. auch abholen weil Du auch aus Köln bist. Ich erklar dir gern wie´s geht.

Bei Interesse bitte PN.
MinniMacker ist offline   Mit Zitat antworten
#8
Alt 10.10.2016, 21:06
Amilo
Beifahrer
 
Registriert seit: 15.10.2015
Ort: Köln
Beiträge: 62
Zitat:
Zitat von MinniMacker Beitrag anzeigen
Keine Angst da gibt´s keine Stange! Und höchstwahrscheinlich hast Du auch keinen Schaden angerichtet!

Der Kolben selbst hat ein Gewinde. Wenn die Beläge durch Verschleiß dünner werden stellt sich der Kolben durch Betätigung der Handbremse immer wieder nach. Darum muss er bei Belagwechsel unter Drücken und Drehen zurück gestellt werden.

Ich habe es Aufgegeben selbst "Hand anzulegen". Habe einen passenden Rücksteller den kannst Du für kleines Geld haben und evtl. auch abholen weil Du auch aus Köln bist. Ich erklar dir gern wie´s geht.

Bei Interesse bitte PN.
Danke, aber wahrscheinlich lasse ich es morgen auch machen. Ohne Bühne ist das einfach Käse. Was ist denn, wenn man nie die Handbremse betätigt (mache ich selten)? Wie stellt sich denn dann der Kolben nach?
Amilo ist offline   Mit Zitat antworten
#9
Alt 10.10.2016, 21:12
MinniMacker
Ausflügler
 
Registriert seit: 25.02.2015
Ort: Köln
Beiträge: 339
Zitat:
Zitat von Amilo Beitrag anzeigen
Danke, aber wahrscheinlich lasse ich es morgen auch machen. Ohne Bühne ist das einfach Käse. Was ist denn, wenn man nie die Handbremse betätigt (mache ich selten)? Wie stellt sich denn dann der Kolben nach?
Also dazu brauchst Du wirklich keine Bühne. Man muß nur den Seilzug der Handbremse aushängen und der Rest ist ein Kinderspiel genau wie vorne. Nur halt die Rückstellung durch drehen.

Wie sich der Kolben nachstellt weiß ich nicht. Aber viele andere Hersteller haben auch diesen System ohne zusätzliche Feststellbremse.
MinniMacker ist offline   Mit Zitat antworten
#10
Alt 10.10.2016, 23:00
chevini
Geisterfahrer
 
Benutzerbild von chevini
 
Registriert seit: 10.11.2014
Ort: @home
Beiträge: 1.269
Zitat:
Zitat von MinniMacker Beitrag anzeigen
... Man muß nur den Seilzug der Handbremse aushängen ...
Das ist nicht notwendig! Es ist lediglich der Bremssattel vom Bremssattelträger abzuschrauben (2 Schrauben)! Der Kolben muss mit Druck im Uhrzeigersinn gedreht werden, was auch ohne Rückstellwerkzeug funktioniert, wenn man etwas Schraubertalent besitzt.
chevini ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   MINI² > MINI² Erste Generation (09.2001-11.2006) > MINI² fahrwerk > Bremsen


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:32 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.6.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Style by: vbdesigns.de Modified by cat, Mike & Scotty