Userinfo & Login
Zurück   MINI² > MINI² Zweite Generation (ab 11.2006) > MINI² motor > Turbo
Turbo Alles rund um den Turbolader
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

#1
Alt 15.09.2017, 20:38
great_ape
Werksfahrer
 
Benutzerbild von great_ape
 
Registriert seit: 21.04.2008
Ort: MINI
Beiträge: 2.696
Idee Ladeluftkühler testen

Hallo!

Ich bräuchte Tipps, Vorschläge, Anregungen, wie man mit Hausmitteln einen LLK testen könnte, wie viel besser oder schlechter er gegenüber Serie ist (würde ich gerne mal aus (Spaß/Neugierde testen). Ein UltraGauge ist vorhanden!

Bis jetzt fielen mir folgende Dinge für vorher/nachher-Messungen ein:

- Ansaugtemperatur Fahrt
- Schnelligkeit Absenkung Ansaugtemperatur, nachdem man länger stand und wieder losfährt
- Beschleunigung 50-100 (Mittelwert aus 5 Pulls)
- Zeit untertourig bis Gang voll ausgedreht (Mittelwert aus 5 Pulls)

Natürlich wäre eine Flowbench etc. sehr schick, hat aber nicht jeder mal eben rumstehen.

Ich bin auf die Diskussion gespannt!
__________________
what's next?
great_ape ist offline   Mit Zitat antworten
#2
Alt 16.09.2017, 09:44
minti
der fünf vor halbelfte
 
Benutzerbild von minti
 
Registriert seit: 25.03.2005
Ort: Norderstedt
Alter: 47
Beiträge: 11.001
Bilder: 177

...
__________________
Kole Feut un Nordenwind, gift en krusen Bühdel un en lütten Pint.
Carbon Auspuffblenden (NEU) for Sale: LINK . . . . Akrapovic Resonator (neuwertig) for Sale: LINK
minti ist offline   Mit Zitat antworten
#3
Alt 16.09.2017, 09:48
minti
der fünf vor halbelfte
 
Benutzerbild von minti
 
Registriert seit: 25.03.2005
Ort: Norderstedt
Alter: 47
Beiträge: 11.001
Bilder: 177

Hausmittel:
  • zwei Temperatursensoren
  • zwei Luftdrucksensoren

Je einen vor dem LLK verbauen und je einen nach dem LLK verbauen.

Messen.

Je höher der Temperaturabfall und je geringer der Druckabfall über den LLK ist, desto besser.



Die Temperatur hinter dem LLK könnte man auch per OBD auslesen, der Ladedruck wird erst hinter der Drosselklappe gemessen, nicht geeignet. Vor dem LLK und nach dem Turbo gibt es m.E. keine OBD Daten.
__________________
Kole Feut un Nordenwind, gift en krusen Bühdel un en lütten Pint.
Carbon Auspuffblenden (NEU) for Sale: LINK . . . . Akrapovic Resonator (neuwertig) for Sale: LINK
minti ist offline   Mit Zitat antworten
#4
Alt 16.09.2017, 20:26
ingo#31
Schönwetterfahrer
 
Benutzerbild von ingo#31
 
Registriert seit: 01.06.2014
Ort: zu Hause
Beiträge: 364
Zitat:
Zitat von minti Beitrag anzeigen
der Ladedruck wird erst hinter der Drosselklappe gemessen, nicht geeignet.
Das ist sogar sehr gut geeignet! Denn der entscheidende und wichtigste/n Ladedruck/ Temperatur, ist IM ANSAUGROHR. Wenn an dieser Stelle deutliche Verbesserungen erzielt werden, ist das eingesetzte Material sehr gut. Es nutzt wenig bis gar nichts, Daten aus der Peripherie zu erfassen, wenn sie an der entscheidenden Stelle- nämlich hinter der Drosselklappe- abweichend sind.
__________________
JCW GP2
ingo#31 ist offline   Mit Zitat antworten
#5
Alt 16.09.2017, 22:33
minti
der fünf vor halbelfte
 
Benutzerbild von minti
 
Registriert seit: 25.03.2005
Ort: Norderstedt
Alter: 47
Beiträge: 11.001
Bilder: 177

Zitat:
Zitat von ingo#31 Beitrag anzeigen
Das ist sogar sehr gut geeignet! Denn der entscheidende und wichtigste/n Ladedruck/ Temperatur, ist IM ANSAUGROHR. Wenn an dieser Stelle deutliche Verbesserungen erzielt werden, ist das eingesetzte Material sehr gut. Es nutzt wenig bis gar nichts, Daten aus der Peripherie zu erfassen, wenn sie an der entscheidenden Stelle- nämlich hinter der Drosselklappe- abweichend sind.
Nicht falsch was Du schreibst ... dann muss man aber sicherstellen, dass bei der Messung das Steuergerät nicht dazwischen funkt.
Wenn Daten aus der Peripherie nicht dort ankommen, wo man es braucht, dann weiß man, dass das Gesamtsystem nicht verbessert wird, eine Bewertung des LLK (in diesem Fall) ist nicht möglich.
__________________
Kole Feut un Nordenwind, gift en krusen Bühdel un en lütten Pint.
Carbon Auspuffblenden (NEU) for Sale: LINK . . . . Akrapovic Resonator (neuwertig) for Sale: LINK
minti ist offline   Mit Zitat antworten
#6
Alt 17.09.2017, 09:06
ingo#31
Schönwetterfahrer
 
Benutzerbild von ingo#31
 
Registriert seit: 01.06.2014
Ort: zu Hause
Beiträge: 364
Deshalb muss man ja in der Ansaugbrücke messen, um zu sehen, ob das Steuregerät dazwischen funkt. Tut es das nicht, "schmeckt im das angebotene Menü" .
__________________
JCW GP2
ingo#31 ist offline   Mit Zitat antworten
#7
Alt 17.09.2017, 10:49
robinnotnormal
Einfahrer
 
Registriert seit: 01.05.2015
Ort: 33100
Beiträge: 202
Zitat:
Zitat von ingo#31 Beitrag anzeigen
Deshalb muss man ja in der Ansaugbrücke messen, um zu sehen, ob das Steuregerät dazwischen funkt. Tut es das nicht, "schmeckt im das angebotene Menü" .
Guten Morgen,
den habe ich nicht verstanden. Inwiefern funkt das Steuergerät dazwischen? Es geht doch hier um die Effizienz des Ladeluftkühlers, nicht darum was das Steuergerät mit den Daten macht...

Ich glaube die Diskussion um die Drosselklappe ist unerheblich. Ich bin der Ansicht, dass wenn diese geschlossen ist, der Motor in einem für den Test unerheblichen Betriebszustand ist. Drosselklappe zu, der Lader ist vom Steuergerät "abgeregelt", ein minimaler Volumenstrom kriecht durch die Druckleitung damit der Motor so vor sich hinläuft....

Richtig Interessant ist doch erst Vollastbetrieb: Der Lader hat die höchste Temperatur und erhitzt somit die Ansauglufttemperatur maximal, im LLK ist eine maximale Temperaturdifferenz zur Aussentemperatur die es wegzukühlen gilt, und die Drosselklappe ist im besten Fall zu 90-100% offen. Ob zwischen Ausgang vom Ladeluftkühler und direkt an der Ansaugbrücke noch Differenzen sind ist doch egal, solange diese immer gleich bleiben. Es geht ja darum, welcher LLK "besser ist" und nicht wie die Verrohrung vom BMW gestaltet wurde. Da ist ja ein gleichbleibender Fehler.

Vielleicht sollte man sich zusätzlich zum Testverfahren überlegen, welche Umgebungsbedingungen (Fahrtwind, Umgebungstemperatur) auftreten, und wie gewichtig die sind... Wie genau wollen wir es überhaupt haben? LLK1 ist besser als LLK2, Pi*Daumen ermittelt?
Zur Datenerfassung würde ich Desto empfehlen, da kommen die Daten wesentlich fixer als über das OBD2-Protokoll und nem (China-)ELM327 Bluetooth Adapter: https://www.bimmerforums.com/forum/s...ime-graph-view

Geändert von robinnotnormal (17.09.2017 um 11:03 Uhr).
robinnotnormal ist offline   Mit Zitat antworten
#8
Alt 17.09.2017, 19:27
ingo#31
Schönwetterfahrer
 
Benutzerbild von ingo#31
 
Registriert seit: 01.06.2014
Ort: zu Hause
Beiträge: 364
Zitat:
Zitat von robinnotnormal Beitrag anzeigen
Inwiefern funkt das Steuergerät dazwischen? Es geht doch hier um die Effizienz des Ladeluftkühlers, nicht darum was das Steuergerät mit den Daten macht...
Das Steuergerät funkt dann dazwischen, wenn die gelieferten Daten von den Sensoren, nicht dem "Idealfall" (Bauteilschutz) entsprechen. Sollte die IAT zu hoch steigen, regelt das Steuergerät. Die IAT wird bei nahezu allen Fahrzeugen IM Ansaugrohr gemessen. Ist/bleibt die Ladeluft Temp. (IAT) wegen eines besseren LLK niedriger, greift das Steuergerät viel später- oder gar nicht ein.

Und ja, natürlich bezieht sich das Ganze auf 100% offene DK/ Vollast. Bei Crusing Mode könnte man auch ohne LLK fahren.

Um einen LLK zu bewerten, sollte die prozentuale Differenz zwischen OEM und Tuning LLK dargestellt werden. Auf die IAT bezogen. Denn nur wenn die IAT niedriger ist, gibts ein paar Cavali mehr. Ob ein LLK als TuF oder BuP gebaut ist, oder welche Druckverlust etc. er hat, ist fast nebensächlich. Das einzige was zählt, die IAT MUSS runter.
__________________
JCW GP2
ingo#31 ist offline   Mit Zitat antworten
#9
Alt 18.09.2017, 13:07
minti
der fünf vor halbelfte
 
Benutzerbild von minti
 
Registriert seit: 25.03.2005
Ort: Norderstedt
Alter: 47
Beiträge: 11.001
Bilder: 177

Zitat:
Zitat von ingo#31 Beitrag anzeigen
..... Ob ein LLK als TuF oder BuP gebaut ist, oder welche Druckverlust etc. er hat, ist fast nebensächlich. Das einzige was zählt, die IAT MUSS runter.
"fast nebensächlich" genau so ist es; solange genug Ladedruck nachgeschoben wird stimmt es.


Aber in Einzelfällen:
Ich hatte im R53 einen tollen LLK, super Kühlwirkung, IAT erste Sahne. Der Kompresser arbeitete aber schon im Grenzbereich durch den Druckabfall über den LLK gab es am Ende weniger Leistung, weil im Ansaugrohr nicht mehr genug Druck ankam. Der Druck vor dem LLK konnte nicht ausreichend erhöht werden.
__________________
Kole Feut un Nordenwind, gift en krusen Bühdel un en lütten Pint.
Carbon Auspuffblenden (NEU) for Sale: LINK . . . . Akrapovic Resonator (neuwertig) for Sale: LINK
minti ist offline   Mit Zitat antworten
#10
Alt 18.09.2017, 18:12
ingo#31
Schönwetterfahrer
 
Benutzerbild von ingo#31
 
Registriert seit: 01.06.2014
Ort: zu Hause
Beiträge: 364
Für einen Kompressor der am Anschlag- fast schon ausserhalb seines Arbeisfenster- agiert trifft das zu, bei einem Turbo kommt eigentlich immer genug Ladeluft.

In dem Fall den du genannt hast, ist der Kompressor das Problem, nicht der LLK.

Wie auch immer, solange der Tuning LLK die IAT im Vergleich zum OEM senken kann, ist er gut. Auch wenn er sich die niedrigere IAT, durch einen kleinen Druckverlust erkauft.
__________________
JCW GP2
ingo#31 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   MINI² > MINI² Zweite Generation (ab 11.2006) > MINI² motor > Turbo


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:42 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.6.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Style by: vbdesigns.de Modified by cat, Mike & Scotty