Userinfo & Login
Zurück   MINI² > MINI² Zweite Generation (ab 11.2006) > MINI² motor
MINI² motor für Diskussionen über Motor, Getriebe, Kupplung, Chiptuning
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

#1
Alt 22.09.2017, 18:35
jfr17
Busfahrer
 
Registriert seit: 10.05.2011
Ort: Bodman-Ludwigshafen
Beiträge: 18
82kW Diesel - Motorschaden durch Bruch vom Kettenrad bei 120 000 km

Hallo,

mein Langstrecken-Mini-Diesel 1,6l 82kW 01/2013 ist in einer Autobahnauffahrt mit 120.000 km auf der Uhr ohne vorige Kettengeräusche abgestorben und liess sich dann nicht mehr starten.

Die Diagnose nach diesem Horrorszenario verbunden mit anschliessendem Abschleppen:

- Bruch des Kettenrades (scheinbar Materialfehler)
- Nockenwelle ausgeschlagen
- Überall Metallspäne im Motor

Der Mini-Händler meint, zur Reparatur müsse ein Austauschmotor her, der sei aber erst Ende Oktober, also in 5 Wochen lieferbar. Bei der Bearbeitung des Kulanzantrages hätte BMW wissen wollen, ob die Ventile und die Kolbenboden auch etwas abbekommen haben. Der Händler hat mich über diese Frage informiert und gemeint, dass ich die Kosten für die Zerlegung des Zylinderkopfes zur weiteren Diagnose übernehmen soll, was ich abgelehnt habe. Alle Servicetermine wurden bei Mini-Händlern durchgeführt, was aber keinen zu interessieren scheint. Da ich bis dato keinerlei Aussage von BMW zur Kulanz erhalten habe und es keinen Grund zum Optimismus gibt, folgende Fragen an die Kenner:

- Hat der 1,6l 82kW-Diesel BMW-Motor (N47K) ein bekanntes Problem mit einem Kettenrad, gibt es eventuell sogar eine Rückrufaktion?

- Ist es normal, dass ich für die Kosten der erweiterten Diagnose im Rahmen des Kulanzantrages aufkommen muss?

- Sind die 5 Wochen Lieferzeit für einen Austauschmotor einer recht aktuellen Generation normal?

Ich würde mich über ein paar Antworten freuen.

Lieben Gruss
Karin
jfr17 ist offline   Mit Zitat antworten
#2
Alt 22.09.2017, 22:13
Bitte was
Orientierungsfahrer
 
Registriert seit: 26.01.2016
Ort: In einer Stadt
Beiträge: 900
Bilder: 1

Du kannst stark davon ausgehen, dass du zumindest dazu zahlen musst.
Letztlich bekommst du ja auch einen neuen Motor. Gaaaanz häufig ist fehlendes Motoröl die Ursache.

Das Problem haben die bis heute nicht richtig in den Griff bekommen. Dein Mini hat schon den N18 Motor ( ?? ) der weniger Probleme macht als der N14. Dennoch kommt das vor.



Sind mehrere konstruktive Schwachstellen
  • Kettenspanner
  • Gleitschienen
  • Steuerkette
  • Kettenrad
  • Ölverbrauch
  • schlecht ablesbarer Ölstand

Hier noch ein link.


http://www.mini2.info/forum/showthread.php?t=34952
__________________
Bitte was ist offline   Mit Zitat antworten
#3
Alt 22.09.2017, 22:57
chevini
Geisterfahrer
 
Benutzerbild von chevini
 
Registriert seit: 10.11.2014
Ort: @home
Beiträge: 1.266
Zitat:
Zitat von Bitte was Beitrag anzeigen
... Dein Mini hat schon den N18 Motor ( ?? ) der weniger Probleme macht als der N14. ...
Völlig daneben - lesen hilft!

Oben steht: "Mini-Diesel 1,6l 82kW 01/2013 (N47K)"

Geändert von chevini (22.09.2017 um 23:27 Uhr).
chevini ist offline   Mit Zitat antworten
#4
Alt 23.09.2017, 12:36
jfr17
Busfahrer
 
Registriert seit: 10.05.2011
Ort: Bodman-Ludwigshafen
Beiträge: 18
Hallo zusammen,
danke chevini. Es ist ein Diesel, N47K. Freue mich auf eure Antworten, denn ein bisschen macht sich schon die Verzweiflung breit..
LG Karin
jfr17 ist offline   Mit Zitat antworten
#5
Alt 23.09.2017, 19:25
evomann
Orientierungsfahrer
 
Benutzerbild von evomann
 
Registriert seit: 22.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 780
Hallo Karin,

das ist ja bedauerlich, was mit Deinem Mini passiert ist. Das Problem ist, der Mini ist aus der Garantie / Gewähleistung raus, zu diesem Thema kann Dir aber hier "Chevini" genaueres zu sagen. Der Km-Stand ist bei 120.000, also über die 100.000, da stellt sich dann BMW/Mini auch wieder zickig an. Der Händler möge doch mal bitte klären, vieviel EURos Du evtl. zu erwarten hättest, nicht das Kosten für die Motordemontage gleich sind mit der Kulanz. Ich habe vor zwei Jahren für einen Neuen N14-Motor ca 5.000 € und für das Aus-/ Einbauen ca. 1.000 € bezahlt, man sollte dann auch auf die Kupplung achten, wie groß der Verschleiß ist. Viel Erfolg...Klaus
evomann ist offline   Mit Zitat antworten
#6
Alt 25.09.2017, 08:10
jfr17
Busfahrer
 
Registriert seit: 10.05.2011
Ort: Bodman-Ludwigshafen
Beiträge: 18
Guten Morgen, leider keine guten Nachrichten vom Freundlichen. BWM zeigt keinerlei Kulanz! Begründung: Überziehen vom Serviceintervall bei 100.000 km um 10 000 km. Das kann doch nicht sein. BMW sagt das sei der erste Fall mit diesem Fehler, aber ich finde gerade dann sollte vielleicht auch ein Interesse am Herausfinden der Fehlerursache bestehen? Was meint ihr? War leider wohl der letzte Mini, da hat man keine Freude mehr am Kleinen.. LG Karin
jfr17 ist offline   Mit Zitat antworten
#7
Alt 25.09.2017, 10:50
Demi
Millemiglia
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: -
Beiträge: 1.059
Dein Frust in allen Ehren, aber ich verstehe da auch BMW.

Kulanz ist eine freiwillige Leistung gegenüber dem Kunden und in meinem Kollegenkreis sowie bei mir, fand ich BMW da überdurchschnittlich gut.
Dein kleiner hat viele Kilometer runter und ist über 4 Jahre alt, da ist es selbst mit Kulanz normal, dass man aus der eigenen Tasche etwas bezahlen muss.

10'000km ist eine Ansage...die heutigen Ölwechsel Intervalle sind bereits sehr hoch mit 30t und stellen viele Hersteller vor Probleme. 40t mit dem Öl zu fahren ist doch fahrlässig. Darum verstehe ich die andere Seite.

Wenn du dir bald was neues gönnst, Elektroautos haben keinen Ölwechsel.
Demi ist offline   Mit Zitat antworten
#8
Alt 25.09.2017, 14:21
jfr17
Busfahrer
 
Registriert seit: 10.05.2011
Ort: Bodman-Ludwigshafen
Beiträge: 18
Mini Weltmeister Thema Wertverlust/ Kulanz

Hallo zusammen,
am Wochenende haben wir beim Mini Händler vor Ort folgende Werbebotschaft auf einem Gebrauchten gesehen: "Mini ist Weltmeister 2017 betreffend Wertstabilität."
Nach meinem Erlebnis kann diese Einschätzung sicherlich nicht geteilt werden, wenn Restwert und Kulanz gegenüber Reparaturkosten nach 4 Jahren und 8 Monaten zu Null gehen.
Und dass das Fahrzeug aufgrund der Kilometer fast im Jahresabstand (statt 2-jahre) Ölwechsel hatte, interessiert wohl auch nicht.
Schade. Eine genau Aufstellung meiner Fehlinvestition folgt.
Dann kann sich jeder selbst überlegen, ob es das wert ist.
LG, Karin
jfr17 ist offline   Mit Zitat antworten
#9
Alt 25.09.2017, 14:35
Magscrabs
Einfahrer
 
Benutzerbild von Magscrabs
 
Registriert seit: 09.04.2015
Ort: Ca
Beiträge: 181
Und du glaubst das wäre bei einem anderen Hersteller anders gelaufen? Viel Glück bei der Suche nach einem passenden Ersatz.
Magscrabs ist offline   Mit Zitat antworten
#10
Alt 25.09.2017, 14:49
jfr17
Busfahrer
 
Registriert seit: 10.05.2011
Ort: Bodman-Ludwigshafen
Beiträge: 18
@Magscrabs: Danke für dein Feedback. Ich stelle also fest, dass der Kunde (also ich) dann für die Reparatur des «Wertmeisters 2017» zahlen darf und nicht der Hersteller. Ich finde aber auch, dass das dann in der Fussnote der Werbebotschaft stehen sollte.
jfr17 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   MINI² > MINI² Zweite Generation (ab 11.2006) > MINI² motor


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:03 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.6.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Style by: vbdesigns.de Modified by cat, Mike & Scotty