MINI²

MINI² (https://www.mini2.info/forum/index.php)
-   MINI² Portal: DIY Anleitungen R50/R52/R53 (https://www.mini2.info/forum/forumdisplay.php?f=131)
-   -   Einbau der Domstrebe hinten von 2mD (https://www.mini2.info/forum/showthread.php?t=28421)

Scotty 08.01.2007 17:50

Einbau der Domstrebe hinten von 2mD
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
Einbau der Domstrebe hinten von 2mD

Modell: One, One D, Cooper, Cooper S (R50/53)
Baujahre: 2001 bis 2006
Arbeitszeit: ca. 30 Minuten

Diese Montagebeschreibung ist eine privat erstellte Anleitung.
Weder der Autor noch der MINI² e.V. haften bei evtl. entstehenden Schäden durch die Befolgung dieser Montageanleitung!

Sämtliche beschriebene Arbeitsschritte wurden an einem
MINI Cooper S (R53, Baujahr 05/2003) durchgeführt!

Dieses Dokument darf nur auf den Internetseiten des MINI² e.V. oder adf23.de veröffentlicht werden!
Keine Weiterverbreitung, Reproduktion –auch auszugsweise- oder anderweitige Veröffentlichung ohne Zustimmung des Autors!



Benötigte Teile

1 Strebe für die hinteren Fahrwerksdome von 2mD


Werkzeug und Hilfsmittel

1 Ratsche mit 13mm Nuss
1 24mm Maulschlüssel
1 Handlanger


Montage der Domstrebe

Zur Montage der Strebe, muss zunächst die „Hutablage“ entfernt und die Rücksitze umgelegt werden.

Dadurch sind jetzt die Gummistopfen um die Haltebügel der Rücksitze sichtbar. Diese Gummistopfen müssen jetzt auf beiden Seiten entfernt werden.



Jetzt sollte die Länge der Domstrebe grob an den Schrauben ausgerichtet werden, damit die Strebe leicht verschraubt werden kann.

Als nächstes werden die Schrauben der Haltebügel gelöst.



Jetzt hält man die Haltebügel mit der Domstrebe an, richtet den Bügel an der ursprünglichen Position aus und schraubt Strebe nebst Haltebügel mit der Ratsche fest.

Bei dieser Arbeit ist es sehr hilfreich, wenn ein Helfer die Domstrebe hält, damit man 2 Hände zum Ausrichten und Schrauben frei hat.

Der letzte Arbeitsschritt ist es, die Strebe zu justieren:



Dazu dreht man mit dem 24er Maulschlüssel das Mittelrohr der Strebe, bis die Einstellung den persönlichen Geschmack trifft. Ich habe die Strebe leicht auf Druck eingestellt, so dass sie die Dome leicht auseinander drückt. Dann werden die Kontermuttern angezogen, damit die Strebe sich nicht verstellen kann.



Die Gummistopfen werden jetzt nicht mehr montiert und können für den Fall einer späteren Rückrüstung im Keller eingelagert werden.


Downloadversion: Anhang 22610

Flix 08.08.2007 17:58

Sind die Ruecksitze nach Montage der Strebe wieder in die Ausgangsposition zu stellen, oder ist dem Aufrechtstehen die Strebe im Weg?

Danke schonmal. :)



so denn

2mD 08.08.2007 18:12

die strebe is so konzipiert das die funktion der sitze nicht beeinträchtigt wird :)

die sitze sind auch NICHT steiler als vorher ( wie bei anderen streben ) ;)

Phil's 08.08.2007 18:51

Verändert sich das Fahrverhalten spürbar ? :top:

Xaver 08.08.2007 18:57

Zitat:

Zitat von Phil's
Verändert sich das Fahrverhalten spürbar ? :top:

Also, ich hab die Strebe drin, spürbare Veränderung, :scratch: , sagen wir einfach mal so, es ist gut zu wissen, daß sie verbaut ist, macht sich nicht so bemerkbar, wie die vordere, möchte sie aber auch nicht missen.
Schaden kann sie auf jeden Fall nicht.
Ich frag mich nur gerade, ob die Diskussion dazu hierhin gehört :scratch: ?

Scotty ?

2mD 08.08.2007 19:04

hmm stimmt. hier sollte wohl eher die diskuison zur einbau anleitung hin :scratch:

@ Phil´s
naja... ich bin der meinung: nein
manche haben mir aber auch schon gesagt das das fahrverhalten besser geworden sein soll :scratch:
und manche meinten das das knarzen das vorher da war auf einmal weg/weniger is...

von daher sag ich immer: reine optik, ( und wenn man drann glaubt dann bringt se auch wirklich was :mrorange: )

Olli 08.08.2007 23:35

Zitat:

Zitat von 2mD
von daher sag ich immer: reine optik, ( und wenn man drann glaubt dann bringt se auch wirklich was :mrorange: )

Jau, da pflichte ich Dirk bei. Ich hab noch eine Eigenbaustrebe in der Garage liegen, die zu steileren Rücksitzlehnen führt (is mir aber wurscht, sitz ja vorne :hehe:).

Beim "Auf-Druck-einstellen" werden die Sitzbefestigungsdome sofort auseinandergebogen, sodass keine eine nennenswerte Versteifung erzielt wird. Auf's Blech schweißen wäre die richtige Lösung (dann ist's aber Essig mit Ausbauen).

Gruß

Olli

Phil's 09.08.2007 17:36

Hmmm :mrgulf:

Ne Rückbank habe ich eh nicht mehr :pfeif:

Aber wenns vom Fahren nicht viel bringt oder fast nichts oder auch gar nichts dann hab ich da nichts von ^^:top:

Scotty 10.08.2007 10:14

Zitat:

Zitat von Phil's
Aber wenns vom Fahren nicht viel bringt oder fast nichts oder auch gar nichts dann hab ich da nichts von ^^:top:

Also ich hatte die hintere Strebe vor den vorderen drin und man merkt einen Unterschied, auch fahrtechnisch.

Wenn man alllerdings vorne Querlenkerstrebe und Domstrebe montiert hat, ist der Effekt der hinteren Domstrebe nicht wirklich signifikant, da die Montagepunkte nicht wirklich optimal sind, aber in meiner Meinung immer noch spürbar.

Phil's 10.08.2007 16:52

Zitat:

Zitat von Scotty
Also ich hatte die hintere Strebe vor den vorderen drin und man merkt einen Unterschied, auch fahrtechnisch.

Wenn man alllerdings vorne Querlenkerstrebe und Domstrebe montiert hat, ist der Effekt der hinteren Domstrebe nicht wirklich signifikant, da die Montagepunkte nicht wirklich optimal sind, aber in meiner Meinung immer noch spürbar.


Dankeschön für die Info's :top:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:40 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.