Userinfo & Login
Zurück   MINI² > MINI² Country-/Paceman - Gen.1 > MINI² fahrwerk > Räder
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

#31
Alt 21.05.2012, 14:27
Flat
Schönwetterfahrer
 
Benutzerbild von Flat
 
Registriert seit: 12.05.2012
Ort: Hedwig Holzbein
Beiträge: 427
Bilder: 1

Zitat:
Zitat von Kabrüggen Beitrag anzeigen
Mit Recht Ist aber auch doppelt dämlich einen Drehmoment zu nehmen, wenn man einen Schlagschrauber hat.
Plödsinn , das machen alle nur aus Zeitersparnis.
Hab noch nie erlebt das jemand da das vorgeschriebene Drehmoment einstellt , wie denn auch ?
Drehmomentschlüssel gegenhalten und den Luftdruck regeln

Wäre aber notwendig bei den unterschiedlichen Radbolzen , die werden angeballert so nach Gehör und fertig

Der Konus der Radbolzen für Stahl- oder Alufelgen IST gleich , nicht unterschiedlich wie hier gelesen , das würde ja beim Reifenhändler Katastrophen auslösen

Ob Kupfer- oder Keramikpaste auf die Bremsscheiben kommt ist gleich sch..... , wer so arbeitet sollte unbedingt was anderes machen , Kaffekochen oder so.
Flat ist offline   Mit Zitat antworten
#32
Alt 21.05.2012, 15:12
Kabrüggen
Testfahrer
 
Benutzerbild von Kabrüggen
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: Bad Bentheim/ NDS
Beiträge: 3.195
Bilder: 5

Zitat:
Zitat von Flat Beitrag anzeigen
Plödsinn , das machen alle nur aus Zeitersparnis.
Hab noch nie erlebt das jemand da das vorgeschriebene Drehmoment einstellt , wie denn auch ?
Drehmomentschlüssel gegenhalten und den Luftdruck regeln

Wäre aber notwendig bei den unterschiedlichen Radbolzen , die werden angeballert so nach Gehör und fertig
Es ging um das Lösen von der Radschrauben.

Zitat:
Zitat von Flat Beitrag anzeigen
Der Konus der Radbolzen für Stahl- oder Alufelgen IST gleich , nicht unterschiedlich wie hier gelesen , das würde ja beim Reifenhändler Katastrophen auslösen
Wo stand denn jetzt der Konus zur Diskussion?

Zitat:
Zitat von Flat Beitrag anzeigen
Ob Kupfer- oder Keramikpaste auf die Bremsscheiben kommt ist gleich sch..... , wer so arbeitet sollte unbedingt was anderes machen , Kaffekochen oder so.
Wer hat welche Paste wo falsch aufgetragen? Bin ich im falschen Thread?
__________________
Under Construction
Kabrüggen ist offline   Mit Zitat antworten
#33
Alt 21.05.2012, 16:15
bonsaiSUV
Orientierungsfahrer
 
Benutzerbild von bonsaiSUV
 
Registriert seit: 11.10.2011
Ort: bln und ffm
Alter: 56
Beiträge: 948
wenn ich auch mal was sagen darf...
die schrauben habe ich rausbekommen, nur das rad war dann wie festgeschweisst, auch ohne schrauben.

Ich mache das mit einem langen hebel(bei den schrauben) auf und zu dann mit dem drehmoment schluessel. Das ist dann oke fuer den eigenbedarf.

Nur das die raeder nicht abgehen obwohl garkeine schrauben mehr drinnen sind darauf war ich nicht gefasst.

Ich werde die forum tipps porbieren, zum einen paste zum anderen gummihammer...

willy
__________________
Der gebildete widerspricht den anderen, der wahre weise sich selbst. Oscar Wilde
bonsaiSUV ist offline   Mit Zitat antworten
#34
Alt 21.05.2012, 17:25
Flat
Schönwetterfahrer
 
Benutzerbild von Flat
 
Registriert seit: 12.05.2012
Ort: Hedwig Holzbein
Beiträge: 427
Bilder: 1

Zitat:
Zitat von Kabrüggen Beitrag anzeigen
Es ging um das Lösen von der Radschrauben.


Wo stand denn jetzt der Konus zur Diskussion?


Wer hat welche Paste wo falsch aufgetragen? Bin ich im falschen Thread?
Einfach mal lesen hilft ......
Beitrag von caschu , Seite 2
Flat ist offline   Mit Zitat antworten
#35
Alt 21.05.2012, 17:53
Kabrüggen
Testfahrer
 
Benutzerbild von Kabrüggen
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: Bad Bentheim/ NDS
Beiträge: 3.195
Bilder: 5

Ah da. Zitiers nächstes mal halt einfach mit
Wirkte etwas aus dem Zusammenhang gerissen. Seite 2 ist ja schon was her.
__________________
Under Construction
Kabrüggen ist offline   Mit Zitat antworten
#36
Alt 24.05.2012, 21:46
cargoliner
Busfahrer
 
Registriert seit: 03.03.2011
Ort: Nidderau (Hessen)
Beiträge: 21
Bilder: 1

Zitat:
Zitat von lindiman Beitrag anzeigen
Proxxon MC200 bei Ebay knapp 70 Euro. Der taugt !
Danke für den und die anderen Tips, der Proxxon ist es geworden.

Gekauft via Internet, nachdem ich letzte Woche 2 1/2 Stunden in Hanau in drei Werkzeugfachgeschäften, zwei Autozubehörläden und vier Baumärkten erfolglos verbracht habe. Außer einem Gedore für ca. €140,- hätte ich ausschließlich no names (zumindest für mich) kaufen können, das reichte von Hausmarke über "Zweitmarke für den preisbewußten Profi" bis hin zu offensichtlichem Billigschrott. Schade, ich kaufe eigentlich lieber in Fachgeschäften.

Ich habe im übrigen nach dem Lockern der Radmuttern und anschließendem Anziehen mit dem DMS nochmal geprüft, ob ich "nach Gefühl" mit dem normalen Radmutternschlüssel stärker angezogen hätte, Antwort nein. Umgekehrt, also erst mit dem normalen Radmutternschlüssel nach Gefühl angezogen, konnte ich mit dem DMS noch ein klein wenig strammer anziehen.

Fazit:
Jetzt habe ich den DMS und freue mich. Im nachhinein wären mir allerdings deutlich mehr als 100€ die Sache nicht wert gewesen, nachdem ich gesehen habe, dass gefühltes und gemessenes Drehmoment so nah beieinanderlagen. Vielleicht gibt es ja noch andere Einsatzbereiche.

Den Radmutternstecknußsatz habe ich ja jetzt auch, im nachhinein würde ich sagen: entbehrlich. Zumindest habe ich jetzt auch eine 19er Nuß, um meine Anhängerräder zu lösen...
cargoliner ist offline   Mit Zitat antworten
#37
Alt 24.05.2012, 22:33
Kabrüggen
Testfahrer
 
Benutzerbild von Kabrüggen
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: Bad Bentheim/ NDS
Beiträge: 3.195
Bilder: 5

*hust* Ich werde nochmal nerven aber ich kann das nicht als "entbehrlich" stehen lassen. Es gibt verschiedene Anzugsmomente für verschieden Fahrzeugtypen, in verschiedenen Motorisierungen, mit verschiedenen Radbolzengewinden und verschiedenen Felgenmaterialen...bla bla
Es geht nicht nur darum die Räder fest genug anzuziehen, sondern auch darum sie nicht zu fest anzuziehen, da sich möglicherweise bei Alufelgen die Schraube ins weichere Material frisst oder in anderen Fällen der Radschraube abreißt.

Leute nochmal: Es wird so viel Geld in die Hand genommen, um den Kontakt zwischen Auto und Fahrbahn so sicher wie möglich zu gestalten (Reifen, Felgen, Bremsen..). Die Radbolzen/Radschrauben gehören ebenfalls in diese Kategorie also macht das mit Verstand, wenn ihr es selber macht.
__________________
Under Construction
Kabrüggen ist offline   Mit Zitat antworten
#38
Alt 24.05.2012, 22:40
bonsaiSUV
Orientierungsfahrer
 
Benutzerbild von bonsaiSUV
 
Registriert seit: 11.10.2011
Ort: bln und ffm
Alter: 56
Beiträge: 948
Mrgulf

Zitat:
Zitat von Kabrüggen Beitrag anzeigen
*hust* Ich werde nochmal nerven aber ich kann das nicht als "entbehrlich" stehen lassen. Es gibt verschiedene Anzugsmomente für verschieden Fahrzeugtypen, in verschiedenen Motorisierungen, mit verschiedenen Radbolzengewinden und verschiedenen Felgenmaterialen...bla bla
Es geht nicht nur darum die Räder fest genug anzuziehen, sondern auch darum sie nicht zu fest anzuziehen, da sich möglicherweise bei Alufelgen die Schraube ins weichere Material frisst oder in anderen Fällen der Radschraube abreißt.

Leute nochmal: Es wird so viel Geld in die Hand genommen, um den Kontakt zwischen Auto und Fahrbahn so sicher wie möglich zu gestalten (Reifen, Felgen, Bremsen..). Die Radbolzen/Radschrauben gehören ebenfalls in diese Kategorie also macht das mit Verstand, wenn ihr es selber macht.
Ich gebe dir vollkommen recht!
Aber ,
ich kenne die geschichte mit dem drehmoment nur im zusammenhang mit dem schutz der alufelge. Bei stahlfelgen war das nicht ueblich "frueher" und heute. Ich weiss nicht ob man die (alu)felge nur optisch schaedigt, oder wirklich kaputt bekommt wenn man wie ein hirsch am hebel zieht.
Und weil ich das weiss nehme ich auf jeden fall immer den drehmoment schluessel und gebe dir einfach mal recht, auch bei stahlfelgen.

willy
__________________
Der gebildete widerspricht den anderen, der wahre weise sich selbst. Oscar Wilde
bonsaiSUV ist offline   Mit Zitat antworten
#39
Alt 11.11.2012, 13:41
bonsaiSUV
Orientierungsfahrer
 
Benutzerbild von bonsaiSUV
 
Registriert seit: 11.10.2011
Ort: bln und ffm
Alter: 56
Beiträge: 948
Mrgulf

hi,
ich habe gestern wieder gewechselt.
Es war das gleiche spiel, die schrauben alle 5 raus aber rad bleibt drann, man kann da ziehen, oder gegen treten, das geht nicht ab.

Diesmal war ich vorbereitet und hatte mir einen gummihammer besorgt.



Der hammer haette ne nummer groesser auch sein duerfen, ich brauchte bestimmt ein dutzend schlaege pro rad bis es ab war. (von hinten aufs gummi schlagen, den reifen immer ein gutes stueck drehen vor jedem schlag)

Ich frage mich ernsthaft wie man das unterwegs bei einer reifenpanne schaffen soll. Wer sicher sein will in einsamen gebieten, daher einen ersatzreifen mitfuehrt, der sollte auch unbedingt einen gummihammer dabei haben.

Bin mal gespannt wie das beim roadster wird, der bekam dieses jahr die ersten winterreifen, daher hat das die werkstatt gemacht, ich werde im fruehjahr selbst zurueckwechseln.

willy
__________________
Der gebildete widerspricht den anderen, der wahre weise sich selbst. Oscar Wilde
bonsaiSUV ist offline   Mit Zitat antworten
#40
Alt 11.11.2012, 13:54
Fl0
Schönwetterfahrer
 
Benutzerbild von Fl0
 
Registriert seit: 28.07.2012
Ort: Anger
Alter: 37
Beiträge: 424
Bilder: 9

Bei meinem R60 gingen die Sommer Alu´s ohne Probleme ab, Schrauben raus und das Rad is fast von selbst runter gefallen. Das einzige Auto bei dem es immer ein Kampf ist beim Reifenwechseln ist der R50 meiner Freundin.
__________________
Fl0 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   MINI² > MINI² Country-/Paceman - Gen.1 > MINI² fahrwerk > Räder


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:34 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.6.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Style by cat, Mike & Scotty