Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum benutzt Cookies um Deine Login-Informationen zu speichern, falls Du hier registriert bist oder von Deinem letzten Besuch, falls Du nicht registriert bist. Cookies sind kurze Textdateien, die auf Deinem Computer/Gerät gespeichert werden; die Cookies, die von diesem Forum erstellt werden, können nur hier benutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Unsere Cookies speichern Informationen zu den von Dir gelesenen Themen. Durch den Zugriff auf diese Internetcommunity schließt du einen Nutzungsvertrag mit dem Betreiber dieser Community und erklärst dich mit den hier abgebildeten Regeln und der Datenschutzerklärung einverstanden. Wenn du mit unseren Regeln oder der Datenschutzerklärung nicht einverstanden bist, darfst du die Community nicht mehr betreten oder sie nutzen. Bitte bestätige die Frage, ob Du Cookies annimmst oder ablehnst.

Unabhängig von dieser Auswahl wird trotzdem ein Cookie in Deinem Gerät gespeichert, um Dir diese Frage beim nächsten Besuch nicht noch einmal zu stellen. Du kannst die Cookie Einstellung jederzeit über den Link in der Datenschutzerklärung ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Quietschen der Fenster beheben
#1

Manche werden das Problem kennen, dass die Fenster früher oder später beim Hoch- bzw. Herunterfahren quietschen. Hier sind die zwei, meiner Meinung nach, häufigsten Gründe und eine Anleitung zum Beheben von einem davon:

1. Der Filz "oben" wo das Fenster aus der Tür kommt ist teils weg, verrutscht oder kaputt.

2. Die Führunggschienen, die Plastikrollen ink. Seil im Inneren der Tür, die für das Heben und Senken verantwortlich sind, sind nicht mehr gut genug geschmiert.

Bei mir war es zweimal Grund 2 - vor einem Jahr die Fahrertür und heute die Beifahrertür.

Das Problem lässt sich auch ohne Werkstattbesuch sehr leicht beheben. Dazu müsst Ihr nur die Innenverkleidung der betroffenen Tür abmontieren und die betroffenen, beweglichen Teile schmieren.

Ihr braucht:
  1. Einen Torx-Schraubenzieher
  2. Einen sehr schmalen und vor allem dünnen Schraubenzieher
  3. Einen Silikonspray zum Schmieren - idealerweise mit langem Plastikröhrchen um näher bzw. gezielter sprühen zu können.
  4. Einen stinknormalen Fensterreiniger + Küchenrolle
  5. Ca. 30 Minuten Zeit und gutes Tageslicht oder 'ne Taschenlampe
Das Abmontieren der Türverkleidung funktioniert so:
  1. Mit dem dünnen/schmalen Schraubenzieher löst Ihr vorsichtig den kleinen, runden, roten Reflektor der Türverkleidung - dahinter verbirgt sich eine Torx-Schraube.
  2. Mit dem selben Werkzeug löst Ihr an deren Unterseite (!) die silberne Hochtöner- bzw. Türgriffabdeckung. Unten ist ein ganz kleiner Schlitz, wo man vorsichtig zum Aushebeln ansetzen kann. Vorsicht: ein Kratzer ist SEHR schnell passiert.
  3. Achtung, es ist NICHT notwendig die große Lautsprecherabdeckung abzumachen.
  4. Dann löst Ihr alle vier Torx-Schrauben (zwei lang, zwei kurz)
  5. Nun ist die Türverkleidung nur noch "angeklipst". Am Besten, Ihr startet mit einem beherzten Ruck links oben beim Rückspiegel - da ist genügend Platz für die Hand um die Verkleidung mit einem Ruck zu sich zu ziehen. Keine Angst, hier kann nix kaputt werden.
  6. Wenn Ihr rundherum alles losgelöst habt, müsst Ihr die Verkleidung etwas nach oben ziehen um sie über den Türpin heben zukönnen.
  7. Jetzt alle Plastikverankerungen, die in der Tür stecken geblieben sind ablösen und wieder in die Türverkleidung stecken. Ihr werdet wissen, was ich meine, wenn die Verkleidung unten ist.
  8. Jetzt seht Ihr die große ovale Öffnung und einen Teil der Seitenscheibe. In verschiedenen Stellungen des Fensters (zu, halboffen und offen) die Führungsschienen, Kunststoffräder und Seil einfach mit dem Spray besprüchen.
  9. Wenn Ihr schon dabei seid, den Dreck am Fenster, gleich reinigen - die Reinigung mindert die Schlieren, die das Fenster manchmal macht.
  10. Das Quietschen durch mehrmaliges Hoch- und Runterfahren des Fensters überprüfen bzw. das Silikon dadurch verteilen.
  11. Wenn alles passt, alles wieder drauf - ansonsten Schmieren wiederholen.
  12. Jetzt froh sein, dass Ihr auch den Fensterreiniger und die Küchenrolle mithabt - damit könnt Ihr das Silikon, dass sicher auch am Fenster gelandet ist wieder herunter putzen.
  13. Quietschen is wech
Schönen Gruß aus Wien,

Stefan

p.s. Ein neuer Motor nutzt hier nix, wenn die Führungen nicht geschmiert sind - das müssten die in der Werkstatt wissen.

p.p.s. Verzogene Schienen - sehr selten! - muss man natürlich neu stellen. Da hilft die obige Prozedur wenig.

p.p.p.s. Das Problem tritt aus dem selben Grund nur bei Nässe auf, aus dem es quietscht, wenn Ihr mit dem Finger auf einer nassen Scheibe hin und herfährt.
Zitieren
#2

kommt ja wie gerufen, hab mich heute erst wieder drüber aufgeregt. Smile :)
Zitieren
#3

Super, danke! Top
Zitieren
#4

klasse, jezz weis ich auch was ich morgen mittag zu tun hab Yeah!

danke

[Bild: sigpic6022.gif]
Latest Update: Ipod Anschluss Coming Soon: Heckwischer entfernen
Zitieren
#5

ich habs schon ausprobiert...........funktioniert super!!

Die Türverkleidung war nach 5min demontiert -> man muss sich wirklich nur trauen, daran feste zu ziehen.

Ein paar mal mit Silikonöl auf die Rollen und Führungsschinen gezielt und schon war das Quietschen weg.

mfg micha

MINI-Cooper Fahrer seit dem 04.02.05 Top
MINI-Cooper S Fahrer seit dem 23.03.12 Sonne

""Mein Nachbar hat gesagt, ich könnte jede Menge Geld sparen, wenn ich mit dem Bus fahre. Jetzt habe ich mir einen gekauft – aber der verbraucht ja noch mehr Benzin!"" Devil!
Zitieren
#6

Top toll, dass Ihr etwas mit der "Anleitung" anfangen könnt - hat sich wohl ausgezahlt, das hier reinzutippen. Next step bei mir in Sachen Seitenscheibe ist der Einbau eines Moduls, welches die Beifahrerseitenscheibe bei einem "One-Touch" am Kippschalter nicht nur automatisch vollständig herunterfahren lässt, sondern auch wieder hoch - das ist ja wegen des fehlenden Einklemmschutzes werksseitig nicht drin. Aber das ist schon wieder off topic.
Zitieren
#7

Hallo,

hilft das auch gegen gelegentliches knarzen jeweils am Ende? Das hört sich nämlich nicht nach quietschen an.

Gruß Ralf
Zitieren
#8

Ralf82k schrieb:Hallo,

hilft das auch gegen gelegentliches knarzen jeweils am Ende? Das hört sich nämlich nicht nach quietschen an.

Gruß Ralf

Die Anleitung oben hilft bei Geräuschen, die durch hohen bzw. ungeschmierten Reibungswiderstand entstehen... Pauschal kann ich Dir also nicht antworten - entweder Du probierst es einfach aus (schlimmer wird es dadurch sicher nicht) oder Du versuchst genau hinzuhören, ob das etwas Mechanisches ist - dann wird's nicht helfen...
Zitieren
#9

Mmh,

ich finde das hört sich dann eher nach mechanischem verbiegen der Führung der Fensterscheibe an...

Wie öffnet man denn die Verkleidung der Türe?

Gruß Ralf
Zitieren
#10

Ralf82k schrieb:Mmh,

ich finde das hört sich dann eher nach mechanischem verbiegen der Führung der Fensterscheibe an...

Wie öffnet man denn die Verkleidung der Türe?

Gruß Ralf

Head Scratch Ähh, Ralf - darum dreht sich eigentlich die ganze Beschreibung weiter oben. Lies es doch einfach mal. eek!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste