Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum benutzt Cookies um Deine Login-Informationen zu speichern, falls Du hier registriert bist oder von Deinem letzten Besuch, falls Du nicht registriert bist. Cookies sind kurze Textdateien, die auf Deinem Computer/Gerät gespeichert werden; die Cookies, die von diesem Forum erstellt werden, können nur hier benutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Unsere Cookies speichern Informationen zu den von Dir gelesenen Themen. Durch den Zugriff auf diese Internetcommunity schließt du einen Nutzungsvertrag mit dem Betreiber dieser Community und erklärst dich mit den hier abgebildeten Regeln und der Datenschutzerklärung einverstanden. Wenn du mit unseren Regeln oder der Datenschutzerklärung nicht einverstanden bist, darfst du die Community nicht mehr betreten oder sie nutzen. Bitte bestätige die Frage, ob Du Cookies annimmst oder ablehnst.

Unabhängig von dieser Auswahl wird trotzdem ein Cookie in Deinem Gerät gespeichert, um Dir diese Frage beim nächsten Besuch nicht noch einmal zu stellen. Du kannst die Cookie Einstellung jederzeit über den Link in der Datenschutzerklärung ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Reparatur der Schiebedachfunktion am MINI One Cabrio
#1

Hallo ich habe es endlich geschafft, einmal die Reperaturschritte aufzuschreiben. Leider ist das mit guten Bildern nicht so möglich, da ich das Dach nicht abgesattelt habe.






Reparatur der Schiebedachfunktion am Mini One Cabrio

Werkzeug: Torxschlüsselsatz
Spitzzange
Seitenschneider
5mm Innensechskantstifftschlüssel
Schraubendreher Größe 2-4

Zusatzmaterial:
Bremsenreiniger
Zweikomponenten Kunstharzkleber mindestens 150kg +40°- 20°C
Etwas nicht harzendes Gleitfett oder Lagerfett

Anleitung zur Reparatur
  • entfernen der Dachhydraulikverkleidung in der linken Kofferraumseite. Darunter befindet sich der Hydrauliksteuerblock mit Motor. Mit einem Inbusschlüssel die messingfarbene Ventilschraube auf dem Steuerblock gegen den Uhrzeigersinn um ca. eine halbe Umdrehung öffnen. Die Hydraulik ist nun freigeschaltet!
  • entfernen der seitlichen Kunststoffverkleidungen an den vorderen Dachführungen auf beiden Seiten. Entfernen der Antriebsabdeckung mittig in der Dachkasette ( Notentriegelung siehe Bordbuch )
  • Demontage der Sonnenblenden und der A-Säulenverkleidung auf der defekten Seite.
  • Nun ist die Verriegelungsschale sichtbar, diese wird abgeschraubt.
  • Mit der Notkurbel am Antrieb, das Dach um ca.1 Umdrehung öffnen bis die Hydraulikverriegelung der intakten Seite von Hand geöffnet werden kann. Das Dach sollte sich nun um einige cm anheben lassen, so das die Dachkasette freiliegt (Dach mit etwas altem Teppich auf dem Scheibenrahmen ablegen).
  • Jetzt vorsichtig den Innensechskantbolzen sw 5mm ( mit Innengewinde) aus der defekten Seite herausdrehen und den Riegelhebel nach unten ziehen.
  • Demontage der Hydraulikverriegelung
  • Nun mit der Notkurbel das Dach schließen.
  • Danach den Motor entfernen und defekten Zug vorsichtig einige cm herausschieben. Dabei wird der Schaden sichtbar. Es handelt sich um eine fehlerhaft verquetschte Seilklemmung (Konstruktionsfehler)
  • Nun die abstehenden Drähte entfernen (Verletzungsgefahr) und Seilende ordentlich entfetten (Bremsenreiniger)
  • Die Drahtseilaufnahme mit einer Zange festhalten und mittels Akkuschrauber von vorne Stufenförmig aufbohren (die Bohrer nicht zu groß wählen, der Zug sollte durch die erste Bohrung passen .)
  • Jetzt das Zugende mit dem Kleber einstreichen und in die Aufnahme schieben bis die Antriebsspirale vor die Aufnahme stößt. Nun die Aufnahme von der andren Seite mit Kleber füllen und aushärten lassen.
  • Klebestelle von außen glätten und fetten. Alle Führungen leicht fetten.
  • Dachverriegelung wieder montieren und den Antriebsmotor provisorisch einbauen (zwei Schrauben) . Mit der Handkurbel eine Funktionskontrolle durchführen. Mehrmals die Schiebedachfunktion ausprobieren und den Gleichlauf beider Seiten einstellen (unbedingt parallel)
  • Jetzt wird die Verriegelung an der A- Säule montiert (der Zentrierbolzen muss leicht in die Zentrierung gleiten)
  • Das Dach von Hand verschließen (komplett), nun das Hydraulikventil im Kofferraum wieder schließen (Handfest es handelt sich um ein Ventil)
  • Zündung an und das Dach vorsichtig elektrisch öffnen. Die Schiebedachfunktion wird nun funktionieren und die Hydraulik nicht. Deshalb den Knopf fürs öffnen ca15-30sec gedrückt halten um die Endschalter der Steuerung zu Nullen. Das Dach sollte jetzt wieder volle Funktion haben. Es ist ratsam das Ritzel vom Antrieb zu fetten.
Die Reparatur dauert ca. 3-4 Stunden. Geht bitte nicht mit Gewalt an diese Arbeit, einige Teile sind aus Druckguss und können nicht einzeln bezogen werden.
Ihr solltet etwas fit im schrauben sein oder jemanden mit Erfahrung als Helfer zu Rate ziehen.
BMW hat im übrigen keine Ahnung von der Demontage da diese nicht vorgesehen ist, dort wird die Dachkasette einfach zerstört.
Viel spaß beim schrauben und immer mit der Ruhe!!!!!!!!

minimu

Das dazugehörige Thema im Forum: http://www.mini2.info/forum/showthread.php?p=3033179
Zitieren
#2

Habe einen Minicooper-Cabrio Bj 12/2004, bei dem sich das Dach zunächst einseitig nicht öffnete. Habe Öffnungsvorgang sofort unterbrochen und das Dach wieder geschlossen. Seitdem ist keine Öffnung mehr möglich. Evtl. sind beide Seilzüge gerissen - sofern dort welche sind.
Nach der Rep-Anleitung bin ich bis zum Ausbau des Motors in Dachmitte gekommen. Dort greift ein Zahn-Rizel am Motor in entsprechende "Gewinde", ein Seilzug ist nicht erkennbar! Ich kann das Dach anheben, komme aber an defekte Teile bislang nicht heran. Für einen Geistesblitz zur weiteren Reparatur wäre ich dankbar.
klawe
Zitieren
#3

Hallo minimu,
vielen Dank für deine ausführliche Anleitung. Es gibt auch ein youtube-Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=_1HCxc5vLDw

Auch an meinem Mini One öffnet das Faltdach nur noch ein Stück auf der rechten Seite. Leider bin ich handwerklich nicht in der Lage, das Dach zu reparieren. Kennst du oder kennt jemand der anderen Forum-User einen begabten Bastler, der mir dabei helfen könnte? Oder wärst du selbst dazu bereit?
Danke!Anbeten
Zitieren
#4

Hallo zusammen,

habe mich soeben ans Werk gemacht, um nach dieser Anleitung mein Verdeck zu reparieren.
Leider komme ich an diesem Punkte nicht mehr weiter:

minimu schrieb:
  • Demontage der Hydraulikverriegelung


Hierzu muss doch das komplette Verdeck entfernt werden, oder nicht?
Gibt es hier noch jemanden, der das mal gemacht hat?


Vielen Dank,
MIsha
Zitieren
#5

Es gibt die Möglichkeit die Hydraulik zu entriegeln...
Puh, das ist bei mir ein paar Tage her, aber ich meine mich entsinnen zu können, dass dies an der Hydraulik im Kofferraum (ich glaube Fahrerseite?) geschieht.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste