Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum benutzt Cookies um Deine Login-Informationen zu speichern, falls Du hier registriert bist oder von Deinem letzten Besuch, falls Du nicht registriert bist. Cookies sind kurze Textdateien, die auf Deinem Computer/Gerät gespeichert werden; die Cookies, die von diesem Forum erstellt werden, können nur hier benutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Unsere Cookies speichern Informationen zu den von Dir gelesenen Themen. Durch den Zugriff auf diese Internetcommunity schließt du einen Nutzungsvertrag mit dem Betreiber dieser Community und erklärst dich mit den hier abgebildeten Regeln und der Datenschutzerklärung einverstanden. Wenn du mit unseren Regeln oder der Datenschutzerklärung nicht einverstanden bist, darfst du die Community nicht mehr betreten oder sie nutzen. Bitte bestätige die Frage, ob Du Cookies annimmst oder ablehnst.

Unabhängig von dieser Auswahl wird trotzdem ein Cookie in Deinem Gerät gespeichert, um Dir diese Frage beim nächsten Besuch nicht noch einmal zu stellen. Du kannst die Cookie Einstellung jederzeit über den Link in der Datenschutzerklärung ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

MINI Coupé JCW Reifendruck
#1

Hallo Zusammen

Mir ist gestern mal aufgefallen das auf der netten Plakette im Türfalz meines JCW Coupé's ein Reifendruck von sage und schreibe 3 Bar angegeben wird.
Ich persönlich finde das doch etwas hoch, gerade in Verbindung mit der Original Run-Flat Bereifung.

Daher wollte ich mal nachfragen was andere Coupé- (und vermutlich auch Roadster-) Fahrer für Reifendrücke fahren. Beim R56 sinds ja glaube ich so um die 2.4Bar...?

Währe froh wenn sich dazu mal jemand äussern könnte.

vielen Dank und freundliche Grüsse
Zitieren
#2

Ein Unterschied zwischen Roadster, Hatch, Cabrio und Coupe wird wohl kaum gegeben sein.

Die 3,0 stehen da drin, damit Du Sprit sparst. Angenehm ist das so sicherlich nicht. Versuch's mal 2,6 wie es sich mit 2,6/2,7 anfühlt und taste Dich dann in 0,1-Schritten nach unten oder auch ggf. nach oben.

Ich fahre meine 18er Non-Runflat mit 2,6 ...

[Bild: sigpic4160.gif]
Zitieren
#3

Hallo Fahrspass

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich hatte mir fast gedacht dass da wegen Spritersparniss 3Bar stehen. Und nein angenehm ist es definitiv nicht, die Reifen sind auch teilweise massiv an der Grenze und kommen gefühlt dem Fahrzeug nicht hinterher. Die müssen im Herbst runter und bleiben auch unten.

Ich werds mal mit 2,6 versuchen. Ich nehme an du beziehst dich auf kalten Zustand?

Zweite Frage wenn ich grad schon dran bin, wenn ich mich richtig erinnere dann müsste ein höherer Reifendruck auf der Hinterachse (gegenüber VA) die Neigung zum Untersteuern etwas reduzieren...?
Zitieren
#4

Hy,
ich habe bei den 205er Reifen auf der Originalen R112 17" Felge vorne 2,2 und hinten 2,6 bei einem Mini Clubman JCW.
Damit fährt er sich recht angenehm.

Reifen sind Pirelli P Zero Nero GT Non RFT.

Gruss
dirk
Zitieren
#5

Achslasten raussuchen und den Reifenhersteller befragen.
Da kommen oft gaaaanz andere Empfehlungen (weit geringere Drücke) bei raus Zwinkern
Zitieren
#6

Vielen Dank für die Hinweise und den Link, danach hatte ich eigenlich gesucht aber nichts wirklich adäquates gefunden.
Ich werd mal etwas experimentieren, wenn die endgültigen Winter- bzw. Sommerreifen drauf sind werd ich die Reifenhersteller mal ewas ärgern Lol
Zitieren
#7

Huhu,
hatte das gleiche "Problem", da meine Winterreifen auch mit 3bar kamen und das einfach unfahrbar ist, meiner Meinung nach.

Ich bin mittlerweile bei 2,6 Bar. Weniger trau ich mich nicht und so ist es eigentlich auch in Ordnung.

[Bild: sigpic10473.gif]
Zitieren
#8

Guten Abend

Also, ich hab heut den Reifendruck mal abgesenkt. Vorne auf 2.6 und Hinten auf 2.5Bar. Fährt sich gleich ganz anders, wieder viel "gokartiger" irgendwie und das Gefühl dass die Reifen dem Auto nicht nachkommen ist auch weg.
Ich weiss nicht wie viel diese 0,1 Bar Unterschiedeffektiv ausmachen, aber ich habe auch das Gefühl, dass das Untersteuern abgenommen hat bzw. weg ist. Kann aber auch am generell reduzierten Reifendruck liegen.
Zitieren
#9

Jeder MINI hat den korrekten Reifendruck in der Fahrertür auf einen Hinweiskleber. Pfeifen. zumindest was die offizellen Rad- Reifen kombinationen angeht.

Let´s MINI: Loreley 2005; Hamburg MINI Day´s 2005
Hamburg MINI Day´s 2006;
MINI United: Zandvoort 2007
Let´s MINI: Hildesheim 2008; Rock the Race, Oschersleben 2008;
Crossing Austria 2009;
Weser Tunnel blasen 07/10; Celler MINI Days 2010;
CROSSingAlps 2011;
MINI United 2012 Le Castellet; HarzTour I+II; CROSSingAlps2013
CROSSingAlps 2016,
ALL Generation Tour 2017, Erzgebirge Tour 2017
All Generation Tour 2018, Crossing Alps Recon 2018
Zitieren
#10

Boonzay schrieb:Jeder MINI hat den korrekten Reifendruck in der Fahrertür auf einen Hinweiskleber. Pfeifen. zumindest was die offizellen Rad- Reifen kombinationen angeht.

Die Angaben auf dem Aufkleber sind genau so offiziell und richtig bzw. realitätsnah wie die offiziellen Verbrauchsangaben Zwinkern

Die brauchbarste Angabe erhält man über Achslast, Lastindex und Reifenformat vom REIFEN-Hersteller.
Was bei mir eine Differenz von ca. -0,5 bar ausgemacht hat.

Und natürlich hat jeder noch individuelle Schwerpunkte wie Reifenlebensdauer, Verbrauchsreduzierung, Komfort etc.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste