Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum benutzt Cookies um Deine Login-Informationen zu speichern, falls Du hier registriert bist oder von Deinem letzten Besuch, falls Du nicht registriert bist. Cookies sind kurze Textdateien, die auf Deinem Computer/Gerät gespeichert werden; die Cookies, die von diesem Forum erstellt werden, können nur hier benutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Unsere Cookies speichern Informationen zu den von Dir gelesenen Themen. Durch den Zugriff auf diese Internetcommunity schließt du einen Nutzungsvertrag mit dem Betreiber dieser Community und erklärst dich mit den hier abgebildeten Regeln und der Datenschutzerklärung einverstanden. Wenn du mit unseren Regeln oder der Datenschutzerklärung nicht einverstanden bist, darfst du die Community nicht mehr betreten oder sie nutzen. Bitte bestätige die Frage, ob Du Cookies annimmst oder ablehnst.

Unabhängig von dieser Auswahl wird trotzdem ein Cookie in Deinem Gerät gespeichert, um Dir diese Frage beim nächsten Besuch nicht noch einmal zu stellen. Du kannst die Cookie Einstellung jederzeit über den Link in der Datenschutzerklärung ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Was unterscheidet die beiden 5w40 Motoröle
#1

Hallo liebe community,

bei mir steht demnächst der Öl wechsel an. Und ich habe vor von Castrol das 5W40 zu nehmen für meinen Mini one R56 bj2013. Dabei habe ich zwei verschiedene Motoröle gefunden und ich frage mich was die beiden unterscheidet. Es sind beide mit freigabe LL04 versehen, haben die Viskosität 5w40 und sind Vollsynthetisch.

hier einmal die Links 

https://www.pkwteile.de/castrol/9002458

https://www.pkwteile.de/castrol/9030075

Vielen dank schon mal  MINI²
Zitieren
#2

Die unterscheiden sich schlicht in ihren Additivpaketen.
Was da genau drin ist, wird dir kaum jemand sagen können.

Ich würde keines der beiden Öl nehmen. Die LL04 Öle sind für Fahrzeuge mit Partikelfilter optimiert.
Das bedeutet u.a. weniger Schwefel.
Dabei ist ein hoher Schwefelanteil ein sehr guter Verscheißschutz.

Wenn es geht, am besten immer zu einem LL01(nicht FE) greifen.
Motul und Addinol sollen da ganz gute Pakete schnüren.
Zitieren
#3

(14.05.2019, 16:34)Savedrive schrieb:  Es sind beide mit freigabe LL04 versehen, haben die Viskosität 5w40 und sind Vollsynthetisch.

Nö, das sind sie nicht. Vollsynthetisch ist kein einziges derzeit von Castrol in Deutschland vertriebene Motoröl. Castrol gibt lieber Millionen für Werbung aus als dieses Geld in die Qualität ihrer Produkte zu stecken.
Magnatec ist bei Castrol untere Mittelklasse, Edge Titanium ist die Topserie. Ich gehe davon aus, dass letzteres immerhin ein klein wenig PAO (synthetisch) enthält, aber beide werden überwiegend aus Hydrocrackgrundölen bestehen. Namensgebend fürs "Titanium" ist ein klitzekleinwenig Titannitrid, aber ich hege den Verdacht, dass BP/Castrol sich dafür eher wegen des schönen Namens entschieden hat. Sonst hätte man nicht "Titanium" draufschreiben können. Besser als MoDTC, WS2 oder Bornitrid ist das aber auch nicht, schon gar nicht, wenn man so geizig damit umgeht.
Vollsynthetisch und mit BMW LL-04 bzw. LL-01 wäre bspw. ein Ravenol REP, RSP oder RUP. Alle drei bestehen überwiegend aus PAO, dazu mit einem satten Schuss Polyolester. Mehr Synthese geht nicht, und MoDTC, WS2 sowie Bornitrid sind hier in ganz anderen Größenordnungen enthalten. Der Gegenwert erscheint mir erheblich besser.


(14.05.2019, 22:16)Tomelino schrieb:  Die unterscheiden sich schlicht in ihren Additivpaketen.
Was da genau drin ist, wird dir kaum jemand sagen können.

Klar kann man sagen was drin ist. Es gibt mindestens drei große Ölforen, in denen man Laboranalysen fast aller gängiger Motorenöle findet. Ich möchte wetten, zumindest das Edge ist da zu finden.
Ich sehe kein Problem in LL-04, die Turbo-DI-Motoren dürften damit sogar sauberer bleiben. Es spricht in den Saugern aber auch nichts gegen LL-01 mit seinem meist höheren Gehalt an ZDDP (Zinkdalkylditiophosphat).
Zink und Phosphor sind aber nicht alles, wenn es um Verschleißschutz geht, zumal es genauso wie Schwefel potenzielle Katkiller sind. Und was Ablagerungen angeht, da spielen die verwendeten Grundöle immer noch die Hauptrolle, abzulesen auch an Flammpunkt und Noack-Wert (sowie Stockpunkt). Ich weiß, das wollen manche nicht hören, aber PAO und Ester sind hier grundsätzlich immer noch jedem HC überlegen.

Die Frage ist nur, warum brauchen wir dafür einen weiteren Ölthread? Warum zum Teufel kann man solche Fragen nicht in einem der vorhandenen Themen stellen? Weil es bequemer ist, weil man die 15 Sekunden Zeit nicht hat?

Don't you think if I was wrong, I'd know it? Tongue
After all, common sense is not that common.
Menschen neigen dazu, Pflaster zu kleben, d.h. Probleme oberflächlich lösen zu wollen.
Die Lebenserfahrung zeigt allerdings, Pflaster kleben hilft vielleicht kurzfristig, langfristig
nicht. Entscheidend ist die grundsätzliche Analyse.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste