Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum benutzt Cookies um Deine Login-Informationen zu speichern, falls Du hier registriert bist oder von Deinem letzten Besuch, falls Du nicht registriert bist. Cookies sind kurze Textdateien, die auf Deinem Computer/Gerät gespeichert werden; die Cookies, die von diesem Forum erstellt werden, können nur hier benutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Unsere Cookies speichern Informationen zu den von Dir gelesenen Themen. Durch den Zugriff auf diese Internetcommunity schließt du einen Nutzungsvertrag mit dem Betreiber dieser Community und erklärst dich mit den hier abgebildeten Regeln und der Datenschutzerklärung einverstanden. Wenn du mit unseren Regeln oder der Datenschutzerklärung nicht einverstanden bist, darfst du die Community nicht mehr betreten oder sie nutzen. Bitte bestätige die Frage, ob Du Cookies annimmst oder ablehnst.

Unabhängig von dieser Auswahl wird trotzdem ein Cookie in Deinem Gerät gespeichert, um Dir diese Frage beim nächsten Besuch nicht noch einmal zu stellen. Du kannst die Cookie Einstellung jederzeit über den Link in der Datenschutzerklärung ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Wasser im Reserveradmulde
#1

Hallo miteinander,

da sich schon das erste Problem bei meinem Cooper S aus 6.2010 eingestellt hat, möchte ich auch gleich eine Lösung mitliefern. Vielleicht hilft sie dem einen oder anderen.
Ich hatte vor ein paar Wochen plötzlich Wasser in der Reserveradmulde und Nässe an den anschliessenden, etwas höher liegenden seitlichen Teilen der Karosserie. 
Da ich nicht gleich eine große Aktion starten wollte, habe ich nur die innere Heckverkleidung aus Plastik entfernt. Dann von außen lange mit einem Wasserschlauch das Heck berieselt, aus verschiedenen Winkeln mit wechselndem Wasserdruck. Auch über Scheibe, Heckleuchte und Tankdeckel. Dann in das Auto gestiegen und nichts entdeckt. Das gleiche nochmal, aber nun fest in den Heckklappenspalt, vom Dach nach unten gearbeitet. Plötzlich waren Tropfen am Heckblech innen zu sehen.
Lange Rede kurzer Sinn. Die Verklebung der großen umlaufende Dichtung der Heckklappe war ausgehärtet und porös und die Dichtung saß im unteren Bereich und Ecken locker auf der Falz. Dichtung abgezogen bis zu der Stelle wo sie wieder fest saß. Alte Klebereste innen entfernt, Dichtung vorsichtig mit Zange etwas zusammengedrückt und eine feine Wurst Silikon eingelegt. Nun sitzt sie wieder fest auf der Falz. Am nächsten Tag noch zur Sicherheit eine ganze feine Silikon Wurst außen auf den Spalt zwischen Gummidichtung und Karosserie gesetzt und sauber mit den Finger und Spüli abgestriffen. Das Silikon ist nirgends zu sehen.
Jetzt hatten wir schon mehrmals starken Regen und alles ist wieder knochentrocken.
Sicher hätte ich mir für viel Geld eine neue Dichtung kaufen können, aber der Gummi der alten Dichtung ist noch weich und nirgends gerissen. Also habe ich es erstmal mit der Sanitärmethode versucht.

Viele Grüße 

Chris
[-] Den folgenden Verstrahlten gefällt Trennfurters Beitrag:
  • cooperdfan
Zitieren
#2

Hallo Herr Nachbar Winke 02
Zitieren
#3

Danke für das teilen deiner Lösung. Das ist uns auch passiert und wir konnten schnell eine Lösung finden und das Problem beheben. Jetzt ist alles wieder trocken. Danke!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste