Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum benutzt Cookies um Deine Login-Informationen zu speichern, falls Du hier registriert bist oder von Deinem letzten Besuch, falls Du nicht registriert bist. Cookies sind kurze Textdateien, die auf Deinem Computer/Gerät gespeichert werden; die Cookies, die von diesem Forum erstellt werden, können nur hier benutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Unsere Cookies speichern Informationen zu den von Dir gelesenen Themen. Durch den Zugriff auf diese Internetcommunity schließt du einen Nutzungsvertrag mit dem Betreiber dieser Community und erklärst dich mit den hier abgebildeten Regeln und der Datenschutzerklärung einverstanden. Wenn du mit unseren Regeln oder der Datenschutzerklärung nicht einverstanden bist, darfst du die Community nicht mehr betreten oder sie nutzen. Bitte bestätige die Frage, ob Du Cookies annimmst oder ablehnst.

Unabhängig von dieser Auswahl wird trotzdem ein Cookie in Deinem Gerät gespeichert, um Dir diese Frage beim nächsten Besuch nicht noch einmal zu stellen. Du kannst die Cookie Einstellung jederzeit über den Link in der Datenschutzerklärung ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

MINI Cooper S - sporadisch bläulicher Rauch
#1

Hallo zusammen,

vor ca. 2 Wochen bemerkte ich, dass mein MINI Cooper S Coupe (R58/2011/N18 Motor) mit ca. 145.000 KM sporadisch für ca. 2 Sekunden aus dem Auspuff qualmt. Wenn es auftritt, dann beim Losfahren nach einer längeren, roten Ampelphase. Zuletzt trat es auch auf, wenn man auf eine rote Ampel im Leerlauf zurollte und dann z.B im 2. Gang beschleunigte, da die Ampel auf grün umschaltete. Aber eben nicht immer. Die Farbe des Qualms würde ich bläulich-weiß beschreiben. Gefühlt tritt es bei höheren Außentemperaturen eher auf. Jedoch lässt sich das Qualmen schlecht reproduzieren. Im normalen Fahrbetrieb oder bei starker Beschleunigung (Autobahn/Landstraße) ist keine Rauchentwicklung bemerkbar. Komischerweise war es an einem Tag mit eingeschalteter Klimaanlage und aktivierter Sport-Taste besser reproduzierbar, indem man den Wagen eine Weile im Leerlauf laufen lies und man dann spontan ein paar Gasstöße gab. Andererseits qualmte es heute bei einer Stadtfahrt trotz Ampeln wieder gar nicht. Auch das testweise Rollenlassen am Berg mit eingelegtem Gang und spontanem beschleunigen, oder umgekehrt erst Beschleunigen und dann rollen lassen zeigte sich keine Rauchentwicklung. Auch beim Kaltstart ist absolut kein Rauch sichtbar.

Ich habe das Internet bereits durchforstet und bin nicht so ganz fündig geworden. Einerseits ist von den Ventilschaftdichtungen die Rede, andererseits kann es auch die Zylinderkopfdichtung, Kurbelgehäuseentlüftung oder gar der Turbolader sein. Der Motor liefert nach wie vor ohne Ruckeln o.ä die volle Leistung. Das Öl wurde spätestens alle 10.000 KM samt Filter erneuert (Mobil 1 5W30). Den genauen Ölverbrauch kann ich nicht beziffern, jedoch deutlich weniger als 1L/1000KM. Der Wagen wird zudem fast ausschließlich für Langstrecken mit hohem BAB/Landstraßen-Anteil genutzt.

Zuletzt wurden vor Kurzem die Wasserpumpe, Reibrolle, Thermostat erneuert. Das Thermostat war undicht und ich erneuerte in einem Zuge alles, d.h Motor war nicht überhitzt. Das Kühlwasser wurde anscheinend länger nicht gewechselt (sah rot/braun aus, jedoch ohne Öl im Wasser). Das neu eingefüllte Kühlwasser (blau/grün) hat sich bisher nicht verfärbt.

Hat vielleicht einer eine Ahnung, was das sporadische Qualmen aus dem Auspuff bedeuten könnte?
Zitieren
#2

Mein 2008er JCW (N14) macht exakt das selbe. Blaurauch beim Gasgeben nach Schubbetrieb, je wärmer der Motor - ergo das Öl - ist, desto ausgiebiger. Riecht auch nach verbranntem Öl. Aber auch nicht immer, also nicht immer reproduzierbar. Kein Rauchen unter Last.

Der Verdacht liegt auf den VSD oder den Ventilsitzen. Diese können auch verschlissen sein, der Austausch ist aber deutlich mehr Aufwand als bloß neue VSD, da die Ventile neu eingeschliffen werden müssen.

Manche berichten bei dererlei Symptomen von einer Besserung, wenn man VSD Refresh Zusätze von Liqui Moly o.Ä. reinkippt. Schafft aber auf Dauer natürlich nicht die gewünschte Abhilfe. Umölen kann teils auch helfen, da muss man mal ein wenig ausprobieren - oder im Zweifel zum Motorenspezi zum Wechsel der Dichtungen / Ventilsitze.

Gruß
[-] Den folgenden Verstrahlten gefällt Aezzys Beitrag:
  • Johnny260
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste