Userinfo & Login
Zurück   MINI² > MINI² Zweite Generation (ab 11.2006) > MINI² fahrwerk
MINI² fahrwerk für Themen wie Bremsen, Stoßdämpfer, Reifen, Felgen
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

#11
Alt 29.07.2010, 18:09
PiEFi
IMIN MINI
 
Benutzerbild von PiEFi
 
Registriert seit: 14.01.2007
Ort: Steinheim
Alter: 35
Beiträge: 7.551
Bilder: 131

Zitat:
Zitat von Benny-JC Beitrag anzeigen
das problem ist zwecks höherlegung mit nem kw geht nicht.. da es einen verstellebreich von ka sagen wir mal 15-55mm im gutachten bereich hat also ist er schon 15 mm tiefer als in der serie... somit kannst da auch probleme bekommen wenn er " zu hoch " ist... kling kommisch ist aber leider der deuschte TÜV


nein um gottes willen. ich möchte den mini nicht höher legen. ich kann ihn nur nicht wirklich viel tiefer legen. mir geht es vielmehr um das fahrverhalten (keine poltern mehr).

ich sage jetzt mal mit etwas geschick beim rein und raus fahren sind die 10 bis 15 mm drin. bei 20 bis 30 mm geht es nicht mehr schadfrei in die tg.

was noch hin zu kommt. ich könnte mit der hinterachse die höhe der frontschürze beeinflussen. unser mcs ist trotz seines alters und ü50 tkm immernoch sehr hoch an der hinterachse.

rein teoretisch kann ich ihn tieferlegen und dabei hinten etwas tiefer, wobei die frontschürze etwas höher kommt.

jetzt werden einige sagen, ja das sind doch nur ein paar milimeter,... aber eben genau die machen es aus.
__________________
PiEFi ist offline   Mit Zitat antworten
#12
Alt 29.07.2010, 18:18
Benny-JC
Hintensitzer
 
Registriert seit: 18.10.2009
Ort: Augsburg
Alter: 27
Beiträge: 56
Bilder: 5

Zitat:
Zitat von PiEFi Beitrag anzeigen


nein um gottes willen. ich möchte den mini nicht höher legen. ich kann ihn nur nicht wirklich viel tiefer legen. mir geht es vielmehr um das fahrverhalten (keine poltern mehr).

ich sage jetzt mal mit etwas geschick beim rein und raus fahren sind die 10 bis 15 mm drin. bei 20 bis 30 mm geht es nicht mehr schadfrei in die tg.

was noch hin zu kommt. ich könnte mit der hinterachse die höhe der frontschürze beeinflussen. unser mcs ist trotz seines alters und ü50 tkm immernoch sehr hoch an der hinterachse.

rein teoretisch kann ich ihn tieferlegen und dabei hinten etwas tiefer, wobei die frontschürze etwas höher kommt.

jetzt werden einige sagen, ja das sind doch nur ein paar milimeter,... aber eben genau die machen es aus.

axo ja ok ich mess bei gelengeheit mal...

fakt ist der serien mini ist viel zu hoch... wie ich finde somit kommt man um indestens 40 mm feder nicht herum... zwecks tf ich bin mit meinen mini so wie er auf den bild ist auch schon in eine tf gefahren und parkaus ist auch kein problem wenn man geschickt fährt und nicht frontal runterfährt...

gruß benny
Benny-JC ist offline   Mit Zitat antworten
#13
Alt 29.07.2010, 20:40
maquerock
Einfahrer
 
Benutzerbild von maquerock
 
Registriert seit: 27.02.2010
Ort: Offenbach
Beiträge: 196
Hi Benny,messe doch bitte echt mal von Radhaus zur Radmitte...fahre meinen r56s vorne:32,5cm und hinten:32cm.
Das ganze steht mir aber irgendwie noch zu keilförmig da...hätte ihn hinten gerne noch einen tick runter,habe aber Angst das es dann schleift.
Sind das 17 oder 18 Zoll auf deinem?

Grüße,Max
maquerock ist offline   Mit Zitat antworten
#14
Alt 29.07.2010, 21:30
lindiman
Zwischentaler.
 
Benutzerbild von lindiman
 
Registriert seit: 11.01.2003
Ort: Miltenberg/Main
Beiträge: 19.184
Bilder: 595

Zitat:
Zitat von PiEFi Beitrag anzeigen
@ lindi und all die anderen mit einem MCS in verbindung KW V2:wie viel restgewinde habt ihr bei euren jeweiligen einstellungen?
Was meinst Du? Das normale Restgewinde unter dem Einstellring oder wieviel ich noch hochschrauben könnte?

Was die Vorderachse angeht kann ich Dir da nix verbindliches sagen- KW hat die Federn der VA für MCS und den Diesel geändert, weil die schwerer sind als ONE/Cooper mit Benzinmotor. Die neuere Version ist glaub ich länger und/oder hat ne geänderte Federrate -ich hab noch die alte Version verbaut
lindiman ist offline   Mit Zitat antworten
#15
Alt 30.07.2010, 07:09
PiEFi
IMIN MINI
 
Benutzerbild von PiEFi
 
Registriert seit: 14.01.2007
Ort: Steinheim
Alter: 35
Beiträge: 7.551
Bilder: 131

Zitat:
Zitat von lindiman Beitrag anzeigen
Was meinst Du? Das normale Restgewinde unter dem Einstellring oder wieviel ich noch hochschrauben könnte?

Was die Vorderachse angeht kann ich Dir da nix verbindliches sagen- KW hat die Federn der VA für MCS und den Diesel geändert, weil die schwerer sind als ONE/Cooper mit Benzinmotor. Die neuere Version ist glaub ich länger und/oder hat ne geänderte Federrate -ich hab noch die alte Version verbaut
ich meine, wie viel du noch hochschrauben könntest.

aber das hat sich ja dann fast auch schon wieder erledigt.

dann muss ich wohl doch auf einen guten freund warten, der sich das aktuelle einbauen lässt.
__________________
PiEFi ist offline   Mit Zitat antworten
#16
Alt 11.01.2011, 13:12
Photoauge
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Benny-JC Beitrag anzeigen



kw v1 inoxline ist so eingetragen so wie er auf den bild zu sehen ist...

gruß benny
Wie zufrieden bist Du mit dem Fahrverhalten und Komfort im vgl. zur Serie?
  Mit Zitat antworten
#17
Alt 11.01.2011, 17:18
TouchS
Pendler
 
Benutzerbild von TouchS
 
Registriert seit: 18.05.2004
Ort: Baden-Baden
Beiträge: 2.110
Bilder: 11

Ich verfolge beide "Teifenvergleichs-Themen" mit Kopfschütteln: Sie machen sachlich überhaupt keinen Sinn, zeigen nur das die meisten die technischen Zusammenhänge nicht verstanden haben....

Die Fahrzeughöhe ist fahrzeugspezifisch:

1. Für den Höhenstand eines Fahrzeugs ist die Feder verantworlich. Federn setzen sich. Damit ändert sich der Höhenstand. . Das Setzverhalten ist von

1. der Federrate (Toleranz +/- 5%)
2. der Ausstattung des Fahrzeugs
3. Der Zuladung (z.B. Tankinhalt)

usw. abhängig. Die Angaben der Hersteller von 30 oder 35 mm oder was auch immer sind nur Richtwerte.

Zitat:
Zitat von Benny-JC Beitrag anzeigen
... rest gewinde ist egal da das restegewinde seit dem 1.1.2010 nicht mehr in der eintragung steht da es sinvoller ist radmitte / radhaus nachzu kontrollieren zwecks polizei kontrollen etc...gruß benny
Umgekehrt wird ein Schuh draus: Die Messungen Kotflügelkante / Radmitte machen keinen Sinn:

1. Die Fertigungstoleranzen im Blech sind so groß das wir bei neuen Mittelklassefahrzeugen Differenzen von 1,5 cm gemessen haben. Beim MINI wird das ganze dann durch die aufsetzten Kotflügelverbreiterungen vollends sinnlos...
2. Demzufolge (..und wegen 4.) müßte bei der Eintragung der Abstand für jedes Rad extra angegeben werden. Und ist dann immer noch falsch ..
3. Fahrwerke / Federn werden im Normalfall direkt nach dem Einbau eingetragen. Da sich die Fahrzeuge im folgenden Jahr erheblich setzen sind die Eintragungen bereits nach kurzer Zeit falsch...
4. Die Messungen der Polizei auf dieser Basis sind inakzeptabel, es sei den der Beamte kann nachweisen, das diese auf einer absolut planen Fläche vorgenommen wurde...

Das Restgewinde ist bei Gewindefahrwerken hier der einzig aussagefähige Wert, da er sich nicht ändert.

Hier kann man belegen, das keine Änderungen am Fahrzeug vorgenommen wurden, sich das Fzg. ggf. nur gesetzt hat.

aber:

Zitat:
Zitat von PiEFi Beitrag anzeigen
@ lindi und all die anderen mit einem MCS in verbindung KW V2: wie viel restgewinde habt ihr bei euren jeweiligen einstellungen?
Das Restgewinde bei einem höhenverstellbaren Fahrwerk ändert sich nicht.

Macht aber trotzdem keinen Sinn: Auch hier sind die Einstellungen fahrzeugspezifisch:

1. Abhängig vom Gewicht des Fahrzeugs, mit wieviel Personen normalerweise im Fahrzeug sitzen und wie es normalerweise beladen wird sollte das Restgewinde mit einer Radlastwaage eingestellt werden. Damit sind aber auch die Restgewindewerte Fahrzeug- und nutzungsabhängig unterschiedlich.

Werte des Fahrzeugs A) sind also für B) völlig irrelevant.

Zitat:
Zitat von Photoauge Beitrag anzeigen
Wie zufrieden bist Du mit dem Fahrverhalten und Komfort im vgl. zur Serie?
Die Frage erübrigt sich ab einer gewissen Tiefe: Ein zu tiefes Auto ist nicht "schön" sondern zeigt nur das techische Unverständnis des Fahrers: Du nimmst dem Auto den Restfederweg. Ergebnis: Es hoppelt, das Fahrverhalten wird deutlich schlechter, der Fahrkomfort geht flöten. Das Auto taugt nur noch zum Posen, wird langsam. Fazit Schade ums Geld fürs Fahrwerk.

Geändert von TouchS (11.01.2011 um 17:40 Uhr).
TouchS ist offline   Mit Zitat antworten
#18
Alt 11.01.2011, 17:33
omufflon
Dramaschaf
 
Benutzerbild von omufflon
 
Registriert seit: 30.04.2009
Ort: Auf der Wiese in Mörfelden-Walldorf
Alter: 38
Beiträge: 13.931
Bilder: 434

Zitat:
Zitat von TouchS Beitrag anzeigen
Umgekehrt wird ein Schuh draus: Die Messungen Kotflügelkante / Radmitte macht keinen Sinn:

1. Die Fertigungstoleranzen im Blech sind so groß das wir bei neuen Mittelklassefahrzeugen Differenzen von 1,5 cm gemessen haben. Beim MINI wird das ganze dann durch die aufsetzten Kotflügelverbreiterungen vollends sinnlos...
2. Demzufolge (..und wegen 4.) müßte bei der Eintragung der Abstand für jedes Rad extra angegeben werden. Und ist dann immer noch falsch ..
Das ist doch aber der einzige "Wert" der in der ABE steht nach dem man sich richten kann.


Zitat:
Zitat von TouchS Beitrag anzeigen
Ein zu tiefes Auto ist nicht "schön" sondern zeigt nur das techische Unverständnis des Fahrers: Du nimmst dem Auto
den Restfederweg. Ergebnis: Es hoppelt, das Fahrerhalten wird deutlich schlechter, der Fahrkomfort geht flöten. Das
Auto taugt nur noch zum Posen, wird langsam. Fazit Schade ums Geld fürs Fahrwerk.
Das kann ich keinesfalls bestätigen...unser Mini ist gehoppelt bevor wir das FW verbaut haben...bei höheren Geschwindigkeiten kaum beherschbar...da auch kurzer Radstand.
Gerade KW hat ein guten Kompromiss geschaffen zwischen Komfort und Sportlichkeit. Ich bin jetzt kein FW Experte...aber ich kann den Unterschied fühlen
Den Restfederweg nimmst du nur, wenn du die Stoßdämpfer behälst und nur Federn nachrüstest...das FW ist doch eine Einheit und aufeinander abgestimmt.
__________________
" Einfach Scharf"
omufflon ist offline   Mit Zitat antworten
#19
Alt 11.01.2011, 17:52
tomsiciliano
Einfahrer
 
Registriert seit: 17.12.2010
Ort: NRW
Beiträge: 168
Bilder: 36

H&R federn wann setzen die sich ungefähr

Hallo

habe meine federn seid ca. 3 wochen drin und bin ca. 700km gefahren.Ich finde der hat sich nichts mehr gesetzt.Meine Frage setzen die Federn sich noch.Und bei wieviel Km haben die bei euch gesetzt.

Lg an die cooper fun s
tomsiciliano ist offline   Mit Zitat antworten
#20
Alt 11.01.2011, 17:58
TouchS
Pendler
 
Benutzerbild von TouchS
 
Registriert seit: 18.05.2004
Ort: Baden-Baden
Beiträge: 2.110
Bilder: 11

Zitat:
Zitat von omufflon Beitrag anzeigen
Das ist doch aber der einzige "Wert" der in der ABE steht nach dem man sich richten kann.
1. Bei KW bekommst Du ein Teilegutachten und keine ABE.
2. Der Abstand Kotflügelkante / Radnabemitte ist im Gutachten angegeben weil er (auch) wegen der Polizeikontrollen eingetragen
werden soll. Er ist aber aus den von mir genannten Gründen umstritten und im Zweifel immer anfechtbar.
3. Das Restgewinde ergibt sich aus aus Fahrzeugeinstellung (siehe oben) Jeder TÜV Prüfer ist im Besitz eines Meters, die Meßpunkte
sind in den Fahrwerksunterlagen beschrieben.

Zitat:
Zitat von omufflon Beitrag anzeigen
Das kann ich keinesfalls bestätigen...unser Mini ist gehoppelt bevor wir das FW verbaut haben...bei höheren Geschwindigkeiten kaum beherschbar...da auch kurzer Radstand.
Gerade KW hat ein guten Kompromiss geschaffen zwischen Komfort und Sportlichkeit. Ich bin jetzt kein FW Experte...aber ich kann den Unterschied fühlen
Den Restfederweg nimmst du nur, wenn du die Stoßdämpfer behälst und nur Federn nachrüstest...das FW ist doch eine Einheit und aufeinander abgestimmt.
1. Das dein MINI gehoppelt ist kann ich nachvollziehen. Der MINI hat für ein Fahrzeug dieser Klasse einen relativ großen Radstand.
2. Ich habe keinesfalls die Qualität des KW Fahrwerks bestritten. Die Fahrwerke sind hervorragend. Ich habe lediglich das technische
Verständnis mancher Einbauer in Frage gestellt.
3. Der letzte Satz ist technisch und sachlich falsch einfach falsch.

Zitat:
Zitat von tomsiciliano Beitrag anzeigen
Hallo, habe meine federn seid ca. 3 wochen drin und bin ca. 700km gefahren.Ich finde der hat sich nichts mehr gesetzt.Meine Frage setzen die Federn sich noch.Und bei wieviel Km haben die bei euch gesetzt. Lg an die cooper fun s
Deine Federn setzen sich mit Sicherheit auch noch. Das ist ein kontinuierlicher Prozeß der sich nicht an einem km Stand festmachen läßt.

Geändert von TouchS (11.01.2011 um 18:52 Uhr).
TouchS ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   MINI² > MINI² Zweite Generation (ab 11.2006) > MINI² fahrwerk


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:12 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.6.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Style by: vbdesigns.de Modified by cat, Mike & Scotty