Userinfo & Login
Zurück   MINI² > MINI² Country-/Paceman - Gen.1 > MINI² fahrwerk > Bremsen
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

#11
Alt 04.08.2017, 13:33
Thony
Zuschauer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Ort: Ludwigsburg
Beiträge: 7
Ist das Schraubensicherungmittel Loctite 243 (mittelfest) die richtige Wahl für den Anwendungsfall?
Ist ja ein recht universal einsetzbares Mittel.
Ist der Loctite Reiniger zwingend notwendig aus eurer Erfahrung? Hätte jetzt einfach mit z.Bsp. Würth oder Recca Bremsenreiniger die Schrauben sauber gemacht und dann das Loctite drauf.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Thony ist offline   Mit Zitat antworten
#12
Alt 04.08.2017, 18:30
lore8
Hintensitzer
 
Registriert seit: 29.12.2016
Ort: Westerwald
Beiträge: 37
Die Bremsscheibenschraube auf gar keinen Fall anknallen oder gar mit Loctite einkleben. wichtig ist halt nur der rostfreie und saubere Flansch. Den Rest halten die Radschrauben.
lore8 ist offline   Mit Zitat antworten
#13
Alt 05.08.2017, 04:38
derTechniker
Blinder Passagier
 
Registriert seit: 30.06.2016
Ort: Munderkingen
Beiträge: 110
Zitat:
Zitat von Thony Beitrag anzeigen
Ist das Schraubensicherungmittel Loctite 243 (mittelfest) die richtige Wahl für den Anwendungsfall?
Ist ja ein recht universal einsetzbares Mittel.
Ist der Loctite Reiniger zwingend notwendig aus eurer Erfahrung? Hätte jetzt einfach mit z.Bsp. Würth oder Recca Bremsenreiniger die Schrauben sauber gemacht und dann das Loctite drauf.
Normaler Bremsenreiniger reicht, Loctite 243 ist sehr gut geeignet.

Die Sicherungsschraube für die Scheibe behandle ich immer an Kopf und Gewinde mit Keramikpaste und ziehe sie mit Verstand an. Dann bekommt man sie beim nächsten Mal auch wieder auf.


Grüße

Jörg
__________________
Die Quelle allen Übels :
MINI Cooper S R56, Motor N14, Baudatum 22.08.2008
derTechniker ist offline   Mit Zitat antworten
#14
Alt 06.08.2017, 19:52
Thony
Zuschauer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Ort: Ludwigsburg
Beiträge: 7
Ihr seid echt Klasse. Danke für euer Feedback!

Noch zwei Fragen
1) Fahrzeugaufbockung: gibt es mittig unter der Vorderachse einen Punkt an dem man mit einem Hydraulikheber ansetzten könnte und den gesamten Vorderbau anhebt, um beidseitig die Räder frei zu haben?
2) Handbremse anziehen ist ja eher schlechte Idee... Sicherung gegen wegrollen könnte man aber mittels Kantholz oder Keil realisieren oder wie macht ihr das?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Thony ist offline   Mit Zitat antworten
#15
Alt 06.08.2017, 20:06
growa1
hab ein Rad ab
 
Benutzerbild von growa1
 
Registriert seit: 24.05.2013
Ort: Wien
Beiträge: 909
Bilder: 20

Zitat:
Zitat von Thony Beitrag anzeigen
1) Fahrzeugaufbockung:
gibts nicht wirklich, würd ich auch nicht empfehlen (kippelig beim Arbeiten)
du kannst ruhig eine Seite nach der anderen machen (falls du nur einen Heber hast)


Zitat:
Zitat von Thony Beitrag anzeigen
2) Handbremse anziehen ist ja eher schlechte Idee... Sicherung gegen wegrollen könnte man aber mittels Kantholz oder Keil realisieren oder wie macht ihr das?
wenn du nur die Vorderen machst, dann umbedingt Anziehen (erspart den Keil)
auf jeden Fall auch einen Gang einlegen (in Verbindung mit HBrake und nur eine Seite anheben, is dann nix mehr zum unterlegen nötig)

vorausgesetzt du Arbeitest nicht in der steilen Auffahrt natürlich...
__________________
Räder werden völlig überbewertet...
growa1 ist offline   Mit Zitat antworten
#16
Alt 22.08.2017, 21:47
Thony
Zuschauer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Ort: Ludwigsburg
Beiträge: 7
Hallo Zusammen,

nun habe ich mich der Aufgabe angenommen und die Bremscheiben und Beläge sowie den Verschleisssensor gewechselt.

Prinzipiell kein Problem, wenn da nicht die beiden festgefressenen Bremsscheibensicherungsschrauben gewesen wären, die beide rausgebohrt werden mussten. Absoluter Zeitfresser.

Nun war ich heute gleich noch beim Minihändler, um die Serviceanzeige zurücksetzen zu lassen. Dies lief allerdings lt dem Techniker schief sprich die Serviceanzeige konnte nicht zurück gesetzt werden. Lt dem Techniker ist die Ursache wohl der "billige" Verschleißsensor. Naja, ich habe einen von Brembo verbaut. Der sollte aus meiner Sicht Qualitativ passen.
Hattet ihr auch solche Probleme?
Gibt es hierzu einen Lösungsansatz?

Irgendwo hatte ich mal eie Anleitung gefunden, wie man die Serviceanzeige selber zurückgesetzt werden kann. Ich finde es allerdings nicht mehr. Wer kann helfen? DANKE
Thony ist offline   Mit Zitat antworten
#17
Alt 22.08.2017, 23:05
Wirzwei
Sonntagsfahrer
 
Benutzerbild von Wirzwei
 
Registriert seit: 07.11.2010
Ort: Dresden
Beiträge: 561
Bilder: 30

Hallo,habe kürzlich auch meine /R 56) Bremsen inkl.Fühler getauscht.Der Fühler muss erst ausgelöst haben, so das man diese zurükstellen kann. Ich habe meinen getrennt und abisoliert, kurzgeschlossen und fertig.Es gibt besimmt wieder Leute die sagen ....Sensor (alt ausbauen kurzschliesen einbauen)bei mir ging er zerstörrungsfrei nicht raus.
Wirzwei ist gerade online   Mit Zitat antworten
#18
Alt 23.08.2017, 01:03
Schmittler
Hintensitzer
 
Benutzerbild von Schmittler
 
Registriert seit: 02.06.2017
Ort: Augsburg
Beiträge: 53
Zitat:
Zitat von Thony Beitrag anzeigen
... Lt dem Techniker ist die Ursache wohl der "billige" Verschleißsensor. Naja, ich habe einen von Brembo verbaut. Der sollte aus meiner Sicht Qualitativ passen. ...
Häufiges Problem bei BMW, die nicht-originalen Sensoren machen regelmäßig Probleme, egal welcher Marke. Da würde ich immer einen originalen Sensor verbauen.

Zitat:
Zitat von Thony Beitrag anzeigen
... Irgendwo hatte ich mal eie Anleitung gefunden, wie man die Serviceanzeige selber zurückgesetzt werden kann. Ich finde es allerdings nicht mehr. ...
https://www.youtube.com/watch?v=mgH4vhsmfhw

Teste es nochmal. Ich befürchte allerdings, dass Du nicht umhinkommen wirst, einen neuen (originalen) Sensor zu verbauen.
Schmittler ist offline   Mit Zitat antworten
#19
Alt 23.08.2017, 08:23
chubv
Das Weh da
 
Benutzerbild von chubv
 
Registriert seit: 01.12.2006
Ort: ChuBV Castle No.13
Alter: 37
Beiträge: 25.670
Bilder: 1924

Zitat:
Zitat von Schmittler Beitrag anzeigen
Häufiges Problem bei BMW, die nicht-originalen Sensoren machen regelmäßig Probleme, egal welcher Marke. Da würde ich immer einen originalen Sensor verbauen.
Komisch, hab ich noch nichts davon gelesen/gehört.

Bei mir wurden vorgestern TRW verbaut. Die kosten im Handel weniger als die Hälfte als beim freundlichen MINI Dealer ums Eck.
MINI verwendet doch auch nix Anderes, oder glaubst du, dass die selbst welche produzieren?
chubv ist gerade online   Mit Zitat antworten
#20
Alt 23.08.2017, 10:30
Schmittler
Hintensitzer
 
Benutzerbild von Schmittler
 
Registriert seit: 02.06.2017
Ort: Augsburg
Beiträge: 53
Ob die selbst von BMW produziert werden, kann ich Dir nicht sagen, vermutlich eher nicht.

Ich habe aber nicht zum ersten Mal Bremsen an einem BMW gewechselt und genau diese Probleme mit dem Rückstellen (egal ob über BC oder Software) tauchten jedes Mal dann auf, wenn man keine originalen Sensoren genommen hat. Wenn man in verschiedenen Foren querliest, ist das beileibe kein Einzelfall.

Natürlich mögen die Sensoren anderer Hersteller ein paar Euro günstiger sein, aber ich mache da keine Experimente mehr. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.
Schmittler ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   MINI² > MINI² Country-/Paceman - Gen.1 > MINI² fahrwerk > Bremsen


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:45 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.6.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Style by: vbdesigns.de Modified by cat, Mike & Scotty