MINI² - Die ComMINIty
Leck! Ölleitung zum Turbo austauschen?? - Druckversion

+- MINI² - Die ComMINIty (https://www.mini2.info)
+-- Forum: MINI² Zweite Generation (ab 11.2006) (https://www.mini2.info/forumdisplay.php?fid=11)
+--- Forum: MINI² motor (https://www.mini2.info/forumdisplay.php?fid=172)
+---- Forum: Turbo (https://www.mini2.info/forumdisplay.php?fid=179)
+---- Thema: Leck! Ölleitung zum Turbo austauschen?? (/showthread.php?tid=41692)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25


Leck! Ölleitung zum Turbo austauschen?? - Oliver - 15.05.2014

Marius schrieb:Alle Anzugsdrehmomente findest im TIS .

Habe es gefunden ... Top

Versorgung Ölleitung des Turboladers
N14
Hohlschraube M12 x 1,5
30 Nm

Die anderen Anzugsdrehmomente für den Wechsel stehen auch alle drin.


Leck! Ölleitung zum Turbo austauschen?? - Oliver - 15.05.2014

Monster JC schrieb:Hallo

also bei mir sieht das teil auch recht seltsam aus, ist das dann die vor oder rückleitung ?
von den anderen Bildern hier sieht es aus als wäre das die hinter dem Turbo runter geht.
Ist die bei mir dann besser zum wechseln oder ist das egal ?
Das ist die Kühlmittel-Rücklaufleitung vom Turbolader.


Leck! Ölleitung zum Turbo austauschen?? - Monster JC - 21.05.2014

Oliver schrieb:Das ist die Kühlmittel-Rücklaufleitung vom Turbolader.

alles klar, danke dir.
Jo dann werde ich die mal wechseln. Oder ist das was größeres und sollte besser gemacht werden lassen Augenrollen


Leck! Ölleitung zum Turbo austauschen?? - Loomit - 28.06.2014

Hallo zusammen,

ich habe gestern Abend meinen MINI mal aus der Tiefgarage geholt und habe ne Feierabendrunde gedreht.
Nachdem ich zurück kam und durch die letzten 15km Autobahnfahrt am Limit der Motor sehr heiß war, habe ich mal bei laufendem Motor die Haube geöffnet, um ihn auslüften zu lassen.
Dabei ist mir folgendes aufgefallen s. Bilder:

[Bild: a7arapaq.jpg]
[Bild: ymarysy3.jpg]
[Bild: vaqu2yju.jpg]
[Bild: be8amaba.jpg]
[Bild: una8a3ug.jpg]
[Bild: a8aqy5u4.jpg]

Sieht das problematisch aus oder "schwitzt" die Leitung nur?
Auf der Innenseite der Hitzeschutzfolie sieht man, dass sie ölig-dunkel verfärbt ist. Liegt das an der Hitze oder an einem Ölaustritt?
Ich konnte keinen Geruch von verbranntem Öl feststellen.
Wenn ich es schaffe, prüfe ich mal, ob heute ein Ölfleck unterm Auto zu sehen ist.

Danke im Voraus für eure Hilfe! Zwinkern
Gruß

-Tim


Leck! Ölleitung zum Turbo austauschen?? - dixiklopeter - 28.06.2014

Bei mir hats gereicht beide dichtringe und die schraube zu wechseln. Die verfärbung kommt durch die hitze


Leck! Ölleitung zum Turbo austauschen?? - Oliver - 28.06.2014

@ dixiklopeter:

Das Tauschen der Kupferringe oder das Nachziehen der Hohlschraube wird nicht viel bringen, außer es hätte sich die Schraube gelockert.

Ich bitte auch zu beachten, dass man diese Hohlschraube nicht endlos "anknallen" sollte. Diese Schraube wird mit einem Drehmoment von nur 30 Nm angezogen. Das ist keine Vollmaterialschraube, sondern nur eine Hohlschraube mit dünnem Gewindestrang.


@ Loomit:

Diese besagte Stelle am Turbolader unterhalb der Ölleitung ist normalerweise total trocken, was sollte da auch Schwitzen bei den hohen Temperaturen? Das Hitzeschutzgewebe ist bei Dir auch schon verölt. Der innenliegende Abdichtungs-O-Ring der oberen Ölleitungsverbindung ist undicht. Ist halt eine totale Fehlkonstruktion auf Lasten des Kunden aber das ist uns ja allen mittlerweile klar! Die Leitung und das Drumherum wirst Du wohl oder übel austauschen müssen, es wird ja nicht besser. Bei mir hat es auch etwas gedauert bis der Geruch von verbranntem Öl anfing. Dann war der Motorraum und die Motorhaube innen ölig, später die Öltropfen auf dem Parkplatz und danach der TÜV-Durchfall.

Ich habe vor kurzem diese Vorlaufleitung auch selber gewechselt … also den gleichen Mist wieder in neu rein … aber nun mit dem nachträglichen Hitzeschutzblech für 3,92 Euro. War leider bei mir noch nicht verbaut. Das wird die Undichtigkeit aber nur zeitlich herauszögern, weil der abdichtende O-Ring, wahrscheinlich aus dem Material EPDM, solche Temperaturen, egal ob mit oder ohne diesem Blech, überhaupt nicht aushält.

Ich habe mir die alten Teile aufgehoben und werde mir da jetzt etwas anderes in der Firma anfertigen mit Banjo-Anschlüssen, einem flexiblen Metallschlauch und Swagelok-Verbindungen, so ähnlich wie es hier schon einmal im Thread abgebildet war. Solche Verbindungen haben wir in unseren Hydraulik-Aggregaten verbaut und da herrschen ähnliche Temperaturen und Drücke bis zu 250 bar. Das sollte ja, für diese nahezu drucklose Leitung, beim Mini ausreichen.


Leck! Ölleitung zum Turbo austauschen?? - Ingo M - 28.06.2014

Hi Oli,
wenn man so eine flexible Leitung hat verringert sich evtl. auch der Aufwand für die Montage? Ich habe da zwar kein Bild vor Augen aber meistens kann man ja einen "Schlauch" besser montieren als ein "Rohr".

Ich denke, wenn du eine kleine Serie auflegst, wirst du hier genügend Abnehmer finden.

Ingo
Party!!


Leck! Ölleitung zum Turbo austauschen?? - Intruder - 28.06.2014

Ingo M schrieb:Hi Oli,
wenn man so eine flexible Leitung hat verringert sich evtl. auch der Aufwand für die Montage? Ich habe da zwar kein Bild vor Augen aber meistens kann man ja einen "Schlauch" besser montieren als ein "Rohr".

Ich denke, wenn du eine kleine Serie auflegst, wirst du hier genügend Abnehmer finden.

Ingo
Party!!

Ich wäre dabei Top

Gruß
Rüdiger


Leck! Ölleitung zum Turbo austauschen?? - Oliver - 28.06.2014

Ingo M schrieb:Hi Oli,
wenn man so eine flexible Leitung hat verringert sich evtl. auch der Aufwand für die Montage? Ich habe da zwar kein Bild vor Augen aber meistens kann man ja einen "Schlauch" besser montieren als ein "Rohr".
Party!!

Der Aufwand bleibt genau der gleiche. Oben kommt man ja gut an die Verbindung dran aber unten ist alles hinter dem Kat-Rohr und unter einem Hitzeschutzblech verbaut.

Bei der Demontage muss man auch die Öl-Rücklauf-Leitung entfernen, bzw. lösen. Demzufolge spart man da auch keine Zeit, wenn die alte Leitung raus muss.

Man würde vielleicht ein paar Minuten sparen, wenn eine flexible Leitung eingebaut wäre und man diese wieder wechseln müsste. Das wäre dann aber der Super-Gau, weil dann müsste man sich keine Gedanken über eine Verbesserung machen, sondern kann auch den Sonne-Mist wieder einbauen. Problematik war beim Wechsel das Aus- und wieder Einfädeln der Leitung, weil die so oft geknickt und der Platz eng ist.

Übrigens: Ich schreibe gerade eine DIY-Anleitung mit Bildern für den Wechsel ... Winke 02 . Ist genauso eine Sch***-Arbeit wie der ursprüngliche Wechsel der Leitung ... Yeah! .


Leck! Ölleitung zum Turbo austauschen?? - Marius - 29.06.2014

Die Idee mit einer flexibler Leitung klingt im erstem Moment sehr gut und verlockend Smile
Zwei Banjo Anschlüsse, ca. 40cm Schlauch, alles zusammen schrauben , fertig.
Die zwei original Anschlüsse mit Gummi O-Ringen sind somit weg und Problem für immer gelöst.

Die Sache hat leider einen Hacken und zwar man braucht eine flexible Leitung, die wirklich hitzebeständig ist.
Ich hab mich mit dem Thema auch vor einem Jahr intensiv beschäftigt und zum Schluß doch die original Leitung eingebaut.
Die PTFE Schläuche, die auf dem Markt sind, haben Freigabe nur bis 180 Grad Celsius, kurzfristig halten die 230 Grad aus.
Ich hab damals ein paar Tage lang die Temperaturen beobachtet/gemessen die im Bereich des Turbolader herrschen und die liegen weit drüber ...
Auf Dauer kann es passieren, dass die PTFE Leitung im Laufe der Zeit spröde wird und irgendwann auf einmal platzt .
Die original Leitung platzt nie, die wird nur langsam schwitzen, man hat Zeit zu reagieren ....

Meine Empfehlung - wenn man die Leitung schon getauscht hat, gleich von Anfang an das Hitzeschutzblech mit der Matte einbauen
Es ist schwer zu glauben, aber das kleine Stuck Blech mit Gewebe bringt enorm viel...
Der Hitzeschutz sollte man natürlich auch sinvoll anbringen , so dass die Leitung von der heiße Turbolader Seite abgeschirmt ist.
Das was man auf den Bildern oben sieht ist nur Murks .