MINI² - Die ComMINIty
Linksdrall beim beschleunigen - Druckversion

+- MINI² - Die ComMINIty (https://www.mini2.info)
+-- Forum: MINI² Erste Generation (09.2001-11.2006) (https://www.mini2.info/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Forum: MINI² fahrwerk (https://www.mini2.info/forumdisplay.php?fid=31)
+--- Thema: Linksdrall beim beschleunigen (/showthread.php?tid=66928)



Linksdrall beim beschleunigen - Balu - 07.08.2021

Liebe Community,

Nach stundenlanger Suche hier im Forum hab ich mich entschlossen mal ein Thema zu öffnen.
Mein Mini (MCS R53 12/2005) hat vor einiger Zeit angefangen "Sprünge" nach links zu machen beim Lastwechsel. Hab daraufhin die Karre aufgebockt und geschaut.
In den Antriebswellen war etwas Spiel. Also hab ich diese getauscht. Hat auch was gebracht aber hats halt nicht gelöst. Jetzt springt das Lenkrad immer ein bisschen nach links wenn ich aufs Gas gehe und er lässt sich dann deutlich leichter nach links Lenken. Sobald ich Bremse oder vom Gas gehe und der Motor bremst ist alles wieder wie es soll.
Es kommt zusätzlich noch ein Brummen von der Vorderachse ab etwa 45-50km/h. Kommt ungefähr vom Getriebe bis Linkes Radlager da die Richtung. Ist auch nur aus dem Innenraum zu hören beim fahren.
Zusätzlich sollte ich dazu sagen das einer der Vorbesitzer mit dem Wagen wohl mal aufs übelste mit dem vorderen rechten Rad seitlich gegen einen Bordstein o.Ä. gerappelt ist. Das Radlager vorne rechts war komplett hinüber und wurde mit dem linken direkt nach dem Kauf gewechselt (sind aber billig-Lager ausm Zubehör, ich weiß ich weiß ich bin jetzt auch schlauer Big Grin ).
Als ich die Antriebswellen gewechselt habe ist der Spurstangenkopf rechts nach lösen der Mutter einfach aus dem Schwenklager rausgefalllen, links musste ich den Konus raushämmern.
Spurstangen sind im übrigen auch neu und die Spur wurde vor ein paar Monaten erst bei BMW eingestellt (zu dem Zeitpunkt war noch alles in Ordnung bis auf die Spur natürlich).
Im verdacht habe ich momentan das rechte Schwenklager (möglicher weise beim Aufprall verzogen?), Querlenker-Lagerbuchsen, die billigen Radlager (obwohl diese auch erst 9 Monate alt sind), Kugelgelenk zwischen Querlenker und Schwenklager, Bremsen und wenn es ganz übel kommt das Getriebe (Öl wurde beim wechseln der Antriebswellen getauscht).
Ich stehe echt auf dem Schlauch und bin schon am überlegen ob ich die Mühle wieder zu BMW schicke das die sich das mal anschauen. Ich danke für Ratschläge.


RE: Linksdrall beim beschleunigen - Balu - 29.08.2021

So Thema erledigt, dass zucken ist weg. War eine abgerissene Schraube die das Kugelgelenk am Querlenker im Vorderachträger halten sollte.
Das brummen aus dem Getriebe ist aber weiterhin da.


RE: Linksdrall beim beschleunigen - ichweißeswirklichnicht - 29.08.2021

(07.08.2021, 23:34)Balu schrieb:  Jetzt springt das Lenkrad immer ein bisschen nach links wenn ich aufs Gas gehe und er lässt sich dann deutlich leichter nach links Lenken. Sobald ich Bremse oder vom Gas gehe und der Motor bremst ist alles wieder wie es soll.
.......
Zusätzlich sollte ich dazu sagen das einer der Vorbesitzer mit dem Wagen wohl mal aufs übelste mit dem vorderen rechten Rad seitlich gegen einen Bordstein o.Ä. gerappelt ist.
.......
Spurstangen sind im übrigen auch neu und die Spur wurde vor ein paar Monaten erst bei BMW eingestellt (zu dem Zeitpunkt war noch alles in Ordnung bis auf die Spur natürlich).
Im verdacht habe ich momentan das rechte Schwenklager (möglicher weise beim Aufprall verzogen?), Querlenker-Lagerbuchsen, ..........
Balu schrieb:So Thema erledigt, dass zucken ist weg. War eine abgerissene Schraube die das Kugelgelenk am Querlenker im Vorderachträger halten sollte.
Das brummen aus dem Getriebe ist aber weiterhin da.

Sehr gut, freut mich. Und gut, dass du es nicht ignoriert hast und nichts schlimmeres passiert.

Lade trotzdem mal das Vermessungsprotokoll hoch, wenn du willst. Dann kann ich dir ziemlich
wahrscheinlich sagen, ob dein Schwenklager in Ordnung ist, jedenfalls wenn die Vermessung
anständig gemacht wurde und vollständig ist.
Ich würde schwer davon ausgehen, dass die hinteren Lager (die großen Gummilager) hin sind.
Nach spätestens 100.000 km sind sie nahezu immer fertig. Damit steigt auch die Anfälligkeit,
allen Spurrinnen hinterherzulaufen.
Noch was: Sind Serienfelgen drauf? Distanzscheiben? Was für Reifen genau? Evtl. Runflat? Und
was hat dein S mittlerweile gelaufen?
.