MINI² - Die ComMINIty
Getriebeöl MTF94 - Druckversion

+- MINI² - Die ComMINIty (https://www.mini2.info)
+-- Forum: MINI² Erste Generation (09.2001-11.2006) (https://www.mini2.info/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Forum: MINI² motor (https://www.mini2.info/forumdisplay.php?fid=29)
+---- Forum: Getriebe (https://www.mini2.info/forumdisplay.php?fid=100)
+---- Thema: Getriebeöl MTF94 (/showthread.php?tid=67000)

Seiten: 1 2


RE: Getriebeöl MTF94 - Hauke N. - 06.09.2021

(06.09.2021, 16:00)ichweißeswirklichnicht schrieb:  Vielleicht gehe ich auch wieder auf MTF-2 zurück, denn mit dem BMW MTF LT-4, das derzeit
drin ist, bin ich nicht ganz zufrieden, besonders kalt, und das wird im Winter sicherlich nicht
besser werden. Alternative wäre, Castrol Syntrans V-FE 75W-80 und Syntrans Multivehicle
75W-90 50/50 zu mischen, es ergibt dann ein GL-4 75W-85 mit etwa 11,5 mm²/s bei 100°C.
Evtl. auch für Hauke eine gute Option.


ps:
Witzigerweise ist MTF-1 ebenfalls rot gefärbt.

Hallo miteinander,
bin mir halt unsicher wegen dem Öl mischen, weil man ja sagt das des bessere Öl die Eigenschaften vom "schlechteren" Öl annimmt.

Grüße
Hauke

P.S. Was wäre mit einem GL3 von LM? https://pim.liqui-moly.de/pidoc/P000229/4426-Hochleistungs-GetriebeoelGL3SAE75W-80-34.0-de.pdf


RE: Getriebeöl MTF94 - ichweißeswirklichnicht - 06.09.2021

Sie sind aber beide gleich gut. Es ist lediglich eins etwas dünner und eins etwas dicker.
Beide sind auch ähnlich additiviert, sicherlich auch weil sie beide GL-4-spezifiziert sind.
Analysen habe ich von beiden vorliegen. Für dich wäre Mischen aber sowieso nicht not-
wendig. Ein 75W-80 GL-4 ist ab Werk drin und sollte demzufolge auch genügen.

API GL-3 bietet prinzipiell weniger Verschleißschutz als GL-4. Das ist ja der eigentliche
Sinn der API-Spezifikationen. Eins runterzugehen würde ich nicht riskieren. Besonders
hochwertig ist dieses Getriebeöl von LM sowieso nicht. Da spielen die erwähnten Castrole
oder auch das BMW MTF LT-4 in einer anderen Liga. Nebenbei:
Während man sich für einige Anwendungen (bspw. für die meisten Hinterachsdifferenziale)
auch problemlos nach der API-Einteilung richten kann, ist das für Schaltgetriebe nur bedingt
möglich. Heutzutage verlangen immer mehr Hersteller nach spezifischen Spezialfluids, aber
ich will es nicht noch komplizierter machen. Es genügt schon das im Hinterkopf zu behalten.

Ich würde an deiner Stelle entweder Castrol Syntrans V-FE (neuerdings heißt es Transmax V)
oder Ravenol MTF-2 einfüllen. Beide 75W-80 GL-4. Passt also. Ich denke, dem wird niemand
vermutlich widersprechen. Ich persönlich überfülle auch etwas, ein halber Liter mehr schadet
m.E. nicht. Oft sind die Lager der Eingangswelle mit Öl etwas unterversorgt, dagegen hilft ein
erhöhter Füllstand. Die Panschverluste sind dann zwar zumindest theoretisch höher, aber wen
interessieren 0,01 l mehr Verbrauch, wenn dafür das Getriebe länger hält?