Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum benutzt Cookies um Deine Login-Informationen zu speichern, falls Du hier registriert bist oder von Deinem letzten Besuch, falls Du nicht registriert bist. Cookies sind kurze Textdateien, die auf Deinem Computer/Gerät gespeichert werden; die Cookies, die von diesem Forum erstellt werden, können nur hier benutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Unsere Cookies speichern Informationen zu den von Dir gelesenen Themen. Durch den Zugriff auf diese Internetcommunity schließt du einen Nutzungsvertrag mit dem Betreiber dieser Community und erklärst dich mit den hier abgebildeten Regeln und der Datenschutzerklärung einverstanden. Wenn du mit unseren Regeln oder der Datenschutzerklärung nicht einverstanden bist, darfst du die Community nicht mehr betreten oder sie nutzen. Bitte bestätige die Frage, ob Du Cookies annimmst oder ablehnst.

Unabhängig von dieser Auswahl wird trotzdem ein Cookie in Deinem Gerät gespeichert, um Dir diese Frage beim nächsten Besuch nicht noch einmal zu stellen. Du kannst die Cookie Einstellung jederzeit über den Link in der Datenschutzerklärung ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Linksdrall beim Beschleunigen - R56
#1

Hier klinke ich mich nochmal ein.
Mein S R56 Bj. 2008 91.000km gelaufen Runflat Winterreifen, zieht beim beschleunigen nach rechts.

Lenkrad steht minimal schief. Daraufhin habe ich zunächst einmal die Spur in Erwägung gezogen. Spureinstellung war aber nicht möglicht, da
die Spurstange bzw, das Gewinde derer festgegammelt waren. Auch mit Hitze war denen nicht beizukommen.

Die Querlenkergummis sind zwar nicht gerissen, aber doch recht weich.

Montag bekommt er neue Querlenkergummis und neue Spurstangen, danach Spureinstellung.

Ich werde berichten,.... im Moment hoffe ich sehr das ich auf der richtigen Fährte bin.

Gruss Fred
Zitieren
#2

So, Spur ist zwar eingestellt, Querlenkerbuchsen jedoch noch nicht getauscht. Interessanterweise muss tatsächlich die komplette Vorderachse raus. Da im Januar aber die Kupplung getauscht wird, werden die Querlenker auch erst dann getauscht. Hoffe er zieht dann nicht mehr nach rechts, selbiges tut er nämlich auch noch nach der Achsvermessung.
Zitieren
#3

Falls du aufgeschlossen für einen Tipp bist, besorg dir für die QL-Lagerung die Meyle HD.
Sie sind zumindest steifer und sollen angeblich auch länger halten. Nicht alles von Meyle
ist gut, aber diese Dinger sind empfehlenswert. Zwei aus meinem Bekanntenkreis haben
sie im R56, ich werde sie auch nehmen. Wenn der Aggregateträger sowieso raus muss,
dann würde ich auch gleich die Gummilager für den Stabilisator erneuern. So gut kommst
du sonst nie wieder ran. Oder einfach gleich den 24 mm dicken Stabilisator des JCW-Zu-
behör-Sportfahrwerks nehmen, teuer ist er nicht. Es lohnt sich vor allem, wenn man nicht
das werksseitige Sportfahrwerk und deshalb nur die dünnen Stabis hat. Jedenfalls fangen
die Stabilager so um die 100.000 km auch gerne an zu poltern/klopfen.

two door and manual - the way a Cooper should be


 R  1  3  5

╚╬╬╣

..  2  4  6

.
Life with your Mini begins when you divorce those bloody run-flats.

Danke, Joe!
Zitieren
#4

(21.12.2021, 15:20)FredXXL schrieb:  So, Spur ist zwar eingestellt, Querlenkerbuchsen jedoch noch nicht getauscht. Interessanterweise muss tatsächlich die komplette Vorderachse raus. Da im Januar aber die Kupplung getauscht wird, werden die Querlenker auch erst dann getauscht. Hoffe er zieht dann nicht mehr nach rechts, selbiges tut er nämlich auch noch nach der Achsvermessung.

Wechsel mal die Reifen von vorne nach hinten und berichte dann bitte .

gruß krumm
Zitieren
#5

Kann ich mal machen. THX
Zitieren
#6

(21.12.2021, 18:49)ichweißeswirklichnicht schrieb:  Falls du aufgeschlossen für einen Tipp bist, besorg dir für die QL-Lagerung die Meyle HD.

Bin ich, vielen Dank !!!!
Zitieren
#7

Das "Große" Programm. Wäre bei mir auch fällig. Zum Aufhübschen wird mir die Zeit fehlen. Kupplungstausch, Querlenkerbuchsen und was dann noch so auffällt an ausgeschlagenen Gummis, wird/soll alles an einem Tag getauscht werden. Da dann drei Mechaniker am Fahrzeug schrauben denke ich klappt das zeitlich auch. Da wird für mich keine Zeit bleiben den kompletten Achsschemmel noch zu lackieren Smile :) Leider. Aber vollständige Funktion ist wir wichtiger als perfekte Optik unterm Fahrzeug.

Dir auch ein schönes Fest.

gruss Fred
Zitieren
#8

Das kann ich verstehen ich bin da zeitlich etwas freier, deshalb mach ich mir ja erst die Mühe und wenn wir ehrlich sind wer ein Auto haben will wo nur hin und wieder was Öl rein muss ist bei r-Modellen in der falschen Ecke Big Grin Ich z.B. hab mir den Eimer überhaupt erst geholt um was zum basteln zu haben Wink
Zitieren
#9

So aktuell ist der Mini auseinander geschraubt. Wahnsinn was da alles so auf der Erde liegt Smile :)

Getauscht sind in diesem Zuge:
Kupplung, Ausrücklager und son Kokolores
Zweimassenschwungrad
Querlenkerbuchsen komplett von Meyle
Stabigummis vorsorglich weil man da auch später kaum noch rankommt.
Antriebswellensimmerringe weil wir die dinger eh grad in der Hand hatten.

Bin gespannt,....... wird jetzt wieder zusammen geschraubt.
Zitieren
#10

So vorläufiges Fazit:

Achse ist wieder drin. Dann zur Vermessung, was dann wieder einmal nicht funktioniert weil die Spurstangen nicht zu lösen waren (schon wieder).

Dann wieder rauf auf die Bühne. Es wurden dann noch die Spurstangen, Spurstangenköpfe und auch gleich die Koppelstangen gewechselt. Und wieder ab zur Vermessung.

Dieses mal hat alles geklappt. Spur ist wieder eingestellt, Lenkrad steht auch gerade. Wagen zieht aber beim beschleunigen noch immer nach rechts Traurig

Es bleibt nur noch die Reifen zu wechseln. Ich werde in Kürze einmal die Sommerräder aufschrauben, aber wirklich Hoffung habe ich da nicht Traurig

Rep.Kosten inzwischen über 3 Mille !!!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste