Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum benutzt Cookies um Deine Login-Informationen zu speichern, falls Du hier registriert bist oder von Deinem letzten Besuch, falls Du nicht registriert bist. Cookies sind kurze Textdateien, die auf Deinem Computer/Gerät gespeichert werden; die Cookies, die von diesem Forum erstellt werden, können nur hier benutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Unsere Cookies speichern Informationen zu den von Dir gelesenen Themen. Durch den Zugriff auf diese Internetcommunity schließt du einen Nutzungsvertrag mit dem Betreiber dieser Community und erklärst dich mit den hier abgebildeten Regeln und der Datenschutzerklärung einverstanden. Wenn du mit unseren Regeln oder der Datenschutzerklärung nicht einverstanden bist, darfst du die Community nicht mehr betreten oder sie nutzen. Bitte bestätige die Frage, ob Du Cookies annimmst oder ablehnst.

Unabhängig von dieser Auswahl wird trotzdem ein Cookie in Deinem Gerät gespeichert, um Dir diese Frage beim nächsten Besuch nicht noch einmal zu stellen. Du kannst die Cookie Einstellung jederzeit über den Link in der Datenschutzerklärung ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Ladedruck fällt ab 3500 1/min
#11

So, kleines Update:
in der Zwischenzeit hab ich das Gestänge am Turbo und das Vanos Sieb überprüft. (Danke Thomas für den Tipp) Beides hat einen sehr guten Eindruck auf mich gemacht.

Nachdem Ich aber die Ansaugbrücke demontiert hatte, ist mir aufgefallen, dass ein Unterdruckschlauch nicht mehr auf seinem Platz gesteckt war. Ich hab ihn wieder an diesen Unterdruckbehälter angeschlossen und alles wieder zusammengesetzt. (Ob der Schlauch nun schon vorher nicht an seinem Platz war oder erst durch die Montagearbeiten abgegangen war kann ich nicht mit Sicherheit sagen.)
Nach dem Zusammenbau lief die Kiste wieder tadellos.


Zumindest ca. 200km.
Gestern nachdem ich den Engländer für ca. 10 min abgestellt hab war wieder das alte Problem. Komisch war nur, dass es sich am selben Tag wieder gelöst hat. Nach dem nächsten kurzen Parkplatzaufenthalt war nämlich alles wieder bestens.
Ziemlich seltsame Sache. Ich zweifle langsam schon an mir selbst.

Ich werde die Sache weiter beobachten und gegebenenfalls als nächstes das Turboladerregelventiel austauschen.
Zitieren
#12

bleiben eigentlich nur noch die rechteckringe als ursache übrig diese sitzen auf der einlassnockenwelle und dichten den ölstrom ab der die vanoseinheit steuert.
erfolgt diese verstellung nicht sagt die ECU ladedruck wegregeln .

gruss krumm
Zitieren
#13

Müsste dann nicht ein Vanos-Fehler abgelegt sein?

R56 MCS 2007 Chili Red - Familienbesitz
R55 MCS 2008 Dark Silver - Familienbesitz
R56 MCS 2011 Laser Blue + JCW Kit MiniChallenge.ch + minti Downpipe
R55 MCS 2012 50th Hampton new Daily Driver
R59 MCS 2012 Lightning Blue mit Recaro Sportsitzen! HJS Downpipe
Zitieren
#14

Vielen Dank für die rege Beteiligung und die konstruktiven Tipps! Dafür bin ich euch sehr dankbar!

Wie ich schon geschrieben habe, kann ich im Moment ohne Leistungsverlust Fahren. Sobald der Leistungsverlust jedoch wieder auftritt werde ich euch informieren und dann würde ich folgende Teile ersetzt:
Turboladerregelventiel (kostet ja nicht die Welt und ist schnell ausgetauscht)
Die genannten Rechteckringe (kann mir zwar noch nichts darunter vorstellen aber irgendwie sollte das schon machbar sein)

Spätestens dann sollte die Kiste wieder in einem tadellosten Zustand sein.

Und wenn das wirklich alles noch nicht geholfen hat, dann mach ich mal ne Fahrt nach Köln Wink
Zitieren
#15

Zur Info bzgl. Rechteckringe: https://www.motor-talk.de/forum/mini-r56...74389.html
Zitieren
#16

Au Backe!!!
Das würde bedeuten, dass ich den Zylinderkopf tauschen müsste? Oh man, das grenzt ja schon fast an einen wirtschaftlichen Totalschaden bei einem 12 Jahre alten Auto!
Wenn es an diesen Ringen liegen würde, welche Fehlermeldung müsste dann angezeigt werden? Oder kann man den Fehler nur erkennen indem man den Ventieldeckel öffnet?
Meine Handyapp zeigt mir mittlerweile einen Fehler an. Die App ist natürlich nicht so gut wie ein Auslesegerät wie bei BMW, deshalb wollte ich meinen Engländer nun doch mal bei BMW auslesen lassen.
Aber wenn ich wirklich nen neuen Kopf brauche, dann könnte man auch überlegen ob ich mir nicht gleich eine andere Kiste kaufe...Traurig
Zitieren
#17

spg schrieb:Müsste dann nicht ein Vanos-Fehler abgelegt sein?

Kein oder geringer Öldruck führt zu einem Fehler im Bereich der VANOS-Einheiten. Diese Verstellen dynamisch die Steuerzeiten mit Hilfe des Öldrucks.
Liegt kein Öldruck an, bleibt die Steuerzeit fix und es kommt zu einem Fehler.

[Bild: 446698.png]
MINI LPG Cooper Clubman Langstrecken-Bomber Yeah!
Zitieren
#18

Also wenn jemand von euch eine günstigere Möglichkeit einfällt den Zylinderkopf zu reparieren, dann bin ich gespannt. Ich will nämlich keinen neuen BMW Kopf für 2000€ kaufen.
Die Alternative die mir einfallen würde wäre ein aufgearbeitetet Kopf vom Motorinstandsetzer...

Ich bin gespannt auf eure Vorschäge
Zitieren
#19

Krumm schrieb:die lagerung des wastegategestänges im abgasgehäuse kann auch die ursache dafür sein ( Klemmt,geht schwergängig und manchmal leicht ) was zu deinen beschreibungen passt in sachen ladedruck .

kann man aber sehr leicht prüfen ohne viel aufwand .

gruss krumm

Gibts da ein Verfahren oder prüfst du die Leichtgängigkeit durch händisches Bewegen der Wastegatestange und fühlen?
Zitieren
#20

robinnotnormal schrieb:Gibts da ein Verfahren oder prüfst du die Leichtgängigkeit durch händisches Bewegen der Wastegatestange und fühlen?
Zuerst hab ich hab das Blech um den Turbolader weggemacht damit man da mal halbwegs was sehen kann. Danach hab ich das Gestänge mal von Hand bewegt und hab festgestellt, dass es relativ sauber und leichtgängig ist. Dann hab ich sicherheitshalber nochmal die Unterdruckdose mit einer kleinen Vakuumhandpumpe Head Scratch überprüft. Auch diesmal hat dich das Gestänge sauber bewegt...
Ich hoffe das reicht dir als Antwort
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste