Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum benutzt Cookies um Deine Login-Informationen zu speichern, falls Du hier registriert bist oder von Deinem letzten Besuch, falls Du nicht registriert bist. Cookies sind kurze Textdateien, die auf Deinem Computer/Gerät gespeichert werden; die Cookies, die von diesem Forum erstellt werden, können nur hier benutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Unsere Cookies speichern Informationen zu den von Dir gelesenen Themen. Durch den Zugriff auf diese Internetcommunity schließt du einen Nutzungsvertrag mit dem Betreiber dieser Community und erklärst dich mit den hier abgebildeten Regeln und der Datenschutzerklärung einverstanden. Wenn du mit unseren Regeln oder der Datenschutzerklärung nicht einverstanden bist, darfst du die Community nicht mehr betreten oder sie nutzen. Bitte bestätige die Frage, ob Du Cookies annimmst oder ablehnst.

Unabhängig von dieser Auswahl wird trotzdem ein Cookie in Deinem Gerät gespeichert, um Dir diese Frage beim nächsten Besuch nicht noch einmal zu stellen. Du kannst die Cookie Einstellung jederzeit über den Link in der Datenschutzerklärung ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

zekes R53
#1

Servus werte MINI² Gemeinde,

schon lange habe ich geplant, meinen R53 einen eigenen Showroom zu widmen. Und hier ist sie nun, die Geschichte von meinem alten Bub Mr. Blue

Kapitel 1 - die ersten Jahre

Nachdem mir mein R50 einige Jahre treue Dienste geleistet hatte, war es 2010 endlich möglich, mir meinen größten MINI-Wunsch zu erfüllen. Ein R53 sollte es sein. Ins Lastenheft für die Suche hatte ich mir nur wenige Must haves geschrieben, Außenfarbe schwarz, Sperrdiff., Xenon und Klima. Am liebsten gleich eins der raren Challenge-Sondermodelle. Auch zwei NoGos gab es, nämlich Parklane-Ausstattung und Glasdach.

Ihr ahnt es vielleicht schon, nach 9 Monaten zermürbender Suche und Besichtigung zahlloser Ruinen in ganz Deutschland wurde es ausgerechnet ein Parklane mit Glasdach, der praktisch um die Ecke zum Verkauf angeboten wurde. Was für das Fahrzeug sprach, war einfach der bestechende Zustand. Von einer Dame gefahren präsentierte er sich technisch und optisch in Jahreswagen-Zustand und immerhin das Sperrdiff. war schon mit an Bord. Auch sonst allerlei Gedöns, dass mir so gar nicht gefiel, weshalb ich augenblicklich mit dem Umbau begann.

Einem kompletten Aerokit und TD Pro Race 1.2 (mittlerweile durch R90 Cross-Spoke ersetzt) folgten schon bald ein Dach in Wagenfarbe, die 16“ JCW Bremse, JCW Kopf, JCW Fahrwerk (mittlerweile nach Dämpferdefekt durch ein KW V1 ersetzt), Dave F. Airbox (mittlerweile durch modifizerte JCW Airbox ersetzt), Dom- und Cabriostrebe, Standard Lederinterieur, JCW Lenker, Seven Dashboard und Türpappen (Pianoblack), Startknopf, Original Zusatzinstrumente Mittelkonsole, Challenge-Dekor uvm.

Zustand beim Kauf:

   

Zustand nach diversen Umbauten im Sommer 2014:

   

Zustand Sommer 2017:

   

Fortsetzung folgt...

British cars - if there's no oil under 'em, there's no oil in 'em!

.......... _\_____
.......... /__|___\__
......... (O)____(O)_\
[-] Den folgenden Verstrahlten gefällt zekes Beitrag:
  • alfshumway, chubv, Mike
Zitieren
#2

Na dann mal Gratulation zu der schönen Rakete! Party 01

Ich freue mich schon auf die weiteren Kapitel!
[-] Den folgenden Verstrahlten gefällt chubvs Beitrag:
  • zeke
Zitieren
#3

Kapitel 2 - Folie und ein neues Fahrwerk

Fixe Ideen gehen mir im Bezug auf meinen MINI selten aus. So kam es, dass ich mir im Frühjahr 2017 in den Kopf gesetzt hatte, dass Panoramadach zu tönen. Also ging es mit Tönungsfolie im Gepäck zu Mike nach Spessart. Eigentlich wollten wir das MINI² Zelt und die Möbel für MINI meets NRW vorbereiten und reinigen, aber wir eintschieden uns stattdessen kurzfristig für eine neue Episode von "Mikes Garage vs. Jo motzt auf/rum". Zumindest beim Autofahren hab ich seither einen kühlen Kopf Mr. Blue

   

Im Sommer 2017 vernahm ich bei einem meiner Ausflüge in die Eifel unschöne Geräusche aus Richtung der Hinterräder. Ein kurzer Check später am Tag brachte einen undichten Stoßdämpfer als Übeltäter ans Licht. Kein Problem dachte ich zu diesem Zeitpunkt noch. Doch auf den Blick in den Teilekatalog folgte schnell Ernüchterung. Ersatzteile für das JCW Fahrwerk gab es keine mehr. Also hab ich beim KW Sommersale zugeschlagen und günstig ein KW V1 Fahrwerk erstanden.

Den Einbau haben dann freundlicherweise Torsten und Thomas, hierzulande bekannt unter den Namen DER TORSTEN und CRaG2206 übernommen. Ich hab ebenfalls geholfen so gut ich konnte, indem ich versucht habe, den beiden so wenig wie möglich im Weg zu stehen Pfeifen

Danach fuhr der MINI wieder bestens ums Eck und gut sah er noch dazu aus:

   

Fortsetzung folgt...

British cars - if there's no oil under 'em, there's no oil in 'em!

.......... _\_____
.......... /__|___\__
......... (O)____(O)_\
Zitieren
#4

Gratuliere! Bis heute, einfach der schönste der neueren Generation nach dem Classic Model! R56 oder F56 können da nicht mithalten. Aber wie immer Geschmackssache Wink
[-] Den folgenden Verstrahlten gefällt BeNbgs Beitrag:
  • zeke
Zitieren
#5

(13.04.2019, 21:48)zeke schrieb:  Kapitel 2 - Folie und ein neues Fahrwerk

Fixe Ideen gehen mir im Bezug auf meinen MINI selten aus. So kam es, dass ich mir im Frühjahr 2017 in den Kopf gesetzt hatte, dass Panoramadach zu tönen. Also ging es mit Tönungsfolie im Gepäck zu Mike nach Spessart. Eigentlich wollten wir das MINI² Zelt und die Möbel für MINI meets NRW vorbereiten und reinigen, aber wir eintschieden uns stattdessen kurzfristig für eine neue Episode von "Mikes Garage vs. Jo motzt auf/rum". Zumindest beim Autofahren hab ich seither einen kühlen Kopf Mr. Blue

Das war eine Aktion  Mr. Orange
Gibt es eigentlich noch andere Bekloppte, die Ihr Schiebedach getönt haben?

#Lotte
[-] Den folgenden Verstrahlten gefällt Mikes Beitrag:
  • MyGreenOne, zeke
Zitieren
#6

Kapitel 3 - Besuch bei Onkel Jürgen


Nachdem mittlerweile 110.000 Kilometer Laufleistung auf der Uhr standen, wurde es Zeit, dem Kompressor neues Öl zu verpassen. Auf Empfehlung von Torsten habe ich kurzerhand bei Jürgen, hierzulande besser bekannt als tinitus02 angerufen. Eine gute Stunde später war klar, dass die Wartungsarbeiten ein wenig umfangreicher ausfallen würden Pfeifen

Kurz darauf ging es dann auch schon nach Vienenburg. Zusätzlich zum neuem Öl für den Kompressor gab es auch gleich den ganz großen Service für den Motor. Neben neuen Flüssigkeiten, Zündkerzen und zahlreichen neuen Dichtungen wurden u.a. auch die Pleullager inkl. Schrauben, die Steuerkette, Spannrolle und Waserpumpe ersetzt.

Und weil Jürgen schon mal die Arbeitsklamotten anhatte, gab es auch gleich noch eine Newman Nockenwelle und einen Prekat-Mod obendrauf.

Der MINI bedankte sich für Onkel Jürgens Mühen mit seidenweichem Motorlauf, einem deutlich kräftigeren Antritt und freudigem Ploppen (Popcorn) aus dem Auspuff  Mr. Blue

                                                                               

Fortsetzung folgt...

British cars - if there's no oil under 'em, there's no oil in 'em!

.......... _\_____
.......... /__|___\__
......... (O)____(O)_\
[-] Den folgenden Verstrahlten gefällt zekes Beitrag:
  • Scarface0664
Zitieren
#7

(14.04.2019, 12:52)Mike schrieb:  Das war eine Aktion  Mr. Orange
Gibt es eigentlich noch andere Bekloppte, die Ihr Schiebedach getönt haben?

Vermutlich nicht Allzuviele Mr. Blue

British cars - if there's no oil under 'em, there's no oil in 'em!

.......... _\_____
.......... /__|___\__
......... (O)____(O)_\
Zitieren
#8

Kapitel 4 - neue Winterräder und ein Trip nach Holland

Anfang November '17 sollten dann eigentlich die wenige Monate zuvor als Sommerfelgen abgelösten TD Prorace 1.2 als Winterfelgen zurück auf den MINI. Doch leider schliffen die Räder trotz stundenlanger Orgien mit Dremel und Heißluftpistole am Ende des Tages immer noch bei jeder kleinen Unebenheit oder Kurve wie blöde in den hinteren Radkästen. Eine Lösung musste her, denn der erste Schnee war bereits im Anmarsch und gesalzene Straßen wollte ich den flammneuen R90 Cross Spokes auf keinen Fall antun. Fahrwerk höher schrauben kam nicht in Frage, dafür hatten wir zu lange nach einer optimalen Einstellung gesucht. Also wurden schweren Herzens die Winterräder vom ebenfalls zum Fuhrpark gehörenden R55 montiert. Das optische Ergebnis konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen 🙁
   

Also wurde Ebay Kleinanzeigen durchforstet und tatsächlich gab es ganz in der Nähe einen Satz gebrauchte Flamespokes mit neuen Michelin Reifen für einen sehr annehmbaren Kurs zu erwerben. Also wurde kurzerhand zugeschlagen. Mit seinen neuen Winterrädern sah der Bub dann gleich wieder viel besser aus 🙂
   

Eigentlich war das Budget für meinen MINI längst ausgeschöpft, doch kurz vor Weihnachten entdeckte ich bei Facebook den lange gesuchten JCW Carbon-Dachkantenspoiler in Schwarz. Also wurde dem Verkäufer aus den Niederlanden kurzerhand ein Hausbesuch abgestattet und der Spoiler erworben. Auf dem Heimweg blieb noch etwas Zeit für eine kleine Fotosession bei Nedcar in Born Foto knipsen

           

Fortsetzung folgt...

British cars - if there's no oil under 'em, there's no oil in 'em!

.......... _\_____
.......... /__|___\__
......... (O)____(O)_\
Zitieren
#9

Is das normal das die Lager bereits nach 100.000km solche Abnützungen haben?
Zitieren
#10

Servus!

(16.04.2019, 02:31)Scarface0664 schrieb:  Is das normal das die Lager bereits nach 100.000km solche Abnützungen haben?


Leider ja!


Sascha

Owner of the new r53-forum.de
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste