Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum benutzt Cookies um Deine Login-Informationen zu speichern, falls Du hier registriert bist oder von Deinem letzten Besuch, falls Du nicht registriert bist. Cookies sind kurze Textdateien, die auf Deinem Computer/Gerät gespeichert werden; die Cookies, die von diesem Forum erstellt werden, können nur hier benutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Unsere Cookies speichern Informationen zu den von Dir gelesenen Themen. Durch den Zugriff auf diese Internetcommunity schließt du einen Nutzungsvertrag mit dem Betreiber dieser Community und erklärst dich mit den hier abgebildeten Regeln und der Datenschutzerklärung einverstanden. Wenn du mit unseren Regeln oder der Datenschutzerklärung nicht einverstanden bist, darfst du die Community nicht mehr betreten oder sie nutzen. Bitte bestätige die Frage, ob Du Cookies annimmst oder ablehnst.

Unabhängig von dieser Auswahl wird trotzdem ein Cookie in Deinem Gerät gespeichert, um Dir diese Frage beim nächsten Besuch nicht noch einmal zu stellen. Du kannst die Cookie Einstellung jederzeit über den Link in der Datenschutzerklärung ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Lehnenverstellung arretiert nicht mehr
#1

Hallo!

Ich habe mir vor 2 Monaten einen Mini Cooper S Clubman, Bj 11/09 zugelegt und bin neu hier im Forum.

Ich habe folgendes Problem: Die Rüückenlehne des Beifahrersitz arretiert nicht mehr richtig. Wenn ich mit meinen 90kg rechts Platz nehme, dann rutscht die Rückenlehne beim Beschleunigen nach hinten. Man hört deutlich, wie die Rasten der Lehne überspringen. Ich habe den Beschlag der Lehnenverstellung demontiert, man sieht nichts. Somit müsste ich vermutlich das Gestell der Rückenlehne tauschen.

Hat schon jemand den Sitz zerlegt und die Sitzmechanik ersetzt? Wer hat ggf. einen gebrauchten Sitz für den R55, R56 usw.? Die Polster können schlecht sein, Airbag usw. brauche ich auch nicht, nur eine intakte Mechanik der Rückenlehne wäre wichtig. Meine Sitze sind mit schwarzem Leder bezogen.

Da ich bei der Suche im Forum nichts passendes gefunden habe, gehe ich davon aus, dass dieser Defekt wohl nicht so oft vorkommt.
Zitieren
#2

Hat dieses Problem noch keiner gehabt beim Mini?
Zitieren
#3

Da es auch ein sicherheitsrelevantes Problem darstellt, würde ich es mal mit einem Kulanzantrag versuchen.
Auch wenn die Chancen nicht allzu groß sind, einen Versuch ist es m. E. wert. In Sicherheitsfragen sind sie
meist deutlich kulanter als in Komfortfragen oder bei optischen Mängeln. Viel Erfolg!

Don't you think if I was wrong, I'd know it?

 R  1  3  5
╚╬╬╣
..  2  4  6
.   

two door and manual - the way a Cooper should be

Zitieren
#4

Dem kann ich mich nur anschließen, einfach mal zu BMW fahren und nachfragen. Habe ich immer als sehr freundlich empfunden da, auch wenn’s je nach Werkstatt da sehr teuer werden kann, aber dann weiß man wenigstens wo‘s hakt!
Zitieren
#5

Der Mini ist 9 Jahre alt und ich habe ihn gebraucht gekauft. Also auch nicht regelmäßig bei BMW gewartet. Denke den Weg kann ich mir sparen.
Zitieren
#6

(09.07.2019, 08:34)siebus schrieb:  Der Mini ist 9 Jahre alt und ich habe ihn gebraucht gekauft. Also auch nicht regelmäßig bei BMW gewartet. Denke den Weg kann ich mir sparen.

Das sehe ich auch so!

Es kann sich doch nur um ein rein mechanisches Problem handeln, das eigentlich erkennbar sein sollte. Ich habe mir die genaue Funktionsweise und die einzelnen Teile bisher nicht richtig angesehen, aber was kommt generell infrage?

a) die Arretierung (abgenutzt, lose, verbogen, nicht richtig passend/fluchtend/ineinander greifend)
b) die Spiralfeder (ausgehakt/gebrochen, Federkraft zu gering/erlahmt)
c) Lehnenrahmen (lose, verbogen, gebrochen)
d) Handrad ok?

Wie ist es, wenn die Lehne steiler bzw. flacher eingestellt wird, rutscht die Lehne bei Druck dann auch weg?

Bei der Sitzverschiebung nach vorne (beim Einsteigen nach hinten) ist die Lehne klappbar. Vielleicht gibt es hier einen Zusammenhang, warum sie nicht mehr richtig arretiert.
Zitieren
#7

Ich habe mir einfach einen gebrauchten Sitz gekauft und zerlegt. Danach meinen defekten Sitz zwerlegt und alles auf das andere Gestell umgebaut. Hat zusammen ca. 3 Stunden gedauert und war kein Hexenwerk. Jetzt geht wieder alles.

Warum die Arretierung nicht mehr fest einrastet, habe ich noch nicht herausgefunden. Dazu muss ich das kaputte Gestell erst zerlegen. Federn waren aber keine gebrochen. Das sieht man. Die Arretierung ist an der Innenseite zwischen zwei Platten, von außen nicht sichtbar, verbaut.

Sitz zerlegen ist mit etwas handwerklichem Geschick überhaupt kein Problem. Auch der Airbag ist lediglich mit einer Schraube befestigt und nach abklemmen der Batterie handhabungssicher. Alles halb so wild.
[-] Den folgenden Verstrahlten gefällt siebuss Beitrag:
  • ichweißeswirklichnicht
Zitieren
#8

Bitte halte uns auf dem Laufenden, wenn du dazu gekommen bist das alte Gestell zu zerlegen. Die eigentliche Ursache interessiert mich, u.a. auch deshalb, weil es evtl. mit dem Spiel in der Lehne zusammenhängen könnte, das hier einige beklagen. Mein erster R56 hatte das leider auch.

Don't you think if I was wrong, I'd know it?

 R  1  3  5
╚╬╬╣
..  2  4  6
.   

two door and manual - the way a Cooper should be

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste