Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum benutzt Cookies um Deine Login-Informationen zu speichern, falls Du hier registriert bist oder von Deinem letzten Besuch, falls Du nicht registriert bist. Cookies sind kurze Textdateien, die auf Deinem Computer/Gerät gespeichert werden; die Cookies, die von diesem Forum erstellt werden, können nur hier benutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Unsere Cookies speichern Informationen zu den von Dir gelesenen Themen. Durch den Zugriff auf diese Internetcommunity schließt du einen Nutzungsvertrag mit dem Betreiber dieser Community und erklärst dich mit den hier abgebildeten Regeln und der Datenschutzerklärung einverstanden. Wenn du mit unseren Regeln oder der Datenschutzerklärung nicht einverstanden bist, darfst du die Community nicht mehr betreten oder sie nutzen. Bitte bestätige die Frage, ob Du Cookies annimmst oder ablehnst.

Unabhängig von dieser Auswahl wird trotzdem ein Cookie in Deinem Gerät gespeichert, um Dir diese Frage beim nächsten Besuch nicht noch einmal zu stellen. Du kannst die Cookie Einstellung jederzeit über den Link in der Datenschutzerklärung ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Antrieb.Langsam anhalten. Pannenservice
#1

Guten Abend. Ich bin lediglich Autofahrer. Keine Ahnung von Technik. Aber vielleicht ist es hier jemanden möglich, mein Fragezeichen ein wenig zu entwirren.
Problem: Mini springt nicht richtig an. Orgelt aber. Es folgt eine Fehlermeldung " Antrieb. Langsam anhalten, Parkbremse betätigen. Mini Pannenservice rufen".

Keine Warnleuchte. Keine Statusmeldung.

Wagen springt nach 3 bis 4 Versuchen an.

Werkstatt: Fehlerauslesung. Keine Meldung vorhanden. Anlasser und Lichtmaschine sollen geprüft worden sein. Keine BMW Werkstatt. Mini wird dort seit dem Garantiablauf gut gepflegt.

BMW angerufen und Problem geschildert. Der sagte mir, dass sei vielleicht die hochdruckpumpe (ich dachte, diese Pumpe hätten nur Diesel). Könnte man mal probieren. Undecided War also auch nicht erfolgreich.

Weiss jemand hier Rat? Huh
Ich möchte ungern einen Werkstattauftrag geben, wenn ich nicht weiss , was. Ich habe schon öfter die Erfahrung gemacht, dass Frau ohne Ahnung leider übers Ohr gehauen wird. Das letzte Mal hat BMW die Bremsscheiben vorne und hinten bei 20 T km machen wollen.  Sad Sad

Ich danke Euch für Eure Zeit.
Zitieren
#2

Wenn deine Angaben stimmen R56 MINI One, dann hat dein MINI tatsächlich keine Hochdruckpumpe, nur eine "normale" elektrische Förderpumpe. Diese muss aber auch ihren Mindestdruck erreichen. Weitere Fehler könnten der Wassertemperaturfühler, eine VANOS-Verstelleinheit oder ein Magnetventil der VANOS sein. Ich geh mal davon aus, dass Zündkerzen und Luftfilter regelmäßig erneuert wurden.

Über den BMW/MINI Werkstatttester können diese Fehler über entsprechende Testmodule ermittelt werden. Diese Testmodule bieten mehr Möglichkeiten als nur den Fehlerspeicher auszulesen.

Der R56 MINI Cooper S hat als Benzindirekteinspritzer wirklich eine Hochdruckpumpe.


Vielleicht kann ein Moderator diesen Beitrag in die 2. Generation verschieben.
[-] Den folgenden Verstrahlten gefällt Schraubers Beitrag:
  • ichweißeswirklichnicht
Zitieren
#3

Hab ich bemerkt,

wollte aber noch warten/nachfragen, um welches Baujahr und welche Generation (2./3.) es sich wirklich handelt.

@Caro, vielleicht machst Du bitte noch ein paar Angaben zum Auto und zur Motorisierung. Danke.

ach ja: Herzlich Willkommen im MINI² - Forum und bei den Gleichgesinnten Winke 02

R53 MCS: 2005/2006; R53 JCW (ab Werk): 2006/2007;
R56 Cooper S: seit EZ 07/2014 + R59 JCW: seit EZ 04/2015; Vorstellung "Vier Briten in Bayern"

Willie: "ALF, fahr sofort rechts raus!" - ALF: "Geht nicht, ich bin auf der Überholspur" Party 02
[-] Den folgenden Verstrahlten gefällt alfshumways Beitrag:
  • ichweißeswirklichnicht
Zitieren
#4

Guten Morgen. Da ich ein wenig unbedarft in der Technik bin, habe ich möglicherweise nicht die richtigen Angaben machen können. Also EZ ist 6/15 und ich habe 75 KW.
Kann damit was angefangen werden?
Herzlichen Dank
Zitieren
#5

da die R56 nur bis 11.2013 gebaut wurden, dürfte Dein MINI prinzipiell so wie im Foto aussehen, das wäre dann als 3-Türer die Baureihe F56 - damit hier richtig in der 3. Generation

[Bild: attachment.php?aid=67694]

R53 MCS: 2005/2006; R53 JCW (ab Werk): 2006/2007;
R56 Cooper S: seit EZ 07/2014 + R59 JCW: seit EZ 04/2015; Vorstellung "Vier Briten in Bayern"

Willie: "ALF, fahr sofort rechts raus!" - ALF: "Geht nicht, ich bin auf der Überholspur" Party 02
[-] Den folgenden Verstrahlten gefällt alfshumways Beitrag:
  • ichweißeswirklichnicht
Zitieren
#6

Wenn es dann doch ein F56 MINI One ist, hat er auch eine Hochdruckpumpe Wink
[-] Den folgenden Verstrahlten gefällt Schraubers Beitrag:
  • ichweißeswirklichnicht
Zitieren
#7

Ahaaaa....und DIE kann diese Problematik auslösen?
Ist die Reparatur sehr teuer?

Danke für die Mühe zum antworten!!!
Zitieren
#8

Ahaaaa....und DIE kann diese Problematik auslösen?
Ist die Reparatur sehr teuer?

Danke für die Mühe zum antworten!!
Zitieren
#9

Da deine freie Werkstatt offenbar nicht zu einer Diagnose in der Lage ist wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben als eine Werkstatt aufzusuchen, die das kann. Eine BMW/Mini-Werkstatt ist da sicher nicht verkehrt, zumal es in Berlin mehr als nur eine geben dürfte.

Don't you think if I was wrong, I'd know it?

 R  1  3  5
╚╬╬╣
..  2  4  6
.   

two door and manual - the way a Cooper should be

Zitieren
#10

(28.11.2019, 15:12)Caro schrieb:  Ahaaaa....und DIE kann diese Problematik auslösen?
Ist die Reparatur sehr teuer?

Danke für die Mühe zum antworten!!

Ohne Diagnose mit Mängelfeststellung kann man hier nicht über die Höhe der Reparaturkosten reden Wink
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste