Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum benutzt Cookies um Deine Login-Informationen zu speichern, falls Du hier registriert bist oder von Deinem letzten Besuch, falls Du nicht registriert bist. Cookies sind kurze Textdateien, die auf Deinem Computer/Gerät gespeichert werden; die Cookies, die von diesem Forum erstellt werden, können nur hier benutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Unsere Cookies speichern Informationen zu den von Dir gelesenen Themen. Durch den Zugriff auf diese Internetcommunity schließt du einen Nutzungsvertrag mit dem Betreiber dieser Community und erklärst dich mit den hier abgebildeten Regeln und der Datenschutzerklärung einverstanden. Wenn du mit unseren Regeln oder der Datenschutzerklärung nicht einverstanden bist, darfst du die Community nicht mehr betreten oder sie nutzen. Bitte bestätige die Frage, ob Du Cookies annimmst oder ablehnst.

Unabhängig von dieser Auswahl wird trotzdem ein Cookie in Deinem Gerät gespeichert, um Dir diese Frage beim nächsten Besuch nicht noch einmal zu stellen. Du kannst die Cookie Einstellung jederzeit über den Link in der Datenschutzerklärung ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Vanos Fehler
#21

Weiß keiner eine Antwort bzw. Empfehlung zum Kauf eines Magnetventils ??
Zitieren
#22

So, will jezt mal einen Zwischenstand abgeben.
Der Mini war in einer BMW Werkstatt und dort war man der Meinung, die Steuerkette sei gelängt und müsste getauscht werden. Gleichzeitig auch die Verstelleinheiten. Die Verstelleinheiten habe ich von Peugoet besorgt. Alles wurde eingebaut aber der Fehler blieb. Die Werksatt gibt natürlich den Verstelleinheiten die Schuld. Die funktionieren aber einwandfrei.
Habe dann noch mal selber versucht und bin aber nicht wirklich weiter gekommen. Die nächste Werkstatt, ein freier Boschdienst hat sich das Auto angesehen und die obere Lagerschale der Vanosringe abgeschraubt. Da waren die Vanosringe etwas eingelaufen. Vorschlag war den Zylinderkopf zu tauschen. Der Mechaniker ist jetzt aber erst mal im Urlaub und ich habe den Kleinen erstmal wieder mit nach Hause genommen.
Ich habe dann die Abgas-Nockenwelle ausgebaut und mir die Lagerstelle angesehen. Es sind zwar Laufspuren der Ringe zu sehen aber es ist nicht fühlbar eingelaufen. Die Ringe habe ich getauscht auf die neuen Kunststoffringe und mal probehalber 10W-40 eingefüllt. Der Motor läuft sauber aber der Fehler ist immer noch da.

Zusätzlich habe ich die Maße genommen und will mir mal probehalber Übermaßringe anfertigen. Die Möglichkeiten und das Material habe ich da.

Was bisher gemacht wurde:

-Vanosventile gewechselt
-Steuerkette mit Verstelleinheiten gewechselt
-Steuerzeiten überprüft
-Vanosringe getauscht

Der Zylinderkopf wird erst gewechselt, wenn ich sicher bin, das der den Fehler verursacht. Warum ich nicht daran glaube das es an den Vanosringen liegt, ist folgendes. Die Spuren im Zylinderkopf sind nicht fühlbar und auch nicht meßbar. In der Lagerschale ist der Einlauf 1/10mm.
Der Fehler tritt ca 15 Sekunden nach Start des Motors auf. Der Wechsel auf das 10W-40 hätte ja irgendwelche Auswirkungen haben müssen.
Was mir zu denken gibt und wovon ich keine große Ahnung habe ist folgendes.
Die Soll und Istwerte der Einlaßwelle sind plausibel und werden sauber geregelt. Warum ist der Sollwert (111) der Abgaswelle so weit weg?
Man sieh auch wann er in den Notlauf geht.
Muss das so? Kann mir das jemand erklären?



Der Anpssungswert der Einlaßwelle ändert sich ständig. Der Wert der Auslaßwelle ist wie angenagelt.
Was macht dieser Anpassungswert?



Zusätzlich ist mir aufgefallen, die Vanosventile werden nach dem Start des Motors laut Anzeige geschlossen und bleiben es auch, egal wieviel Gas ich gebe. Erst wenn ich den Motor ausmache öffnen sie sich wieder. Sollten die nicht in irgendeiner Weise regeln?

Ich hoffe ich gehe euch nicht zusehr auf den Senkel. Bisher habe ich nur an alten Motorrädern geschraubt. Die ganze Elektronik ist für mich Hexenwerk. Ich will es ja verstehen und nicht nur den Teilewechslern mein Geld in den Rachen werfen.
[-] Den folgenden Verstrahlten gefällt skienys Beitrag:
  • ichweißeswirklichnicht
Zitieren
#23

Ich habe jetzt mal Übermaßringe angefertigt mit 3/10 Übermaß außen und 5/10 innen. Aus Teflon mit Graghiteinlage. Zusätzlich ist Öl 10W-40 drin. Meiner Meinung nach, hätte sich irgendwas ändern müssen wenn es der Zylinderkopf wäre und die Vanosringe undicht wären. Aber Pustekuchen, alles bleibt gleich. Nach ca 15 Sekunden geht der Motor in den Notlauf. Mit denselben Steuerzeiten wie auf dem Video. Hatte ich aber vermutet. Ich denke es ist ein anderes Problem und hängt irgendwie mit den Sollwerten der Auslassnockenwelle zusammen. Bin jetzt genauso schlau wie vorher und habe die Schnauze so langsam richtig voll.
[-] Den folgenden Verstrahlten gefällt skienys Beitrag:
  • ichweißeswirklichnicht
Zitieren
#24

Kann ich gut verstehen.
Ich kann dir zwar leider nicht helfen, aber ich verfolge gebannt deine Beiträge zum Thema. Bitte halt uns auf dem Laufenden.


(13.08.2020, 21:48)skieny schrieb:  Aber Pustekuchen, alles bleibt gleich.

Wundert mich jetzt nicht wirklich. Ich hatte schon nach deinem vorletzten Beitrag den Eindruck, dass es nicht an den Ringen liegen kann.

two door and manual - the way a Cooper should be


 R  1  3  5

╚╬╬╣

..  2  4  6

.
Life with your Mini begins when you divorce those bloody run-flats.

Sadly Mini Coopers are cool but stupid.
Zitieren
#25

Sehr ärgerlich. Kann mich gut in dich hineinversetzen. Hatte auch einen 2007er mini 1,6 mit 120 ps und hatte auch nach ca. 30 Sekunden einen kurze Ruck und einen Fehlercode "Nockenwelle-Auslass oder manchmal -Einlass Adaption am Anschlag". Auto konnte man so noch fahren, aber Fehlercode kam immer wieder. Hatte als erstes den Kettenspanner gewechselt. Dann war kurz Ruhe und dann habe ich einen Steuerkette/Vanos-Nachrüstsatz (empfohlen von hier) einbauen lassen mit der Hoffnung jetzt Ruhe zu haben. Vor dem Einbau war der Fehler immer auf der Einlass-Seite, nach dem Einbau war der Fehler auf der Auslass-Seite. War dann noch paar mal bei BMW um die Adaptionen anlernen zu lassen. Beim ersten mal hatte ich nach dem Anlernen 1-2 Monate Ruhe, bis der Fehler wieder kam. Am Ende habe ich auch noch die Lambdasonde getauscht, da war der Fehler 2 Wochen weg. Hatte damals in allen Foren nach ähnlichen Problemen geschaut (deutsche und englische) und keine Lösung gefunden. Am Ende blieben nur noch für mich die Rechteckringe übrig, also ein Totalschaden. Habe den Mini dann recht günstig verscherbelt, da ich einfach keine Lust mehr hatte.

Hatte auch zwischenzeitlich auch dünneres Öl verwendet, das hat immerhin den Ölverbrauch reduziert. Motorwäsche mit Reinigungsmittel habe ich auch probiert. Hatte alles nichts gebracht. Magnetventile gereinigt, dann neue eingebaut, alles ohne Erfolg.
Zitieren
#26

Tja, was soll ich sagen, die Karre läuft seit ein paar Tagen. Die Nockenwellensensoren habe ich noch getauscht ohne Ergebnis und das Rückschlagventil habe ich auch noch gereinigt. Die Übermaßringe laufen bis jetzt sehr gut. Allerdings werde ich die nochmal aus einem anderen Kunststoff machen der noch höhere Temperaturfestigkeit und auch etwas Notlaufeigenschaften hat.
Was hat dazu das der Fehler nicht mehr angezeigt wird? Relativ einfach, Gas, Gas, Gas. Gleich nach dem Start den Motor mit höheren Drehzahlen laufen lassen. Meine Vermutung ist das die Ölpumpe es nicht schafft das Vanos System mit Öl zu versorgen bevor der Motor in den Notlauf geht. Das System ist nach einer Reparatur ja komplett leer. Nach zwei Starts mit höherer Drehzahl konnte ich den Motor wieder völlig normal starten. Die Nockenwellen werden sauber angesteuert. Jetzt mal sehen wie lange das alles läuft. Jedenfalls ist Frauchen glücklich das ihr Auto läuft.
Mittlerweile schaffe ich es die Nockenwellen in drei Stunden aus und wieder einzubauen. Hat auch was
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste