Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum benutzt Cookies um Deine Login-Informationen zu speichern, falls Du hier registriert bist oder von Deinem letzten Besuch, falls Du nicht registriert bist. Cookies sind kurze Textdateien, die auf Deinem Computer/Gerät gespeichert werden; die Cookies, die von diesem Forum erstellt werden, können nur hier benutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Unsere Cookies speichern Informationen zu den von Dir gelesenen Themen. Durch den Zugriff auf diese Internetcommunity schließt du einen Nutzungsvertrag mit dem Betreiber dieser Community und erklärst dich mit den hier abgebildeten Regeln und der Datenschutzerklärung einverstanden. Wenn du mit unseren Regeln oder der Datenschutzerklärung nicht einverstanden bist, darfst du die Community nicht mehr betreten oder sie nutzen. Bitte bestätige die Frage, ob Du Cookies annimmst oder ablehnst.

Unabhängig von dieser Auswahl wird trotzdem ein Cookie in Deinem Gerät gespeichert, um Dir diese Frage beim nächsten Besuch nicht noch einmal zu stellen. Du kannst die Cookie Einstellung jederzeit über den Link in der Datenschutzerklärung ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

R57 Demontage/Montage Kunststoffverkleidung Cabriodach
#1

Hallo zusammen,

am R57 meiner Freundin wurden vor 2 Jahren die beiden Verkleidungen der Verdeckkassette vorne reklamiert. Es geht um die beiden Kunststoffverkleidungen innen an den "Greifarmen" wo das Verdeck in der A-Säule einrastet. Die Verkleidungen hingen nämlich hinten, am Übergang zur Verkleidung des Sonnendachmotors etwas runter.

Die Teile die ich meine haben die Teilenummern 54342758094 und 54342758091. Mittlerweile hängt die Verkleidung auf der rechten Seite richtig runter und ich habe mir das gestern mal angeschaut. Dabei kamen mir eine Menge Kunststoffbrösel entgegen. Bei geöffnetem Verdeck konnte ich die Verkleidung ganz leicht nach vorne und unten wegziehen.

Soweit so gut...aber wie genau montiere ich die neue Verkleidung? Habe leider keinen Zugriff aufs TIS (newTIS ist ja leider dicht gemacht)

Außerdem: bei halb geöffnetem Verdeck kann ich nun sehen, warum die Verkleidungen rechts und links am Übergang zum Teil 54342758084 so runterhängen: da sind nämlich im Teil 54342758084 Bohrungen und jeweils eine Aufschiebeblechmutter und es sieht so aus, als wenn 54342758094 eben durch eine Schraube mit der Motorverkleidung verbunden werden muss. Dann würde auch nichts mehr runterhängen.

Allerdings finde ich in den Explosionszeichnungen keine Schrauben. Weiß jemand was, was da für Schrauben rein müssen?

Vielen Dank!
Zitieren
#2

Eigentlich sind die Teile nur geclipst. 

[Bild: bild_2020-11-08_19142knktc.png]


EDIT by Mod:
Bild zur Datensicherung auch auf den MINI²-Server geladen


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   

Stau ist nur hinten blöd - vorne geht's!
Zitieren
#3

Danke Bonesaw. Kam leider zu spät. Ärgere mich dass ich zu BMW gefahren bin. 140€ bezahlt für...nix.

Sieht genauso scheiße aus wie vorher. Aber jetzt weiß ich wenigstens wie man die Dinger aus und einclipst. Ist ne totale Fehlkonstruktion. Leider halten die Rastnasen nicht in der Motorabdeckung und so hängen die Dinger jetzt runter. Und zu guter letzt haben die bei BMW dann auch noch die Rastnasenaufnahme an der Motorabdeckung auch noch zerbrochen....
Zitieren
#4

(11.11.2020, 14:32)CocoMini schrieb:  Und zu guter letzt haben die bei BMW dann auch noch die Rastnasenaufnahme an der Motorabdeckung auch noch zerbrochen....
Was sie ja dann hoffentlich wieder in Ordnung bringen!?
Zitieren
#5

Das kannste vergessen. Die haben ja auch den vollen Betrag in Rechnung gestellt obwohl sie das Problem nicht lösen konnten.

Lapidar: das ist so, lässt sich nicht ändern
Zitieren
#6

Da würde ich mal etwas Forscher auftreten, du bist wegen einer Reparatur zum Freundlichen gegangen, wenn er es nicht hin bekommt und noch mehr Schaden verursacht ist er auch dafür haftbar.
Ich hoffe du hast die Rechnung noch nicht bezahlt, dann hättest du ein Druckmittel.
Ist immer wieder erstaunlich wie die Kunden vera.....t werden.
Es kann ja nicht angehen das du für eine gescheiterte Reparatur noch blechen sollst, zumal noch mehr kaputt ist wie davor!

Schädel Erfahrung bedeutet nur das man eine Sache auch 35 Jahre falsch machen kann. Schädel
[-] Den folgenden Verstrahlten gefällt Coupelers Beitrag:
  • chubv
Zitieren
#7

Das ist leider gängige Praxis. Ich hatte meinen R57 bei BMW weil ich Wassereinbruch an der Beifahrertür hatte, und keine Zeit mich selbst zu kümmern. Ich hatte sogar ein Video dabei, auf dem man deutlich sehen konnte, wie das Wasser aus der Türverkleidung ins Auto lief. BMW hat die komplette Tür zerlegt, angeblich nichts gefunden und mir ne ordentliche Rechnung gestellt. Laut BMW ist das Problem auch völlig unbekannt. Ein paar Wochen später kam dann im TV eine dieser Gebrauchtwagenkauf Sendungen, und der Moderator wies darauf hin, dass man beim Kauf eines gebrauchten Minis immer unter die Fußmatten greifen soll, weil häufig Wasser eintritt. Ich hab mich dann mal, als Zeit war, zusammen mit meinem Neffen auf die Suche nach dem Problem gemacht, und wurde auch recht schnell fündig. Ganz klar ein Konstruktionsfehler, der sich ganz einfach mit ein bisschen Armaturenfett für ein paar Cent lösen lässt, aber das weiß man bei BMW natürlich nicht.

Stau ist nur hinten blöd - vorne geht's!
Zitieren
#8

(21.11.2020, 12:50)bonesaw schrieb:  [..] weil ich Wassereinbruch an der Beifahrertür hatte [..] Ich hab mich dann mal, als Zeit war, zusammen mit meinem Neffen auf die Suche nach dem Problem gemacht, und wurde auch recht schnell fündig. Ganz klar ein Konstruktionsfehler, der sich ganz einfach mit ein bisschen Armaturenfett für ein paar Cent lösen lässt, aber das weiß man bei BMW natürlich nicht.

Verrätst Du der mitlesenden ComMINIty, was Du als Abhilfemaßnahme gemacht hast?
Vielleicht mit ein, zwei Fotos?
Da das hier dann off-topic ist, vielleicht in einem eigenen Thread?

R53 MCS: 2005/2006; R53 JCW (ab Werk): 2006/2007;
R56 Cooper S: seit EZ 07/2014 + R59 JCW: seit EZ 04/2015; Vorstellung "Vier Briten in Bayern"

Willie: "ALF, fahr sofort rechts raus!" - ALF: "Geht nicht, ich bin auf der Überholspur" Party 02
[-] Den folgenden Verstrahlten gefällt alfshumways Beitrag:
  • Schrauber
Zitieren
#9

(21.11.2020, 12:50)bonesaw schrieb:  weil häufig Wasser eintritt. Ich hab mich dann mal, als Zeit war, zusammen mit meinem Neffen auf die Suche nach dem Problem gemacht, und wurde auch recht schnell fündig. Ganz klar ein Konstruktionsfehler, der sich ganz einfach mit ein bisschen Armaturenfett für ein paar Cent lösen lässt, aber das weiß man bei BMW natürlich nicht.
Leider kommt hier keine Aufklärung, wirklich schade Wink
Zitieren
#10

Die Geschichte ist schon ein paar Jahre her, und ich hatte auch keine Bilder gemacht. Das Problem, warum das Wasser bei Regen aus der Tür in den Innenraum läuft, sind die Winkel der Verstellung für die Scheibenneigung. Diese sind nämlich einfach zwischen das Türblech und das Türpanel geklemmt, und da die Dichtung im Türpanel nur sehr wenig übersteht, schaft sie es leider nicht, am dazwischen geklemmten Winkel exakt abzudichten. Von der Verwendung einer Dichtmasse ist hier abzuraten, weil man dann das Türpanel nicht mehr zerstörungsfrei abbauen kann. Ich habe beide Winkel an beiden Türen auf Höhe der Dichtung mit ordentlich Aramturenfett (SI-setral-929/FD, benutzen wir bei Druckmaschinen zum Abdichten der Farbwanne) eingeschmiert, welches den Vorteil hat, dass es keine verbauten Materialen angreift, und bei Hitze nicht davonläuft. Das Ganze ist schnell gemacht und hält bei mir jetzt seit 4 Jahren. Hab jetzt noch ein Bild gefunden, auf dem man den Zusammenhang ganz gut erkennt. Die Pfeile haben keine Bedeutung. 

[Bild: miniblackfoam.jpg]


EDIT by Mod:
Foto auch auf dem MINI²-Server gespeichert.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   

Stau ist nur hinten blöd - vorne geht's!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste