Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum benutzt Cookies um Deine Login-Informationen zu speichern, falls Du hier registriert bist oder von Deinem letzten Besuch, falls Du nicht registriert bist. Cookies sind kurze Textdateien, die auf Deinem Computer/Gerät gespeichert werden; die Cookies, die von diesem Forum erstellt werden, können nur hier benutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Unsere Cookies speichern Informationen zu den von Dir gelesenen Themen. Durch den Zugriff auf diese Internetcommunity schließt du einen Nutzungsvertrag mit dem Betreiber dieser Community und erklärst dich mit den hier abgebildeten Regeln und der Datenschutzerklärung einverstanden. Wenn du mit unseren Regeln oder der Datenschutzerklärung nicht einverstanden bist, darfst du die Community nicht mehr betreten oder sie nutzen. Bitte bestätige die Frage, ob Du Cookies annimmst oder ablehnst.

Unabhängig von dieser Auswahl wird trotzdem ein Cookie in Deinem Gerät gespeichert, um Dir diese Frage beim nächsten Besuch nicht noch einmal zu stellen. Du kannst die Cookie Einstellung jederzeit über den Link in der Datenschutzerklärung ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Mini One 1.6 95 PS benzin - Probleme?
#1

Hallo,

Nachdem ich mit meinem Cooper D hochzufrieden bin, möchte die Freundin auch einen, 95 PS Benziner, Baujahr 2008.

Diesel kenn ich mich aus, Benziner wenig.
Ich weiß, das es beim cooper S Probleme mit den steuerketten bzw Spanner gibt.
Trifft das auf den 1.6er auch zu?

Was geht bei 150000 km kaputt bzw kann kaputt gehen?
Hat der nen Riemen oder Kette?

Was für Probleme macht denn der Benziner so?

Danke, Grüße Stefan
Zitieren
#2

Meines Wissens hat der One nicht die Kettenprobleme, das Problem wo ich sehe ist das der One nicht die Wurst vom Teller zieht, meiner Meinung nach ist der Mini zu schwer für die paar PS. Ich hatte selbst mal nen Cooper als Leihwagen als mein S damals beim Service war und war da schon extrem enteuscht wie lahm der war.

Bei 150000 km rechne mal mit Wasserpumpe, Lichtmaschine, Anlasser, usw. muss nicht sein aber bei der Laufleistung nicht unüblich.

Schädel Erfahrung bedeutet nur das man eine Sache auch 35 Jahre falsch machen kann. Schädel
Zitieren
#3

(11.01.2021, 08:50)Coupeler schrieb:  Meines Wissens hat der One nicht die Kettenprobleme, das Problem wo ich sehe ist das der One nicht die Wurst vom Teller zieht, meiner Meinung nach ist der Mini zu schwer für die paar PS. Ich hatte selbst mal nen Cooper als Leihwagen als mein S damals beim Service war und war da schon extrem enteuscht wie lahm der war.

Bei 150000 km rechne mal mit Wasserpumpe, Lichtmaschine, Anlasser, usw. muss nicht sein aber bei der Laufleistung nicht unüblich.
Dem würde ich mich anschließen, oder aber einen One D kaufen. Ist dann zwar Peugeot Motor aber immerhin von der Dynamik besser. Der Unterschied One oder Cooper fällt bei der 2. Gen nicht so wirklich ins Gewicht, finde ich jedenfalls. Aber bekanntlich legen Frauen meiner "Verkäufer" Erfahrung eh nicht den Hauptwert auf die Motorleitung.  Angel meistens. jedenfalls.  Sorry wenn sich jemand negativ angesprochen fühlt. Kenne auch ein paar andere weibliche Leser.   Big Grin

Let´s MINI: Loreley 2005; Hamburg MINI Day´s 2005, Hamburg MINI Day´s 2006; MINI United: Zandvoort 2007
Let´s MINI: Hildesheim 2008; Rock the Race, Oschersleben 2008; Crossing Austria 2009; Weser Tunnel blasen 2010;
Celler MINI Days 2010; CROSSingAlps 2011;  MINI United 2012 Le Castellet; HarzTour I+II; CROSSingAlps2013
CROSSingAlps 2016, ALL Generation Tour 2017, Erzgebirge Tour 2017  All Generation Tour 2018, Crossing Alps Recon 2018;
MAGT 2019; CrossingAlps 2019; MINIlike.at 2019
Zitieren
#4

FWIW: Bin mit meinem Cooper (N16 Motor mit 122PS und Automatik) vollkommen zufrieden, auch nachdem ich einen Cooper S mit Handschaltung aus dem Verwandtenkreis Probe gefahren bin (das soll nicht heißen, dass der Cooper S nicht deutlich schneller ist, im Gegenteil).

Hinzu kommt, dass die zusätzliche Leistung der Turbo Motoren mit zusätzlichen, teils teuren und wiederkehrenden "Sorgen" erkauft wird:
- höheres Risiko für Steuerkettenvorfälle und -verschleiß
- Verkokung (mitsamt deren Folgen) weil Direkteinspritzung
- Hochdruckpumpe
- Turbo

Des Weiteren steigt (zumindest theoretisch) bei einem Cooper S die Wahrscheinlichkeit, dass ein Vorbesitzer den Wagen öfters "getreten" hat.

Georgios
[-] Den folgenden Verstrahlten gefällt giorgoss Beitrag:
  • ichweißeswirklichnicht
Zitieren
#5

Fragen die sich nicht pauschal beantworten lassen und Antworten auf Fragen die keiner gestellt hat. Keine Kritik. Nur eine Feststellung.


Es gibt bei den kleinen Saugern im Grunde zwei Baustellen.

-Der Kettentrieb macht bei allen R56 Benzinern Probleme.
-Die Valvetronic

Damit solltest du immer rechnen.

Alles andere hängt primär stark von Umgang und der Wartung ab.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste