Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum benutzt Cookies um Deine Login-Informationen zu speichern, falls Du hier registriert bist oder von Deinem letzten Besuch, falls Du nicht registriert bist. Cookies sind kurze Textdateien, die auf Deinem Computer/Gerät gespeichert werden; die Cookies, die von diesem Forum erstellt werden, können nur hier benutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Unsere Cookies speichern Informationen zu den von Dir gelesenen Themen. Durch den Zugriff auf diese Internetcommunity schließt du einen Nutzungsvertrag mit dem Betreiber dieser Community und erklärst dich mit den hier abgebildeten Regeln und der Datenschutzerklärung einverstanden. Wenn du mit unseren Regeln oder der Datenschutzerklärung nicht einverstanden bist, darfst du die Community nicht mehr betreten oder sie nutzen. Bitte bestätige die Frage, ob Du Cookies annimmst oder ablehnst.

Unabhängig von dieser Auswahl wird trotzdem ein Cookie in Deinem Gerät gespeichert, um Dir diese Frage beim nächsten Besuch nicht noch einmal zu stellen. Du kannst die Cookie Einstellung jederzeit über den Link in der Datenschutzerklärung ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

F56 JCW/F57 JCW ab 03/2019 mit Abgasnorm Euro 6d-TEMP
#1

[B]Saubere Leistung: Abgasnorm Euro 6d-TEMP jetzt auch für MINI John Cooper Works und MINI John Cooper Works Cabrio.[/B]

Topathleten der britischen Premium-Marke im Kleinwagen-Segment verfügen ab März 2019 über einen in die Sportabgasanlage integrierten Otto-Partikelfilter.

19.12.2018 Pressemeldung

München. Die Top-Sportler im Modellprogramm der britischen Premium-Marke MINI für das Kleinwagen-Segment kombinieren ihre begeisternden Performance-Eigenschaften künftig nicht nur mit vorbildlicher Effizienz, sondern auch mit einem weiter optimierten Emissionsverhalten. Der MINI John Cooper Works (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,9 – 6,9 l/100 km mit 6-Gang Handschaltung, 6,2 – 6,1 l/ 100 km mit 8-Gang Steptronic Getriebe; CO2-Emissionen kombiniert: 158 – 157 g/km mit 6-Gang Handschaltung, 142 – 140 g/km mit 8-Gang Steptronic Getriebe) und das MINI John Cooper Works Cabrio (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,1 – 7,0 l/100 km mit 6-Gang Handschaltung, 6,5 – 6,4 l/100 km mit 8-Gang Steptronic Getriebe; CO2-Emissionen kombiniert: 162 – 161 g/km mit 6-Gang Handschaltung, 148 – 145 g/km mit 8-Gang Steptronic Getriebe) sind von März 2019 an serienmäßig mit einem Otto-Partikelfilter zur Reduzierung von Feinstaub-Emissionen ausgestattet. Der Otto-Partikelfilter ist jetzt bei allen Benzinmotor-Modellen der Marke MINI im Kleinwagen-Segment fester Bestandteil der Abgasreinigungs-Technik.

Im MINI John Cooper Works und im MINI John Cooper Works Cabrio wird der Otto-Partikelfilter in die serienmäßige Sportabgasanlage integriert. Damit wird gewährleistet, dass die sportliche Kraftentfaltung des 2,0 Liter großen und 170 kW/231 PS starken Vierzylinder-Motors mit MINI TwinPower Turbo Technologie sowohl mit einer markanten Soundentwicklung als auch mit einem vorbildlichen Emissionsverhalten einhergeht. Die beiden John Cooper Works Modelle erfüllen nun die besonders strenge Abgasnorm Euro 6d-TEMP. Zudem bleibt die Einführung der jüngsten Technologie zur Schadstoff-Minderung ohne Einfluss auf die vorbildlichen Verbrauchs- und CO2-Werte der beiden Top-Athleten.

Mit dem serienmäßigen 6-Gang Handschaltgetriebe beschleunigt der MINI John Cooper Works in nur 6,3 Sekunden von null auf 100 km/h sowie in gerade einmal 5,6 Sekunden von 80 auf 120 km/h. Das MINI John Cooper Works Cabrio absolviert den Standardsprint aus dem Stand in 6,6 Sekunden und den Zwischenspurt in 6,1 Sekunden. Für beide John Cooper Works Modelle ist optional auch ein 8-Gang Steptronic Sport Getriebe erhältlich.

Das ganz auf puristisches Race Feeling ausgerichtete Gesamtpaket des MINI John Cooper Works und des MINI John Cooper Works Cabrio umfasst neben dem kraftvollen Turbomotor auch ein Sportfahrwerk mit 17 Zoll großen John Cooper Works Leichtmetallrädern, eine Sportbremsanlage sowie das John Cooper Works Aerodynamik Kit und John Cooper Works Sportsitze. Darüber hinaus verfügen die Top-Sportler in ihrer aktuellen Ausführung serienmäßig über LED-Scheinwerfer sowie über LED-Heckleuchten in einem markanten, die britische Herkunft der Marke betonenden Union-Jack-Design.
Neue Möglichkeiten zur Individualisierung des Erscheinungsbilds bieten die Innenraumausstattung MINI Yours Interior Style Piano Black illuminiert einschließlich einer hinterleuchteten Dekorfläche auf der Beifahrerseite und die Option Piano Black Exterieur mit Einfassungen für die Scheinwerfer, die Heckleuchten und den Kühlergrill in hochglänzendem Schwarz. Zu den jüngsten Neuerungen im Programm der Sonderausstattungen und Zubehöroptionen gehören außerdem die Option Telefonie mit Wireless Charging, die MINI Logo Projektion auf der Fahrerseite, die personalisierbaren Produkte von MINI Yours Customised sowie zahlreiche innovative digitale Services von MINI Connected.


Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 2007/715 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung in Deutschland, die Spannbreiten berücksichtigen Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße und der optionalen Sonderausstattung und können sich während der Konfiguration verändern.
Die Angaben sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Bei diesen Fahrzeugen können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen, bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen, und unter https://www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.

Quelle: BMW Pressemeldung 19.12.2018

R53 MCS: 2005/2006; R53 JCW (ab Werk): 2006/2007;
R56 Cooper S: seit EZ 07/2014 + R59 JCW: seit EZ 04/2015; Vorstellung "Vier Briten in Bayern"

Willie: "ALF, fahr sofort rechts raus!" - ALF: "Geht nicht, ich bin auf der Überholspur" Party 02
Zitieren
#2

Was ist denn das rote da unten in der Schürze ?




https://www.auto-motor-und-sport.de/erlk...orks-2019/


[Bild: Mini-John-Cooper-Works-Cabrio-2019-fotos...249707.jpg]
Zitieren
#3

so ähnliche, flache Platten/Flächen sieht man bei BMW's auch in schwarz,

das wird vermutlich mit dem Abstandswarner und dem aktiven Tempomat mit Bremseingriff (weiß nicht wie es offiziell genau heißt) in Zusammenhang stehen.

Und es gäbe dann noch die Frontkamera, mit der man bei engen Ausfahrten "ganz vorne um die Ecke sehen kann".

R53 MCS: 2005/2006; R53 JCW (ab Werk): 2006/2007;
R56 Cooper S: seit EZ 07/2014 + R59 JCW: seit EZ 04/2015; Vorstellung "Vier Briten in Bayern"

Willie: "ALF, fahr sofort rechts raus!" - ALF: "Geht nicht, ich bin auf der Überholspur" Party 02
Zitieren
#4

Ne Kamera zur Fussgänger usw. Erkennung ...
Zitieren
#5

stimmt, die Kamera gibt's ja auch noch zur Erweiterung des NAVI bei der Verkehrzeichenerkennung und der Einblendung auf's Head-up-Display

Wildtiererkennung wär ganz praktisch auf unseren Kreis- und Landstraßen Pfeifen

R53 MCS: 2005/2006; R53 JCW (ab Werk): 2006/2007;
R56 Cooper S: seit EZ 07/2014 + R59 JCW: seit EZ 04/2015; Vorstellung "Vier Briten in Bayern"

Willie: "ALF, fahr sofort rechts raus!" - ALF: "Geht nicht, ich bin auf der Überholspur" Party 02
Zitieren
#6

Ich bin mal gespannt ob sich da klangtechnisch was ändern wird wenn der noch ein Dämmmaterial dazwischen hat.
Zitieren
#7

Ich befürchte der Klang wird durch die EU geregelt. Pfeifen

Also die Lautstärke.

Let´s MINI: Loreley 2005; Hamburg MINI Day´s 2005, Hamburg MINI Day´s 2006; MINI United: Zandvoort 2007
Let´s MINI: Hildesheim 2008; Rock the Race, Oschersleben 2008; Crossing Austria 2009; Weser Tunnel blasen 07/10;
Celler MINI Days 2010; CROSSingAlps 2011;  MINI United 2012 Le Castellet; HarzTour I+II; CROSSingAlps2013
CROSSingAlps 2016, ALL Generation Tour 2017, Erzgebirge Tour 2017  All Generation Tour 2018, Crossing Alps Recon 2018
Zitieren
#8

Boonzay schrieb:Ich befürchte der Klang wird durch die EU geregelt. Pfeifen

Also die Lautstärke.

Was hat Klang mit Lautstärke zu tun Head Scratch

Genau, nichts Pfeifen
Zitieren
#9

Das hat 'ne ganze Menge damit zu tun. Selbstverständlich bedeutet laut nicht automatisch auch schön klingend. Beispiel Trecker. Bis dahin stimme ich dir zu.

Aber wenn man das Außengeräusch weiter begrenzt, dann wird man die Abgasanlagen sportlicher Modelle leiser abstimmen müssen, und damit wird automatisch der Anteil mechanischer Geräusche (Motor/Ketten- und Veniltrieb, HD-Einspritzung und Getriebe) am Gesamtgeräuschaufkommen steigen. Diese weniger schönen Geräusche (Tickern, Nageln, Sirren, Rasseln, Heulen, Singen etc.) lassen sich leider nur mit hohem Aufwand bedämpfen und wegdämmen. Weshalb man das in den kostensensiblen Segmenten ungerne macht und zu allerletzt angeht.

Trotzdem halte ich Panik nicht für angebracht. Noch sind wir nicht soweit, dass die Emissionsgrenzwerte gar keinen Auspuffklang mehr zulassen würden. Ich weiß auch nichts von einer jetzt ganz aktuell greifenden Änderung. Den zusätzlichen OPF im Abgasstrang kann man kompensieren, indem man an anderen Stelle etwas Dämmmaterial weglässt oder sogar einen ganzen Schalldämpfer, was dann auch die Mehrkosten durch den OPF wieder zu einem (kleineren) Teil kompensiert. Wo es sinnvoll ist wird BMW das tun, keine Sorge. Schon aus Gründen der Gewinnmaximierung.

Don't you think if I was wrong, I'd know it? Tongue
After all, common sense is not that common.
Menschen neigen dazu, Pflaster zu kleben, d.h. Probleme oberflächlich lösen zu wollen. Die Lebenserfahrung sagt allerdings, Pflaster kleben hilft vielleicht kurzfristig, langfristig nicht. Wichtiger ist die grundsätzliche Analyse.
Zitieren
#10

Der Klang wird sich definitiv zu aktuell rumfahrenden Works verändern, aber MINI wird alles tun, damit der Works noch als solcher erkennbar ist, wenn er an einem vorbei fährt und das nicht nur an optischen Merkmalen.

Das „Knallen“ wenn man vom Gas geht, wird aber an Kraft verlieren, denn durch den OPF kommt einfach nicht mehr soviel durch und um das zu erreichen wie es heute ist, will sicher keiner noch mehr Sprit einspritzen, denn irgendwann ist thermisch auch die Grenze des Vertretbaren erreicht um nicht verbaute Komponenten übermäßig zu beanspruchen.

[Bild: bannerxy0.jpg]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste